Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Dschungelcamp

Joey Heindle ist Dschungelkönig

Zur Zoomansicht 25.01.2013 | 12:16 Uhr
Der letzte Tag im Dschungelcamp 2013: Nach dem Abschied von Fiona Erdmann stand für die drei Restkandidaten noch je eine Prüfung an. Claudelle deckert musste tauchen, Joey Heindle futtern und Olivia Jones durch einen Tunnel mit ekeligen Tieren durch. Nach einem Festmahl wurde dann verkündet, wer 2013 als Sieger aus dem RTL-Camp abreist.
Der letzte Tag im Dschungelcamp 2013: Nach dem Abschied von Fiona Erdmann stand für die drei Restkandidaten noch je eine Prüfung an. Claudelle deckert musste tauchen, Joey Heindle futtern und Olivia Jones durch einen Tunnel mit ekeligen Tieren durch. Nach einem Festmahl wurde dann verkündet, wer 2013 als Sieger aus dem RTL-Camp abreist.Foto: RTL

Der fünfzehnte Tag im RTL-Dschungelcamp: Fiona Erdmann fliegt raus - nur noch drei Teilnehmer können Dschungelkönig werden.

Elf "Promis" (und solche, die es gerne wären) campen wieder für RTL im australischen Dschungel. Die Bilder zur Sendung. Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Scoopshot-Bild des Tages
Bildgalerie
Fotoaktion
25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
William und Kate auf Reisen
Bildgalerie
Königlich
Basteln mit Michelle Obama
Bildgalerie
First Lady
Fährunglück vor Südkorea
Bildgalerie
Rettungsaktion
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Bernd Kruel: 21 Jahre am Ball
Bildgalerie
Basketball
Osterfeuer in Alt-Arnsberg
Bildgalerie
Osterfeuer
Der höchste Punkt Essens
Bildgalerie
100 Orte in Essen
10 Jahre Stereo-Club
Bildgalerie
Fotostrecke
Sommerliche Osterfeuer
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Handball
Bildgalerie
Aufstiegskampf in...
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Ausflugsziel Niederfeldsee
Bildgalerie
Stadtumbauprojekt
Der Gruftenweg
Bildgalerie
Denkmal
Modellflieger steigen in den Himmel
Bildgalerie
Modellflug
Facebook
Kommentare
24.01.2013
21:50
Patrick Nuo geht auf Tauchstation
von avalona24 | #2

Wer ist das denn ??? Mein Gott, liebe WAZ-Redaktion, habt ihr das so nötig, über diesen Quatsch zu berichten. Von einer (früher) seriösen Zeitung, ist die WAZ mittlerweile meilenweit entfernt. Egal, was ich lese (Welt, Zeit, Stern) überall begegnen einem diese mediengeilen und blöden Typen {Bildzeitung-Niveau].
Wahrscheinlich wird mein Brief jetzt gelöscht, das nennt man freie Meinungsäußerung.

24.01.2013
13:18
Ekel-Menü im Dschungelcamp
von guita | #1

Muss man sich in dieser Zeitung dauernd kotzende intelligenzferne Menschen anschauen ?
Gott, wirf endlich neues Hirn vom Himmel !!!

Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

 
Aus dem Ressort
Undercover-Recherche führt Journalisten zu Reporter-Kollegen
Angeblicher Babykauf
Bei einer Undercover-Recherche haben britische Zeitungsreporter ausgelotet, ob in Bulgarien via Internetannonce der Kauf eines Babys möglich ist. Daraufhin wurden dann bulgarische TV-Reporter aufmerksam, die eine große Story witterten.
Zwei Menschen sterben bei Unruhen im WM-Land Brasilien
Brasilien
Erneut erschüttern Unruhen das Gastgeberland der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. In Rio de Janeiro in Brasilien kam bei einer Schießerei erneut ein Mann ums Leben. Zuvor war die Leiche eines 25-Jährigen gefunden worden. Daraufhin hatten Menschen aus der Favela an der Copacabana protestiert.
Gute Noten für Hollands König Willem und seine Máxima
Niederlande
Sie gelten als Königspaar zum Anfassen: Hollands Willem und seine Máxima. Seit einem Jahr amtieren sie, und einer TV-Umfrage zufolge sind die meisten ihrer Landsleute der Ansicht, dass die beiden sich genügend öffentlich zeigen, aktiv sind und, mehr noch, sogar begeistern.
Quälgeist mit Mission - Star-Regisseur Michael Moore wird 60
Michael Moore
Mit Dokumentarfilmen wie "Bowling for Columbine" und "Fahrenheit 9/11" ist Michael Moore weltweit bekannt geworden. 2003 wurde er mit dem Oscar ausgezeichnet. Jetzt wird der "wütendste Mann Amerikas" 60 Jahre alt - und setzt seinen Kampf für strengere Waffengesetze unbeirrt fort.
Fährunglück in Südkorea - Taucher bergen mehr als 100 Tote
Notfälle
Nach dem Untergang der südkoreanischen Fähre "Sewol" ist die Zahl der bislang geborgenen Todesopfer auf mehr als 100 gestiegen.