Das aktuelle Wetter NRW 4°C
E-Zigarette

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren

22.01.2013 | 07:32 Uhr
Die EU möchte E-Zigaretten künftig deutlich strenger kontrollieren.Foto: Jakob Studnar/WAZ Fotopool

Berlin.  Die Europäische Kommission will den Verkauf von nikotinhaltigen elektronischen Zigaretten deutlich strenger regulieren. Laut einem Medienbericht sollen E-Zigaretten künftig gleich behandelt werden wie Nikotin-Pflaster, -Sprays und -Kaugummis. Einige Produkte müssten so wohl vom Markt genommen werden.

Die Europäische Kommission will den Verkauf von nikotinhaltigen elektronischen Zigaretten deutlich strenger regulieren. Künftig sollten E-Zigaretten gleich behandelt werden wie Nikotin-Pflaster, -Sprays oder -Kaugummis, berichtete die "Berliner Zeitung".

Dem Entwurf für die neue Tabakdirektive zufolge benötigen Produkte ab einem bestimmten Nikotingehalt eine Zulassung als Arzneimittel. Das dürfte nach Einschätzung der Kommission auf viele der derzeit auf dem Markt befindlichen Produkte zutreffen. "Wir haben zwar keine präzisen Informationen über alle derzeit auf dem Markt befindlichen E-Zigaretten gesammelt, aber es liegt nahe, dass viele die Vorgaben für Arzneimittel erfüllen oder vom Markt genommen werden müssen", zitierte die Zeitung die EU-Kommission.

Video
Die NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens sieht sich im Recht, die Händler sind empört: Das Verbot nikotinhaltiger E-Zigaretten polarisiert.

Die elektronische Zigarette ist ein Produkt, mit der eine oftmals, aber nicht immer nikotinhaltige Flüssigkeit verdampft wird. Immer mehr Raucher entdecken sie als Alternative zur herkömmlichen Zigarette. In Deutschland soll es Anfang 2012 nach Angaben des Verbandes des E-Zigarettenhandels (VdeH) etwa zwei Millionen Konsumenten gegeben haben.

Sehr niedrige Grenzwerte für frei verkäufliche nikotinhaltige Produkte

Der Regulierungsvorschlag der EU-Kommission sieht demnach sehr niedrige Grenzwerte vor, bis zu denen die nikotinhaltigen Produkte frei verkauft werden dürfen.

Sucht
Das Rauchen aufhören - eine Frage der Strategie

Nicht alle Raucher verschlingen ihre Zigaretten mit Genuss. Viele wünschen sich, von ihrer Sucht loszukommen und endlich Nichtraucher zu werden. Doch welche Strategie hilft wirklich beim Aufhören mit dem Rauchen?

Eine Verbrauchseinheit dürfe nicht mehr als zwei Milligramm Nikotin enthalten und die Konzentration des Nikotins in der Flüssigkeit den Wert von vier Milligramm pro Milliliter nicht übersteigen. Derzeit gängige Produkte enthielten jedoch ein Vielfaches an Nikotin.

Interessengemeinschaft warnt vor Verbot

Die Interessengemeinschaft E-Dampfen sieht in der Regelung ein faktisches Verbot der nikotinhaltigen elektronischen Zigarette. "Die EU schützt ihre Bürger zu Tode", kritisierte sie in dem Medienbericht. "Der Verzicht auf Tabak bei gleichbleibendem Ritual und gleichbleibender Versorgung mit Nikotin wird nicht länger möglich sein."

Obwohl E-Zigaretten wesentlich weniger schädlich als herkömmliche Zigaretten seien, würde eine Umsetzung des Vorschlags der EU-Kommission viele Menschen zum Tabakrauchen zurückgetrieben, warnte die Interessengemeinschaft.

