Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Nahost

Israels Außenminister Lieberman tritt nach Anklage zurück

14.12.2012 | 17:11 Uhr
Israels Außenminister Lieberman tritt nach Anklage zurück
Israels Außenminister Avigdor Lieberman (links), hier mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, hat am Freitag seinen Rücktritt angekündigt.Foto: dpa

Jerusalem.  Israels Außenminister Avigdor Lieberman wird zurücktreten. Das erklärte er am Freitag, nachdem eine Betrugsklage gegen ihn erhoben worden war. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird seine Aufgaben zunächst übernehmen. Beobachter befürchten dennoch Turbulenzen für die Parlamentswahl im Januar.

Knapp sechs Wochen vor der Parlamentswahl in Israel hat Außenminister Avigdor Lieberman seinen Rücktritt angekündigt. Er sei nach seiner Anklage wegen Vertrauensbruchs und Betrugs zwar nicht zum Rücktritt verpflichtet, werde aber dennoch aus dem Kabinett von Regierungschef Benjamin Netanjahu ausscheiden, erklärte Lieberman am Freitag.

Gegen Lieberman war am Donnerstag im Zusammenhang mit der Beförderung eines Diplomaten Anklage erhoben worden. Dieser soll Lieberman vertrauliche Informationen übermittelt haben, insbesondere zu Polizeiermittlungen gegen ihn.

Netanjahu übernimmt die Aufgaben seines Außenministers

Nach dem Rücktritt übernimmt Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vorübergehend auch die Aufgaben von Lieberman. Das berichtete Radio Israel am Freitag. Netanjahu habe die Hoffnung geäußert, dass Lieberman die gegen ihn erhobenen Vorwürfe schnell ausräumen könne. Netanjahus national-konservative Likud-Partei und die ultrarechte Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) von Lieberman treten bei der Parlamentswahl am 22. Januar mit einer gemeinsamen Liste an.

Beobachter befürchten Turbulenzen für Israels Parlamentswahl

Der Rücktritt Liebermans könnte für die Koalitionsregierung vor der Parlamentswahl am 22. Januar in Turbulenzen stürzen. Israel Beitenu ist mit 15 der 120 Knesset-Abgeordneten eine Säule der Mitte-rechts-Regierung.

Die Lieberman-Partei und Netanjahus Likud-Partei hatten im November angekündigt, eine gemeinsame Wahlliste zu bilden. Anfang Dezember kam es innerhalb der Partei zu Streit, als Lieberman die Nummer zwei seiner Partei, Vize-Außenminister Danny Ajalon, von der Liste für die Parlamentswahlen strich. (afp/dpa)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
100.000 Unterschriften gegen das „Turbo-Abitur“ in NRW
NRW-Volksinitiative
Das „Turbo-Abitur“ bleibt ein Dauerbrenner in NRW. Die Gegner sammelten jetzt 100.000 Unterschriften und drohen mit einem Bürgerbegehren.
Ex-Minister Steinbrück vermisst „klassische liberale Partei“
SPD-Politiker
Peer Steinbrück stellt auf einer Autorenreise in Menden sein neues Buch vor. Der Ex-Finanzminister hat an seiner Direktheit nichts verloren.
Flüchtlingsschiff zerschellt an Fels vor Strand von Rhodos
Flüchtlingsdrama
Nach dem jüngsten Flüchtlingsdrama im Mittelmeer bitten weitere Schiffe mit Notrufen um Hilfe. Eines ist vor einem Strand der Insel Rhodos zerschellt.
CSU hinterfragt Rechtmäßigkeit staatlicher Kita-Förderung
Kitas
Sollte das Betreuungsgeld kippen, wäre das ein Schlag für die CSU. Trotzig meldet die Partei Zweifel an anderen Hilfen des Bundes an.
Krafts China-Reise beginnt mit Eklat - Hafenchef kehrt um
Dienstreise
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft reist durch China. Ein Mitglied ihrer Delegation musste schon wieder umkehren - Duisburgs Hafenchef, ausgerechnet.
article
7394256
Israels Außenminister Lieberman tritt nach Anklage zurück
Israels Außenminister Lieberman tritt nach Anklage zurück
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/politik/israels-aussenminister-lieberman-tritt-nach-anklage-zurueck-id7394256.html
2012-12-14 17:11
Benjamin Netanjahu,Israel,Avigdor Lieberman,Wahl,Rücktritt,Außenminister,Anklage
Politik