Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Schnaps-Tote

Tschechien verhängt Ausfuhrstopp für Schnaps

21.09.2012 | 08:22 Uhr
Tschechien verhängt Ausfuhrstopp für Schnaps
Auch die traditionsreiche Marke Becherovka ist vom Verkaufs- und Exportstopp betroffen.Foto: rtr

Prag.  23 Menschen sind in Tschechien in den vergangenen Tagen durch gepanschte Spirituosen gestorben. Nachdem die tschechische Regierung schon ein landesweites Verkaufsverbot für hochprozentige Alkoholika verhängt hatte, kommt nun ein Exportverbot dazu.

Nach dem Tod von 23 Menschen durch gepanschten Alkohol hat Tschechien einen sofortigen Ausfuhrstopp für alle hochprozentigen Spirituosen verhängt. Es gehe um Produkte, in denen mehr als 20 Prozent Alkohol enthalten sei, sagte Regierungschef Petr Necas am Donnerstag. Die tschechischen Marken-Biere seien nicht betroffen. Tschechien hatte bereits am vergangenen Freitag ein Verkaufsverbot für Hochprozentiges in allen Geschäften und Kneipen des Landes verhängt.

23 Menschen sind in den vergangenen Tagen an den Folgen einer Methanol-Vergiftung gestorben. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um gepanschten Alkohol handelt, der illegal hergestellt und dann unter Verwendung gefälschter Etiketten verkauft wurde, etwa als Rum oder Wodka. Konkrete Hinweise auf die Hintermänner haben die Behörden nach eigenen Angaben noch nicht.

Das Verbraucherschutzministerium in Berlin hat ebenfalls vor den gepanschten Spirituosen gewarnt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Klassenfahrt beendet, weil Lehrer betrunken waren
Schule
Betrunkene Schüler sollen auf Klassenfahrten schon gesichtet worden sein, doch betrunkene Lehrer? Das kommt zumindest seltener vor. Noch seltener dürfte sein, was jetzt in Hamburg passiert ist. Dort musste eine Klassenfahrt beendet werden, weil die beiden mitreisenden Lehrkörper betrunken waren.
Nasa will nicht länger per Anhalter in die Galaxis
Raumfahrt
Mit eigenen Transportern melden sich die USA ab 2017 zurück in der bemannten Raumfahrt. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln für den Flug zur Internationalen Raumstation ISS solle dann vorbei sein, kündigte Nasa-Chef Charles Bolden an. Später sollen erste Menschen zum Mars fliegen.
Studie belegt: Kinder sind froh, wenn Eltern Arbeit haben
Kinder-Studie
Mutter muss ins Büro, Vater muss ins Büro – und die Kinder kommen in die Kita. Alltag in Deutschland, der den Eltern nicht selten ein schlechtes Gewissen vermittelt. Nun hat eine Studie gezeigt, dass Kinder gut damit klar kommen, wenn die Eltern einen Job haben.
Gericht legt "Hundeflüsterer" Cesar Millan an die Leine
Tierschutzgesetz
Ein hochbezahlter und umstrittener Hundetrainer aus den USA findet bei niedersächsischen Richtern kein Gehör. Per Tierschutzgesetz legen sie Cesar Millan an die Leine. Millan fiel durch erforderliche Prüfung für Hundetrainer durch. Seine Show soll dennoch wie geplant stattfinden.
Konten geplündert - Prozess gegen Bande gestartet
Prozess
Eine achtköpfige Bande vor Gericht - sie sollen mit speziellen Computerprogrammen, die Kontodaten von Bankkunden ausgespäht haben. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf mindestens 1,3 Millionen Euro. Einige Opfer sollen ihre Lebensersparnisse verloren haben.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?