  1. Seite 1: EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
    Seite 2: Gemeinde in Italien verbietet E-Zigaretten im öffentlichen Bereich

1 | 2



Kommentare
16.03.2013
14:10
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von darum | #41

http://blog.rursus.de/2013/03/top-gesundheitsexperten-sagen-der-regierung-ezigaretten-retten-leben/

26.01.2013
15:49
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Gegen-Verbote | #40

Die ganze EU geht mir so etwas auf den Zwirn, dass ich den Engländern schon fast Recht geben muss. Vielleicht sollte Deutschland auch aus der EU austreten?

Immer wieder neue EU-Richtlinien, aber die Finanzkrise bekommen sie nicht in den Griff, dann doch wohl besser den EU-Bürger nerven?

1 Antwort
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von misterjones | #40-1

"...dass ich den Engländern schon fast Recht geben muss."

Zumindest das Thema Nichtraucherschutz in der Gastronomie haben die Briten sehr viel besser hingekriegt als wir.



"...aber die Finanzkrise bekommen sie nicht in den Griff..."

Das ist ja eine Frage der Perspektive. Aus Sicht der Banken z.B. läuft die Finanzkrise doch hervorragend.

22.01.2013
23:19
"Wir haben zwar keine präzisen Informationen über alle derzeit auf dem Markt befindlichen E-Zigaretten gesammelt, aber
von JanundPitt | #39

..macht ja nichts, wir verbieten mal ebenso ohne Informationen, verbieten und verbieten bis niemand innerhalb der EU mehr frei atmen kann, ohne - für was auch immer - bestraft zu werden. Als nächsten Schritt der Bevormundung könnte ich mich vorstellen, dass Alkohol künftig nur noch in Apotheken käuflich ist. Die Reglementierungswut der EU-Beamten scheint keine Grenzen zu kennen - bis hin zum Krümmungsgrad der Salatgurken. Auch wenn Hollande und Merkel diese EU heute bis zum Erbrechen beweihreuchert haben, finde ich die allgegenwärtige Bevormundung durch den überbezahlten EU-Beamtenapparat einfach nur noch zum Ko**en. Ich habe gründlich die Nase voll von dieser EU, die uns in allen Lebensbereichen bevormundet und ohne Ende unsere Steuergelder zu Gunsten von selbstverschuldeten Pleitestaaten absaugt. Wir haben längst keine EU mehr für die EU-Bürger, sondern eine EU der Lobbyisten, der EU-Bürokraten, der EU-Finanz-Gewinnler und der EU-Polit-Egomanen. Diese EU ist nicht mehr meine EU.

1 Antwort
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Jorgel | #39-1

Danke, ich bin ganz ihrer Meinung. Sie haben noch das Glühlampenverbot zugunsten der Leuchtmittelhersteller vergessen.

Deren Lobby hat offenbar ganze Arbeit geleistet. Nur die Verbraucher haben außer höheren Kosten für Energiesparlampen, die bei weitem nicht halten was sie versprechen und dazu noch gesundheitsschädilich sind, nichts davon.

Kein Wunder wenn immer mehr Menschen die EU ablehnen. Die Diktatoren der EU-Kommission haben diese EU-Müdigkeit verschuldet. Ganz unabhängig und lange vor den Finanzproblemen einzelner Länder...

22.01.2013
20:17
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Schorlemme | #38

Wenn also Frau Steffens die Umsätze der Zigarettenindustrie steigern will, wieso hat sie dann für ein absolutes Rauchverbot in Gaststätten gesorgt.
Sie müsste doch eher Rauchverbote in Schulen, Gaststätten, öffentlichen Gebäuden, an Arbeitsplätzen aufheben, damit mehr geraucht wird.

4 Antworten
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Jorgel | #38-1

Durch die Rauchverbote an bestimmten Orten wird kaum weniger geraucht.

Gehen rauchende Gäste doch einfach vor die Tür oder in den Garten, wo häufig schon gemütliche Raucherecken eingerichtet sind und Mitarbeiter eben auf den Hof, den Balkon oder die Terrasse - und falls Arbeitsunterbrechungen zu scharf kontrolliert werden, kann man seinen Rauchbedarf immer noch in den vorgeschriebenen Pausen und nach Feierabend nachholen...

Dadurch sinken die Einnahmen aus der Tabaksteuer also kaum. Allerdings steigen sie immens, wenn 2 Millionen Nutzer von E-Zigaretten wieder zur richtigen Zigarette zurückkehren und entsprechend Tabaksteuer bezahlen...

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von EduardM | #38-2

Ein gutes Argument Schorlemme, nur Argumente sind für die Süchtel uninteressant.

@EduardM
von Jorgel | #38-3

Danke gleichfalls. Wer nicht kapiert, dass die E-Zigarette für Raucher eine Entwöhnungsmöglichkeit darstellt und das ehemalige Raucher beim Verbot der E-Zigarette wieder zur erheblich gesundheitsschädlicheren Zigarette greifen, ist wirklich für Argumente unzugänglich.

Das der Staat in Folge dessen wieder mehr Tabaksteuer einnimmt, nennt man Logik. Aber mit Logik konnte man bekanntermaßen noch nie gegen bornierte Dogmatiker ankommen...

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Nixlos | #38-4

von Jorgel | #38-3
Es macht leider keinen Sinn, mit @EduardM zu diskutieren, ich warte ja schon länger vergeblich auf Antworten bzw. Argumente. Ausser dümmlichen Beleidigungen bekommt er nichts hin.Im Gegenteil, er ignoriert sogar Fakten,siehe unten stehende Kommentare.
Ich denke ihn zu ignorieren und ihn nicht ernst zu nehmen ist die beste Variante. Dass Ersatzstoffe bei der Entwöhnung helfen können, so wie Sie es ja schreiben, ist doch eine Tatsache, aber das dringt nicht zu Menschen wie @EduardM durch.

22.01.2013
17:02
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von jessiesrevenge | #37

na da hat sich die Pharmalobby wohl doch durchgesetzt...man Leute, ihr sollt doch die teuren Pflaster und Kaugummis kaufen und nicht billig voner Bude lach....
War ja abzusehen, auch wenn ich mir denke, soll sich doch jeder so umbringen wie er es gern hat, so frag ich mich immer noch aus was dieses Liquid überhaupt besteht?
Und wenn wir mal alle ehrlich sind so haben alle ihre Laster, sei es nun Zucker, Drogen, Alkohol,Fast Food,Sportwahn, Fressucht, Internetsucht, Kontrollzwang oder totarbeiten bis man in der Klapse mit BurnOut sitzt. Es gibt hier soviele Möglichkeiten ins Gras zu beissen, so das die Diskussion mit Rauchen ja oder nein oder E-Zigaretten etc eh irgendwie nervig und auch lächerlich ist.

1 Antwort
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Provari | #37-1

so frag ich mich immer noch aus was dieses Liquid überhaupt besteht?
Das ist leicht zu ermitteln:
1,2-Propylenglycol = 1,2-Propandiol und/oder 0-95%
Glycerin 0-90%
Wasser 0-10%
Wasserlösliche Aromastoffe 0-10% (wobei diese wieder in meist 1,2-Propylenglycol verdünnt werden
Nikotin 0-2,4%

22.01.2013
16:57
Legaler Zigarettenverkauf bricht ein
von movienrz | #36

Darum geht es der EU und allen beteiligten Politikern:
http://www.mittelstand-nachrichten.de/legaler-zigarettenverkauf-bricht-ein-20130122.html

Zitat:
Nach Jahren einer strengen Anti-Tabak-Politik ist der Absatz legaler Zigaretten 2012 auf den tiefsten Wert seit der Wiedervereinigung gefallen. Im abgelaufenen Jahr wurden 82,4 Milliarden versteuerte Zigaretten abgesetzt, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Dies sei ein Rückgang um knapp sechs Prozent im Vergleich zum Jahr 2011. Im Jahr 2000 waren es noch 140 Milliarden Stück. Die Flucht der Raucher in Schmuggelzigaretten ist auch gestoppt: Ihr Anteil fiel laut Zigarettenverband auf 20,6 Prozent der Gesamtmenge. Auch der Absatz von Tabak, Zigarren und Zigarillos ging laut Statistik um 10% zurück..(...)Die Einnahmen aus der Tabaksteuer fielen 2012 trotz Steuererhöhung um fast zwei Prozent auf 14,13 Milliarden Euro.

