Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Pferdefleisch

Gratis-App warnt vor Pferdefleisch in Fertigprodukten

19.02.2013 | 14:55 Uhr
Gratis-App warnt vor Pferdefleisch in Fertigprodukten
Eine App soll Kunden warnen, in welchen Fertigprodukten Pferdefleisch ist.Foto: dpa

Berlin.  Pferdefleisch in der Lasagne, in Bolognese und im Döner: Immer mehr Fertigprodukte müssen aus dem Handel genommen werden. Wer sich beim Einkauf unsicher ist, kann auf eine Gratis-App zurückgreifen. Mit Daten von der Verbraucherzentrale warnt sie vor Pferdefleisch in Fertigprodukten.

Eine Gratis-App warnt Verbraucher vor nicht deklariertem Pferdefleisch in Fertigprodukten . Nach einem Scan des Produkt-Strichcodes von Lebensmitteln werde dies entsprechend angezeigt. Wie ein Sprecher des Berliner Anbieters "Barcoo" am Dienstag sagte, kommen die entsprechenden Informationen hierzu von der Verbraucherzentrale Hamburg und werden alle zwei Stunden mit der eigenen Produktdatenbank abgeglichen.

Die kostenlose App für alle Smartphone-Plattformen gibt es bereits seit 2009, sie bietet dem Nutzer nach Einscannen des Barcodes neben Lebensmittel- und Nachhaltigkeitsampel unter anderem auch einen Preisvergleich und Testberichte. Nach Angaben des Anbieters wurde sie bereits über neun Millionen Mal heruntergeladen. (dapd)


Kommentare
19.02.2013
22:06
Gratis-App warnt vor Pferdefleisch in Fertigprodukten
von Karlot | #3

500 to Pferdefleisch, 0,008% des jährlichen deutschen Jahresverbrauchs und schon
werden die Leute hysterisch.

19.02.2013
16:10
Gratis-App warnt vor Pferdefleisch in Fertigprodukten
von HellsAngels | #2

Hähnchendöner essen, da ist garantiert kein Pferdefleisch!

1 Antwort
Gratis-App warnt vor Pferdefleisch in Fertigprodukten
von BildDirDeineMeinung | #2-1

Pferdedöner essen, da ist garantiert kein Rind drin!

19.02.2013
15:33
Gratis-App warnt vor Pferdefleisch in Fertigprodukten
von Snake1983 | #1

Muss man denn gleich so hysterisch sein? Vor Pferdefleisch in Fertigprodukten "warnen" ...
Aufklärung und ab sofort richtige Etikettierung sind natürlich wichtig und richtig. Aber trotz allem ist Pferdefleisch sehr lecker und mit Sicherheit nicht gesundheitsgefährdend oder gar giftig wie man es bei der Berichterstattung manchmal meinen könnte ...

1 Antwort
Gratis-App warnt vor Pferdefleisch in Fertigprodukten
von BildDirDeineMeinung | #1-1

Wer sein Fleisch klein hackt, der hat was zu verbergen.
Vielleicht auch noch so die ein oder andere Arznei, die die Tiere schon intus haben.
Warum ist das Pferdefleisch so billig, dass damit Rindfleisch gepanscht werden kann?

Aus dem Ressort
Taucher bergen Leichen aus Todesfähre - Abschied von Opfern
Panorama
Eine halbe Woche nach dem Fährunglück vor der südkoreanischen Küste haben Rettungstaucher erstmals Leichen aus dem Innern des gesunkenen Schiffs geborgen. Insgesamt seien bisher 23 Tote aus dem Wrack gezogen worden, teilte die Küstenwache am Sonntag mit.
Zwiebelwasser und Fabergé-Eier - Wie Russen Ostern feiern
Ostersonntag
Ostern ist in Russland nicht nur ein kirchliches Fest, sondern vor allem eine jahrhundertealte Tradition, die auch die Kommunisten in der Sowjetunion nicht unterdrücken konnten. Die Feierlichkeiten sind prunkvoller als an Weihnachten. Die Nacht zum Ostersonntag läutet das Ende der Fastenzeit ein.
Von "King Kong" bis "Horror Story" - Jessica Lange wird 65
Geburtstag
King Kong hielt sie in seinen Fängen, eine Küchentisch-Szene machte sie berühmt. Die zweifach Oscar-prämierte Schauspielerin Jessica Lange mischt mit 65 Jahren in Hollywood weiter mit. Und im TV: Sie zählt zu den Stars der preisgekrönten Mini-Serie "American Horror Story".
Wie ein Ei Spitzenköchin Lea Linster glücklich macht
Spitzenküche
Die Luxemburger Spitzenköchin Lea Linster spricht im Interview über Osterhasen, Kostbares in Schale und die große Kunst, trotz Wohlstand die beste aller Küchen im Dorf zu lassen. Eine Begegnung mit einer Frau, die es an die Spitze ihrer Zunft geschafft hat und darüber äußerst charmant geblieben ist.
Drei Menschen in Belgien von Unbekannten erschossen
Gewalt
Unbekannte Täter haben in dem belgischen Ort Visé drei Menschen auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter am Freitagabend das Feuer auf den Mann, die Frau und das Kind eröffnet. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?