Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Politik

Griechischem Ex-Finanzminister droht Anklage in Steuerskandal

31.12.2012 | 14:32 Uhr
Foto: /AP/Thanassis Stavrakis

Im Skandal um mutmaßliche Steuersünder in Griechenland droht dem ins Fadenkreuz geratenen ehemaligen Finanzminister Giorgos Papakonstantinou eine Anklage. 71 Abgeordnete der regierenden Drei-Parteien-Koalition stellten sich am Montag hinter das Vorhaben, den 51-Jährigen wegen Fälschung eines öffentlichen Dokuments sowie Pflichtverletzung anzuklagen.

Athen (dapd). Im Skandal um mutmaßliche Steuersünder in Griechenland droht dem ins Fadenkreuz geratenen ehemaligen Finanzminister Giorgos Papakonstantinou eine Anklage. 71 Abgeordnete der regierenden Drei-Parteien-Koalition stellten sich am Montag hinter das Vorhaben, den 51-Jährigen wegen Fälschung eines öffentlichen Dokuments sowie Pflichtverletzung anzuklagen.

Der Ex-Finanzminister wird verdächtigt, die Namen mehrerer Familienangehöriger von einer Liste mit Griechen gestrichen zu haben, die Bankkonten in der Schweiz haben sollen. Papakonstantinou bestreitet dies. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Politiker, der von 2009 bis 2011 griechischer Finanzminister war, bis zu zehn Jahre Haft.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke-Boss Clemens Tönnies hat einen Besuch der Mannschaft im Kreml in Aussicht gestellt. Wie sehen Sie das: Darf Schalke öffentlichkeitswirksam Herrn Putin besuchen?

Schalke-Boss Clemens Tönnies hat einen Besuch der Mannschaft im Kreml in Aussicht gestellt. Wie sehen Sie das: Darf Schalke öffentlichkeitswirksam Herrn Putin besuchen?

 
Aus dem Ressort
Experten schlagen Alarm - soziale Spaltung vertieft sich
Armut
Mitten im Wirtschaftsaufschwung schlagen Sozialexperten Alarm: Trotz der guten Konjunktur vertieft sich die soziale Spaltung in Deutschland – die Politik auch der Großen Koalition verschärfe mit Passivität die Situation. Zu diesem Ergebnis kommt derJahressozlalbericht.
Landeswahlausschuss streicht in Bochum fünf NPD-Kandidaten
Kommunalwahl
Die NPD darf bei der Kommunalwahl in Bochum am 25. Mai nur in 28 von 33 Wahlkreisen mit einem Kandidaten antreten. Der Landeswahlausschuss erklärte die Kandidatur von fünf NPD-Leuten für ungültig. Sie waren gegen ihren Willen von der rechtsextremen Partei aufgestellt worden
Entscheidung zu Duisburger Delfin-Verbot wohl erst im Herbst
Tierschutz
Nach gescheitertem Grünen-Vorstoß gegen die Delfin-Haltung versucht es jetzt die Piratenpartei auf Landesebene. Betroffen von einem NRW-Alleingang wäre dann alleine der Duisburger Zoo mit seinem Delfinarium. In der rot-grünen Regierung würde man das Thema lieber erst nach dem Wahlkampf diskutieren.
Warum Obama Putin nicht stoppen wird
Ukraine
Während die europäischen Regierungschefs noch immer auf einen Dialog mit Russland hoffen, zeigen die USA um Präsident Obama bereits, wie sie auf die Politik Putins reagieren wollen. Containments - Eindämmung - ist die Strategie. Und diese verfolgten die Amerikaner schon einmal in der Geschichte.
VdK will in Karlsruhe bessere Pflege einklagen
Soziales
Einen ungewöhnlichen Weg geht der Sozialverband VdK, um die Zustände in der Pflege zu verbessern: Er will per Klage in Karlsruhe Mindeststandards festlegen lassen. Ob der angekündigte Vorstoß Erfolg haben wird, ist aber umstritten.