22.01.2013
16:34
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Ergonomy | #35

Warum regen sich hier so viele Nichtraucher über Sachen auf die Sie gar nicht tangieren?
Ist Oberlehrertum eigentlich auch eine Sucht?

22.01.2013
14:15
von EduardM | #27-3
von Nixlos | #34

"Was lassen sich nur Süchtige so alles von ihren Dealern aufschwätzen. Mensch schaltet doch mal euren Verstand ein. Nikotin ist ein Nervengift."

Sie hauen ganz schön drauf auf Menschen die anderer Meinung sind, bezeichnen diese auch gerne (natürlich umschrieben) als nicht ganz so helle. ich hab mal gehört, dass es im autonomen Nervensystem nikotinerge Rezeptoren gibt, können Sie mir das erklären?

8 Antworten
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von EduardM | #34-1

In ihrem letzten Satz erklären sie doch selbst warum Nikotin süchtig macht. Wer stark ist der lässt sich aber nicht von der Sucht beherrschen, sondern bleibt clean.

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Nixlos | #34-2

von EduardM | #34-1
Ne, das erklärt sich nicht aus meinem letzten Satz. Es gibt auch Rezeptoren für Serotonin, es gibt aber keinen Serotonin-Abhängigen. Also beantworten Sie doch einfach meine Frage, nochmal konkreter:
Warum gibt es im Nervensystem nikotinerge Rezeptoren, wenn Nikotin so ein Teufelszeug ist?

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von EduardM | #34-3

Meine Erklärung stimmt genau so, sie müssen ihren Wissensstand auf Vordermann bringen.

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Nixlos | #34-4

von EduardM | #34-1
Sie beantworten meine Frage doch überhaupt nicht, aber ansonsten erzählen Sie einfach Mist. Eignen Sie sich Wissen über die Neurobiologie der Sucht an, dann können Sie vielleicht mitreden. Dummschwätzer helfen Niemandem, ich will Sie echt nicht beleidigen, aber Sie werfen Rauchern vor das Hirn nicht zu nutzen und haben selber Null Ahnung. schade.

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von EduardM | #34-5

Typisches Suchtverhalten, vom Thema verstehen sie nicht, hauen einfach mal eine falsche Behauptung raus und die Korrektur wird dann als Mist bezeichnet. Einfach nur lächerlich.

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Nixlos | #34-6

von EduardM | #34-5
Armer Mensch, selbst Ihnen könnte man noch helfen.
Rat Nr. 1: Lernen Sie zu argumentieren
Rat Nr. 2: Reden Sie nur über Themen, von denen Sie etwas verstehen
Rat Nr. 3: Lernen Sie, Fakten und Tatsachen anzuerkennen

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #34-7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

@EduardM
von Jorgel | #34-8

Stellen sie sich vor, es gibt auch Nichtraucher die sich gegen ein Verbot der E-Zigarette wenden. Einfach weil die wissen, dass sich Raucher mit der E-Zigarette entwöhnen können. Nämlich in dem sie selbst solange den Nikotingehalt reduzieren, bis sie ihn nicht mehr vermissen.

Außerdem ist es mir als Nichtraucher, dem Zigarettenrauch unangenehm ist, sehr viel angenehmer, wenn mein Gegenüber statt an einer Zigarette an einer E-Zigarette qualmt. Einfach weil dabei sämtliche Verbrennungsrückstände einer richtigen Zigarette wegfallen und so die Schadstoffkonzentration merklich niedriger ausfällt.

Ich selbst rauche übrigens seit 40 Jahren nicht und hatte auch noch nie eine E-Zigarette in der Hand. Ich bin aber eben auch kein militanter Nichtraucher, wie sie.

