Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Einlieferung

Frierender Mann will in den Knast - Polizei sucht Haftbefehl

14.12.2012 | 17:25 Uhr
Funktionen

Weiterstadt.  Lieber im Warmen hinter Gittern als frieren in Freiheit: Das dachte sich offenbar ein Mann im hessischen Weiterstadt. Er war wegen Drogenhandel verurteilt worden und bat die Polizei im Anschluss, ihn im Gefängnis aufzunehmen. Um dem nachzukommen, mussten die Beamten zuerst den Haftbefehl suchen.

Da musste die Polizei erstmal nach dem Haftbefehl stöbern: Ein wegen Drogenhandels verurteilter Mann hat am Gefängnistor im hessischen Weiterstadt frierend um Einlass gebeten - ganz ohne Dokumente.

"Offenbar hatte der Mann sich das einfacher vorgestellt, da er nicht einmal eine Jacke bei sich hatte", berichtete die Polizei am Freitag. Zur Freude des 55-Jährigen hätten die Beamten aber seinen Haftbefehl besorgt und ihn aufgenommen.

Verurteilter wird über ein Jahr im Gefängnis verbringen

Auch im kommenden Winter müsse der Mann nun nicht frieren, heißt es im Polizeibericht. Er müsse jetzt nämlich noch 16 Monate Haft absitzen. (dpa)

Kommentare
15.12.2012
11:58
Frierender Mann will in den Knast - Polizei sucht Haftbefehl
von noergler2012 | #2

Keine schlechte Idee. Besser als mit 100 angetrunkenen in einer Turnhalle zu nächtigen. So schlecht sind Deutschlands JVA´s scheinbar nicht. Frohe Weihnachten :-)

14.12.2012
20:03
Jean Gabin: Im Kitchen ist (k)ein Zimmer frei.
von nachdenken | #1

Es wiederholt sich alles.

Aus dem Ressort
Gefährlicher Häftling entkommt auf Kölner Weihnachtsmarkt
Flucht
Strafgefangener entwischt Betreuerinnen bei einem Ausflug. Er soll vor Jahren eine Frau getötet haben. Fahnder beschreiben ihn als gefährlich.
Jeder vierte Europäer ist zu viel Verkehrslärm ausgesetzt
Lärm
Die Europäische Umweltagentur warnt: Zu viel Lärm kann zum vorzeitigen Tod führen. Vor allem der Verkehr vor der Haustür kann eine Ursache sein.
Giftige Gase nach Unfall mit Gefahrguttransporter auf A7
Unfall
Ein Gefahrguttransporter mit Schädlingsgift hat auf der A7 eine Leitplanke durchbrochen. Bei dem Unfall ist ein Autofahrer ums Leben gekommen.
Acht Kinder in Australien ermordet - wohl Familientragödie
Gewalt
Ein grausiger Leichenfund schockiert Australien. Acht Kinder werden in ihrem Haus ermordet. Die Mutter von sieben der Kinder wird verletzt geborgen.
Richter erlauben "Körperwelten"-Museum in Berlin
Präparator
Der umstrittene Leichenpräparator Gunther von Hagens darf sein "Körperwelten"-Museum mitten in Berlin eröffnen. Das gefällt längst nicht allen.
Fotos und Videos