Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Waffen

Waffenmesse in Abu Dhabi

Zur Zoomansicht 22.02.2013 | 12:51 Uhr
Makabere Einblick: Die Rüstungs-Fachmesse IDEX (International Defence Exhibition) in Abu Dhabi, präsentiert die neusten Errungenschaften der Waffenindustrie. Zum Beispiel dieses Quad mit Kettenantrieb und Granatwerfer.
Makabere Einblick: Die Rüstungs-Fachmesse IDEX (International Defence Exhibition) in Abu Dhabi, präsentiert die neusten Errungenschaften der Waffenindustrie. Zum Beispiel dieses Quad mit Kettenantrieb und Granatwerfer.Foto: REUTERS

Im arabischen Emirat Abu Dhabi präsentierten sich auf der Fachmesse „IDEX“ Rüstungsunternehmen aus aller Welt. Es ist ein makaberes Bild, wie die Messebesucher tödliche Panzer und Pistolen „shoppen“ und danach noch die Vorführungen von Spezialeinheiten bewundern.

 

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Pannen, Models und Trends
Bildgalerie
Fashion Week
Razzia gegen United Tribuns
Bildgalerie
Straßengang
Stierhatz im spanischen Pamplona
Bildgalerie
Blutiges Ritual
Scoopshot-Bild des Tages
Bildgalerie
Fotoaktion
Berlin Fashion Week
Bildgalerie
Models
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Schulte ist Kaiser in Westfeld
Bildgalerie
Kaiserschießen
Nächstes Fiasko für Brasilien
Bildgalerie
Platz drei
Movie Park Germany
Bildgalerie
Monster Casting
Smag Sundance am Baldeneysee
Bildgalerie
Strandparty
Kreuzviertel bei Nacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Brachter Schützenkaiser ist Gerd Roß
Bildgalerie
Schützenfest
CityKult
Bildgalerie
Kultur
Schützenfest Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Furrys springen Bungee
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
23.02.2013
13:12
Waffenmesse in Abu Dhabi
von Mr.Observer | #2

@ berni44

Ich hoffe doch, dass Ihr Kommentar ironisch gemeint ist. Oder sind Sie wirklich der Meinung, dass mit allem gehandelt werden sollte, dessen Herstellung Menschen Arbeit und Brot gibt? Wie sieht es nach Ihrer Meinung dann mit Drogen aus?

22.02.2013
20:32
Waffenmesse in Abu Dhabi
von berni44 | #1

Wenn mit Produkten Handel getrieben wird und durch Herstellung dieser Produkte
tausende Menschen Arbeit und Brot finden, ist nichts dagegen ein zu wenden.

Das beim Gebrauch solcher Produkte Menschen und Tiere getötet werden können, spielt hierbei keine Rolle.
Wenn man Geld hat, kann man in der Welt alles kaufen. Wenn der eine nicht liefert, liefert eben der andere.

Umfrage
Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Bergung der "Costa Concordia" geht in die letzte Phase
Schiffswrack
Seit Januar 2012 müssen die Bewohner Giglios mit dem Wrack der "Costa Concordia" vor ihrer Insel leben. Nun steht der letzte Akt der millionenschweren Bergung an: Das Aufschwimmen und der Abtransport des riesigen Kreuzfahrtkolosses - eine bislang einzigartige Aktion.
Tourist auf Mallorca stirbt nach Sturz aus Hotelfenster
Unglück
Ein 20-jähriger Däne ist in der Nacht zu Sonntag beim Sturz aus dem vierten Stock eines Hotels in Magaluf ums Leben gekommen. Immer wieder sorgen Alkohol- und Sex-Exzesse auf der dortigen Partymeile für negative Schlagzeilen. Die spanischen Behörden kündigten verstärkte Kontrollen in Lokalen an.
Schwimm-Olympiasieger Ian Thorpe outet sich als homosexuell
Coming-out
Trotz anhaltender Gerüchte hatte Schimm-Star Ian Thorpe jahrelang dementiert, homosexuell zu sein. Nun hat er sich erstmals öffentlich in einem TV-Interview zu seiner Homosexualität bekannt. Anfang des Jahres hatte sich der fünffache Olympiasieger wegen Depressionen behandeln lassen müssen.
Flugzeug mit 348 Insassen auf einsamer Insel notgelandet
Notlandung
Ein Flugzeug des Typs Boeing 777 musste auf seinem Flug von Hawaii nach Guam wegen eines mechanischen Problems auf einer einsamen Pazifikinsel notlanden. Die Passagiermaschine der Gesellschaft United Airlines mit 348 Passagieren an Bord wurde sicher auf einem Flugfeld im Midway Atoll gelandet.
Ramones-Mitgründer Tommy Ramone ist gestorben
Ramones
Es ist das Ende einer Ära: Mit Tommy Ramone ist jetzt auch das letzte noch verbliebene Gründungsmitglied der US-Punkrockband Ramones gestorben. Die Band war 1974 gegründet worden. Zu ihren bekanntesten Liedern zählte neben anderen der "Blitzkrieg Bop".