Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Wahlen

Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen

15.06.2012 | 20:11 Uhr
Rapper Bushido hat große politische Pläne. Er will eine eigene Partei gründen.Foto: dapd

Berlin.  Gerade geheiratet, jetzt politische Ambitionen? Rapper Bushido will gerne Bürgermeister von Berlin werden - und zu diesem Zweck eine eigene Partei gründen. Mit in seinem politischen "Dreamteam" sollen Dieter Bohlen und Boris Becker sein.

Kurz nachdem er seine Freundin Anna-Maria Lagerblom geheiratet hat, legt der Skandal-Rapper Bushido nach. Er hat jetzt große politische Pläne, kündigte er an. Der Rapper will nicht nur seine eigene Partei gründen und 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden, sondern auch prominente Namen für sein Kabinett gewinnen.

Jenseits von Gut und Böse

"Also wenn ich könnte, würde ich Moritz Bleibtreu, Dieter Bohlen und Boris Becker mit an Bord holen", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Den Vorstand habe er größtenteils beisammen und die Unterlagen für die Parteigründung seien auch schon da.

Unter anderem will sich Bushido dafür einsetzen, dass Ausländer es in Deutschland leichter haben. "Dafür müssen sie aber Deutsch lernen. Ich will mehr Anreize schaffen, das freiwillig zu tun." Wer sich aber nicht an Gesetze halte, bekomme ein Problem.

Gegenwind für Bushidos Pläne gibt's schon

Musiker und Dirigent Gotthilf Fischer will dem Rapper kontra geben und eine "Singende Volkspartei (SVP)" gründen. "Die Pläne habe ich schon seit zehn Jahren, und jetzt passt das wunderbar", sagte der 84-Jährige am Freitag. Schon im kommenden Jahr wolle er mit seiner Partei zur Bundestagswahl antreten. "Ich spüre: Das hat Erfolg!", fügte der Leiter der Fischer-Chöre hinzu.

Gotthilf Fischer in Wattenscheid

Gemeinsames Singen mache Freude und würde auch den Politikern vor den Sitzungen gut tun. "Ich will aufrütteln im Bundestag und im Landtag. In guter Stimmung ist es leichter zu verhandeln, als mit schlechter Laune." Bushido hatte vor einigen Tagen angekündigt, eine eigene Partei gründen und gesagt, er wolle 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden.(dapd)

 

Kommentare
28.06.2012
08:18
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von DerLeserAusDemPott | #12

Sagt mal...kennt ihr auch die andere Seite von Bushido?
Viele soziale Projekte...vor allem zur Förderung von Jungendlichen.

Also: Erst mal selbst...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Kleidertauschbörse als Entgiftungskur für den Kleiderschrank
Die gute Seite
In jedem Kleiderschrank finden sich rund 20 Teile, die nicht getragen werden, so Greenpeace. Bei einer Tauschbörse finden sie einen neuen Besitzer.
Atheistenpreis für "Bad Religion"-Sänger Greg Graffin
Punkrock
Promovierter Evolutionsbiologe ist er, aber auch eine Punkrock-Ikone. Jetzt erhielt „Bad Religion“-Sänger Greg Graffin in Köln den Atheistenpreis.
Spiegel der Realität - Goldene Palme für Flüchtlingsdrama
Cannes
Jacques Audiard zeigt mit "Dheepan" auf soziale Abgründe mitten in der Gesellschaft. Dafür gewinnt der Franzose in Cannes die höchste Auszeichnung.
Ben Stillers Mutter Anne Meara starb im Alter von 85 Jahren
Trauerfall
International ist der Sohn bekannter als die Mutter. Aber in den USA, da war Anne Meara eine Legende. Da reichte höchstens noch ihr Mann heran.
Wollte Lubitz den Todesflug im letzten Moment stoppen?
Absturz
Ein französicher Untersuchungsbericht offenbart Überraschendes: Lubitz hat, kurz vor dem Aufprall, in den programmierten Sturzflug eingreifen wollen.
article
6772071
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/panorama/skandal-rapper-bushido-will-eigene-partei-gruenden-id6772071.html
2012-06-15 20:11
Panorama