Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Winterwetter

Über 50 Schiffe stecken in der zugefrorenen Ostsee fest

04.03.2010 | 23:38 Uhr
Über 50 Schiffe stecken in der zugefrorenen Ostsee fest

Stockholm. Zwischen Schweden und Finnland stecken mehr als 50 Schiffe in der Ostsee fest. Grund sind die niedrigen Temperaturen, die die See gefrieren lassen. Unter anderem sollen einer schwedischen Nachrichtenagentur zufolge zwei Fähren mit insgesmat 2630 Passagieren im Eis gefangen sein.

Die niedrigen Temperaturen haben den Frachter- und Fährverkehr in der Ostsee zwischen Schweden und Finnland am Donnerstag erheblich beeinträchtigt. Etwa 50 Handelsschiffe und sechs große Personenfähren seien in der zugefrorenen See stecken geblieben, teilte die schwedische Schiffahrtsbehörde mit. Erst zwei der Schiffe hätten durch den Einsatz von Eisbrechern befreit werden können. Die weiteren Bemühungen zur Befreiung könnten mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Den Angaben zufolge steckten unter anderem zwei Passagierfähren der Gesellschaft Viking Line im Eis fest. Laut der schwedischen Nachrichtenagentur TT handelt es sich um die Fähren „Isabella“ und „Amorella“ mit insgesamt 2630 Passagieren an Bord. (afp)

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Japan macht wieder Jagd auf Delfine
Tierschutz
Alljährlich machen Fischer in Japan brutal Jagd auf Tausende Delfine. Einzelne Exemplare verkaufen sie für viel Geld an Delfinarien im In- und Ausland. Den Rest schlachten sie ab. Tierschützer kämpfen für ein Ende der blutigen Jagd. Dabei geht die Zahl der gejagten Tiere ohnehin zurück.
Isländischer Vulkan Bárdarbunga hört nicht auf zu rumoren
Vulkanausbruch
Die Lava blubbert und brodelt, und die Erde um den Vulkan Bárdarbunga zittert nach dem jüngsten Ausbruch auf Island. Das könnte noch lange so weitergehen, meinen Experten.
Sex-Party in staatlichem Kurhaus löst Empörung aus
Erotik-Treffen
Von Fesselwerkzeugen bis zum Séparée soll alles geboten gewesen sein. In Bayern gibt es Ärger wegen einer Sex-Party im repräsentativen Kurhaus von Bad Reichenhall. Die Kur-GmbH hatte das staatliche Kurhaus für das Erotik-Treffen vermittelt. Das Finanzministerium verlangt einen umfassenden Bericht.
In Japan hat die Jagd auf Delfine wieder begonnen
Tierschutz
Alljährlich machen Fischer in Japan brutal Jagd auf Tausende Delfine. Einzelne Exemplare verkaufen sie für viel Geld an Delfinarien im In- und Ausland. Den Rest schlachten sie ab. Tierschützer kämpfen für ein Ende der blutigen Jagd. Dabei geht die Zahl der gejagten Tiere ohnehin zurück.
Drei Familienmitglieder ersticken in einem Brunnen
Tragödie
Ein Familiendrama schockt eine kleine Gemeinde in Österreich. Ein 54-Jähriger war in einen Brunnen geklettert und erstickte dort. Seine Tochter kletterte auf der Suche nach ihm ebenfalls in den Brunnen und starb ebenfalls. Schließlich stieg auch ihr Ehemann in den Schacht und kam dort ums Leben.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?