Immer dann wenn ihnen die Argumente ausgehen, beschimpfen sie andere als Süchtige. Obwohl sie nichts von denen wissen, außer das sie eine andere Meinung haben. Damit überzeugen sie niemand - sie disqualifizieren sich höchstens...

22.01.2013
14:04
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Dr.Seltsam | #33

@EduardM

Und warum bitte sollte es einen Unterschied machen, welches Nervengift ich als Genussmittel konsumiere?
Koffein ist ebenfalls ein Nervengift.

4 Antworten
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von EduardM | #33-1

Nikotin ein Genußmittel, das ist ja pervers.

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Provari | #33-2

Nein, Tatsache!

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von EduardM | #33-3

O.K.für jeden Süchtigen ist seine Droge ein Genussmittel. So redet es ihm sein Suchthirn wenigstens ein.

EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von Kasupp | #33-4

klingt pervers, ist aber so :-)

Ein Genussmittel hat per Definition schon nichts mit Gesundheit oder Vernunft zu tun. Das macht Genussmittel ja gerade so attraktiv... :-)

22.01.2013
13:53
Die *********** durch "Grüne" und "EU"
von erbsenzaehler | #32

treibt immer merkwürdigere Blüten.

Zudem würde ich gern wissen, ob hier (also in der EU-Verwaltung) von Seiten der Tabaklobby nicht ein bischen nachgeholfen wurde. Zudem werden wohl die Finanzminister ebensolchen Druck aufgebaut haben.

Der Bürger als Stimm- und Melkvieh!

1 Antwort
EU will E-Zigaretten wie Arzneimittel kontrollieren
von EduardM | #32-1

Der Staat nimmt am meisten Steuern ein, wenn er keine Schutzgesetze erlässt. Nichtraucherschutzgesetze, E-Zigarettenlimitierungen sind für die Steuereinnahmen kontraproduktiv. Ihr Argument geht also voll ins Leere.

Aus dem Ressort
Thüringer CDU schickt Kandidaten gegen Ramelow ins Rennen
Thüringen
Die Thüringer CDU hat sich entschlossen, einen eigenen Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten ins Rennen zu schicken. Kampflos möchte sie das Feld nicht dem Linksfraktionschef Bodo Ramelow überlassen. Wer für die CDU kandidiert, entscheidet sich kurzfristig.
Stuttgart 21 - Prozess um Wasserwerfer-Einsatz eingestellt
Bahnhof
Mehrere zum Teil schwer Verletzte und kein Urteil: Gut vier Jahre nach dem harten Wasserwerfereinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten ist der Prozess gegen zwei Polizisten eingestellt worden. Die Gegner des Bahnprojekts sprechen von einem "Justizskandal".
Juncker wirbt bei EU-Ländern um Milliarden-Investitionen
EU-Kommission
EU-Kommissionspräsident Juncker hat am Mittwoch im EU-Parlament für das europäische Investitionspaket in Höhe von 315 Milliarden Euro geworben. Mit einem "ehrgeizigen und neuen Ansatz" will Juncker die EU-Mitgliedsstaaten zu Infrastruktur-Maßnahmen anregen. Es setzt auf eine "Hebelwirkung".
Land NRW springt bei Schulsozialarbeit ein
Finanzen
Im Ringen um die Finanzierung von 1500 Schulsozialarbeitern in NRW hat die rot-grüne Landesregierung am Mittwoch eine Lösung verkündet. Damit sind die Stellen der Sozialarbeiter an den Schulen für die kommenden drei Jahre gesichert. Aber auch Kommunen müssen zahlen.
Opposition wirft Merkel "Neuauflage des Kalten Krieges" vor
Generaldebatte
Grüne und Linke nutzen die Debatte über den Kanzleramtsetat für Grundsatzkritik an der Regierung Merkel - und erkennen "grauen Nebel", "Nullkompetenz". Die Kanzlerin verteidigte vor allem ihren Sparkurs. Man habe "über die Verhältnisse gelebt". Damit sei nun Schluss.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke