Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fernsehen

„Die Pyramide“ kehrt zurück ins ZDF-Fernsehprogramm

05.08.2012 | 17:52 Uhr
Wagen das Comeback der „Pyramide“: Micky Beisenherz (l.) und Joachim Llambi. Foto: ZDF

Köln. „Die Pyramide“ , ein alter Bekannter aus der ZDF-Fernsehunterhaltung, kehrt zurück (Mo-Fr, 18.45 Uhr in ZDFneo, ab 27. August auch 16.15 Uhr im ZDF). Von 1979 bis 1994 präsentierte Dieter Thomas Heck die Rateshow. Ab heute führt Micky Beisenherz (35), aufgewachsen in Castrop-Rauxel, durch die Sendung. Jürgen Overkott sprach mit Beisenherz über Heck und andere Klassiker.

Müssen Sie mit der „Pyramide“ – um auf den Titel einer Telenovela anzuspielen – quotentechnisch „Wege zum Glück“ finden?

Micky Beisenherz: Ich bin ja seit geraumer Zeit als Autor unterwegs, auch fürs Privatfernsehen, und ich muss zu meiner Freude feststellen, dass das ZDF zu den größten Innovatoren gehört, das finde ich super.

Einspruch. „Die Pyramide“ ist ja das Gegenteil. Das ist doch ein Klassiker aus den 80er-Jahren. . .

Das ist richtig. Aber der Porsche 911 ist auch ein Klassiker, und der wird nach wie vor von jungen und von alten Leuten mit Begeisterung gefahren.

Sie wollen bei der „Pyramide“ Gas geben. . .

Total. Es macht wahnsinnig Spaß, und die Sendung erfüllt ein Moment, was beim Publikum zieht. Das ist das Überraschende. Das ist etwas, wo die meisten prominenten Gäste positiv und nur wenige negativ überrascht haben. Das Tolle: Du lernst den Prominenten noch mal von einer ganz anderen Seite kennen.

Wie geht das?

Das ergibt sich durch die Art und Weise, wie sie Begriffe erklären, raten und mit dem nicht-prominenten Gegenüber agieren.

Dieter Thomas Heck hat die Messlatte als Erfinder des Formats hochgelegt. Haben Sie daran gearbeitet, Ihr Sprechtempo zu erhöhen?

Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht langsam spreche. Aber in Heck’sche Dimensionen werde ich wohl nie vorstoßen.

Ist Heck ein Vorbild?

Er konnte eine Show zu seiner eigenen machen. Und: Er konnte sich in einem Studio wie in einem Wohnzimmer bewegen. Diese Natürlichkeit, diese Sicherheit ist etwas, das allen Moderatoren guttut.

Welche Fernsehhelden waren Ihre wirklichen Vorbilder?

Show-Acts bei Wetten, dass...?

Captain Future hat nie moderiert. Nee, ernsthaft, Gottschalk und Michael Schanze sind vorne. Aber: „Die Pyramide“ habe ich früher mit Begeisterung gesehen. Mir lief ein wohliger Schauer über den Rücken, als ich nun wieder die Melodie der Sendung gehört habe.

Haben Sie CD-Sampler mit Fernsehjingles zu Hause?

Ja, stimmt. Verrückterweise sind die meisten dieser Melodien von Christian Bruhn komponiert.

Beim ZDF sind Sie der Mann vor der Kamera, bei RTL stehen Sie eher dahinter. Wird die „Pyramide“ ein „Dschungelcamp“ mit Quiz-Anteil?

Ich habe damit gerechnet, dass diese Frage kommt. Aber es gibt so gut wie keine Parallelen zu dem RTL-Format. Eine Schnittmenge gibt es vielleicht: Es wird sicher den einen oder anderen entlarvenden Moment geben. Aber der Unterschied zum „Dschungelcamp“ besteht darin, dass niemand vorgeführt wird. Wir wollen gemeinsam Spaß haben.



Kommentare
06.08.2012
12:00
Llambi:
von Kommentierer | #2

Er macht den Schiedsrichter (bei Zeitüberschreitung / Unklarheiten) und: freche Sprüche.

Ich war bei der Aufzeichnung dabei. War ganz lustig. Nicht der Hammer, aber nett.

05.08.2012
20:17
„Die Pyramide“ kehrt zurück ins ZDF-Fernsehprogramm
von Bahnschalker | #1

Udn was macht Herr Llambi? Tanzen zur Titelmelodie??? Oder berichtet er zwischendurch von der Frankfurter Börse?

Aus dem Ressort
Geldregen in Frankfurt - Mann verschenkt Tausende von Euro
Aktion
Ein Mann hat in Frankfurt Geld auf Passanten regnen lassen: Der Mitbegründer einer Bürgerbewegung, die sich für eine gerechtere Verteilung des Geldes in der Welt einsetzt, verschenkte mehrere Tausend Euro. Damit wolle er darauf aufmerksam machen, wie schön es sei, zu teilen, sagte er.
Ebola-Länder werden zunehmend isoliert - Immer mehr Tote
Ebola
WHO-Zahlen zeigen, dass die Ebola-Epidemie ungebremst andauert. Bis vergangenen Mittwoch waren 1427 Tote gemeldet worden - doch die Dunkelziffer liegt höher. Nach Südafrika und dem Senegal beschloss auch die Elfenbeinküste Maßnahmen, um Menschen aus den betroffenen Ländern fernzuhalten.
Fehler im System? Neue Regeln für Organvergabe gefordert
Organspende-Skandal
Das Vertrauen in die Organspende ist seit dem Skandal vor zwei Jahren erschüttert. Ein neuer Manipulations-Verdacht in Berlin löst eine Debatte über die bisherige Praxis der Organ-Vergabe aus. Jetzt fordern Experten neue Regeln für die Organvergabe - und schärfere Kontrollen.
Dalai Lama wirbt in Hamburg für Frieden: Gewalt keine Lösung
Dalai Lama
Vier Tage lang ist der Dalai Lama zu Gast in Hamburg. Vor 7000 Menschen warb der Friedensnobelpreisträger für menschliche Werte wie Mitgefühl, Toleranz und Gewaltlosigkeit. "Der Frieden kommt nicht von Allah oder Buddha, sondern muss von den Menschen geschaffen werden", sagte der 79-Jährige.
Seit 34 Jahren in Haft - Keine Bewährung für Lennons Mörder
Justiz
Zum achten Mal ist dem Mörder von John Lennon eine Bewährung verweigert worden. Mark David Chapman, der im Dezember 1980 den Ex-Beatle vor seinem Haus in New York erschoss, sitzt seitdem in Haft. Lennons Witwe Yoko Ono kämpft jedes Mal, wenn eine Bewährung ansteht, gegen die Entlassung.
Umfrage
Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

 
Fotos und Videos