Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Politik

Brüderle warnt FDP vor weiteren Personaldebatten

15.12.2012 | 07:14 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd/Norman Rembarz

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat die Liberalen vor der Landtagswahl in Niedersachsen zur Geschlossenheit aufgerufen. "Personaldebatten bringen nichts. Die Menschen erwarten gerade in dieser nicht ganz einfachen Zeit von uns zu Recht, dass wir uns auf unsere Arbeit für Deutschland konzentrieren", sagte Brüderle der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Osnabrück (dapd). FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat die Liberalen vor der Landtagswahl in Niedersachsen zur Geschlossenheit aufgerufen. "Personaldebatten bringen nichts. Die Menschen erwarten gerade in dieser nicht ganz einfachen Zeit von uns zu Recht, dass wir uns auf unsere Arbeit für Deutschland konzentrieren", sagte Brüderle der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe).

Zugleich wandte er sich gegen Spekulationen über eine Ampel-Koalition mit der SPD. "Ich halte solche Diskussionen für unsinnig. Wir regieren zusammen mit der Union erfolgreich - in Niedersachsen genauso wie im Bund."

Eigene Ambitionen auf das Amt des FDP-Vorsitzenden schloss Brüderle aus. Philipp Rösler sei der Parteivorsitzende, er der Fraktionsvorsitzende. "Zusammen mit den anderen Mitgliedern der Parteispitze sind wir ein Team", betonte Brüderle. Zuletzt war er immer wieder ins Spiel gebracht worden, wenn es um Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl oder den Parteivorsitz im Fall einer Niederlage der Liberalen in Niedersachsen ging.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
USA wollen wieder eine Botschaft auf Kuba eröffnen
Diplomatie
Eine historische Wende: Die seit 1961 andauernde diplomatische Eiszeit zwischen Kuba und den USA scheint zu tauen, die beiden Staaten nähern sich an.
Paksitan steht hilflos vor dem Terror der Taliban
Taliban-Angriff
Nach Massaker in Schule mit fast 150 Todesopfern will die Regierung Härte zeigen. Doch die Taliban haben die Regierung Pakistans längst unterwandert.
Große Koalition ist uneins über Umgang mit Pegida
Pegida
Die CDU setzt auf das Gespräch, die SPD hat kein Verständnis für die Protestler. Der große Zulauf für die Prostbewegung macht Union und SPD ratlos.
Kabinett beschließt Irak-Einsatz der Bundeswehr
Auslandseinsatz
Merkels Regierung will die Bundeswehr in den Irak schicken, dort sollen bis zu 100 Soldaten Kurden ausbilden. Bundestag muss noch zustimmen.
Kabinett beschließt Pkw-Maut - was Autofahrer wissen müssen
Maut
Die Bundesregierung ist sich einig geworden: Das Kabinett hat Gesetzesentwürfe zur Einführung der Pkw-Maut beschlossen. Sie soll 2016 kommen.
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Tote bei Geiselnahme in Sydney
Bildgalerie
Terror