Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Gesundheit

Fast jeder Zweite leidet unter Reisedurchfall

20.07.2012 | 17:02 Uhr
Fast jeder Zweite leidet unter Reisedurchfall

Die schönste Zeit des Jahres – für die meisten ist es der Urlaub. Doch schnell können uns Viren und Bakterien die Ferienfreude verderben: Fast jeder Zweite leidet unter Reisedurchfall.

Die Symptome: Magen- und Darmbeschwerden mit Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Fieber sowie blutigem, schleimigem Stuhl. In aller Regel klingen die Beschwerden nach wenigen Tagen ohne Medikation ab.

Das Risiko zu erkranken, ist unterschiedlich groß. In Nord- und Zentraleuropa, Nordamerika, Australien und Neuseeland zeigte sich in Untersuchungen ein geringes Infektionsrisiko. Im europäischen Mittelmeerraum, in Israel, Japan, Südafrika und auf vielen Inseln im Pazifik besteht ein mittleres Risiko. Das höchste Risiko findet sich in Mittel- und Südamerika, Afrika und Südostasien.

Meistens kommt es durch den Verzehr von Nahrungsmitteln und/oder Trinkwasser, die durch Fäkalien verunreinigt wurden, zu einer Infektion.

Auf körperliche Schonung achten

Im Erkrankungsfall sollte unbedingt auf körperliche Schonung geachtet werden. Eine „Diät“ mit gezuckerten Getränken (gezuckerter Tee, Coca Cola, etc.), Salzstangen (oder salziges Gebäck) und ggf. Elektrolytlösungen bei starken Flüssigkeitsverlusten kann zu einer Verbesserung der gesundheitlichen Situation beitragen. Ein langsamer, schonender Nahrungsaufbau sollte bei Nachlassen der akuten Beschwerden mit Haferbrei, Püree, Nudeln, Reis, Bouillon, Bananen und / oder abgekochter Milch erfolgen.

Vorsicht vor „stopfenden Medikamenten“

Sie führen zwar meist zu einer schnellen Besserung der Beschwerden, behindern aber auch durch ihre „stopfende“ Wirkung die Ausscheidung der Krankheitserreger durch Durchfälle. Auf diesem Weg wird die Vermehrung der Erreger im Körper begünstigt, was zu einer Verschlimmerung der Beschwerden führen und bei gefährlichen Erregern fatale Folgen haben kann. Kinder unter dem 12. Lebensjahr sollten nur unter ärztlicher Kontrolle mit stopfenden Medikamenten behandelt werden.

  • Weitere Kolumnen: Petra Koruhn, Hauptsache gesund! Klartext, 208 S., 11,95 Euro

Petra Koruhn



Kommentare
22.07.2012
18:07
Fast jeder Zweite leidet unter Reisedurchfall ....
von drengler2 | #1

.... und liest die BLÖD im Ausland.Vielleicht gibt es da ja einen Zusammenhang? wer weisss ......

Aus dem Ressort
So lacht das Revier – Kabarettisten-Wettstreit mit Hot Rods
Comedy-Serie
Der Pianist Timm Beckmann und der Gitarrist Tobias Janssen sind Pro:c-dur. Auf der Bühne lassen die Kabarettisten Klassik gegen Rock antreten. Nun brachten sie den Musik-Wettstreit auch auf die Straße: Das Duo fuhr mit Mini-Hot-Rods am Essener Baldeneysee um die Wette. Wer gewinnt?
Nicht mit mir – Wie Menschen das Nein-Sagen lernen
Psychologie
Das „Nein“ kann man lernen. Doch es auch wirklich auszusprechen, fällt oft schwer. Weil man nicht unfreundlich sein will, sich einfach nicht richtig traut oder gar Ablehnung befürchtet. Doch wer immer nur „Ja“ sagt, der sagt auf Dauer „Nein“ zu sich selbst.
Ein wahrer Wende-Krimi – Das Geheimnis der SED-Millionen
25 Jahre Mauerfall
Vor mehr als 20 Jahren musste der Fahnder Uwe Schmidt, in Berlin der „Kugelblitz“ genannt, ermitteln, wer das gerade vereinigte Deutschland betrog. Die Gelder sind teils bis heute nicht gefunden. Was der pensionierte Chefermittler zu erzählen hat, erinnert an einen Kriminalroman.
Eine Herzensangelegenheit – Das Waffelstübchen in Unna
Mahlzeit
Da kann die Backstube Muffins, Donuts und Cupcakes servieren, bei einer Waffel sagen doch die wenigsten nein. Dass das einfache Gebäck seit Jahrzehnten beliebt ist, erklärt vielleicht auch, warum dieses Café nach 36 Jahren noch nicht zum alten Eisen zählt: das Waffelstübchen in Unna.
Das Dilemma mit den klitzekleinen Zwergkirschen
Kraut & Rüben
Diese Woche hatten wir dann wieder Mücken, die über die Terrasse tanzen, an den Haselsträuchern sind erste Blütenbommel zu sehen und die Kollegin, die Rhododendronblüten gesehen hat, bestritt energisch, dass das nachts im Schlaf war. Aber es ist gewiss: Der Winter wird kommen.
Umfrage
Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie