Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Jahreswechsel

So schützen Sie sich vor Verletzungen an Silvester

27.12.2012 | 09:54 Uhr
Soll das Feuerwerk so wie hier in Litauens Hauptstadt Vilnius gelingen, sollte man einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Foto: dpa

Berlin.   Hörschäden gehören zu den häufigsten Verletzungen zu Silvester. Auch Hände und Gesicht sind durch Böller gefährdet. Deshalb sollten alle, die mit Böllern und Raketen hantieren, Vorsichtsmaßnahmen treffen und zum Beispiel auf den richtigen Sicherheitsabstand achten.

Hörschäden, abgerissene Finger und Verbrennungen gehören zu den häufigsten Verletzungen durch Böller am Silvesterabend. Um Verletzungen zu vermeiden, ist nach Angaben von Experten eine ganze Reihe von Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:

Hörschäden

Silvester

Nach Angaben von HNO-Ärzten erleiden jährlich rund 8000 Deutsche zu Silvester Verletzungen des Innenohrs durch Feuerwerkskörper. Mehr als ein Drittel behalten durch ein solches „Knalltrauma“ bleibende Schäden wie Tinnitus und Hörverlust. In schweren Fällen können sogar Trommelfelle einreißen und die Gehörknöchelchen verletzt werden.

Das besonders Gefährliche bei explodierenden Feuerwerkskörpern ist die kurze Impulsdauer der Lautstärke. Bei einem sehr kurzen Impuls nimmt die Lautstärke-Empfindung ab, so dass ein schädigender Pegel gar nicht als störend wahrgenommen wird. Bei explodieren Feuerwerkskörper in weniger als zwei Metern Nähe erreichen die Schallimpulse Spitzen von bis zu 160 Dezibel. Zum Vergleich: Ein startendes Düsenflugzeug entwickelt in 30 Metern Entfernung einen Schalldruckpegel von 150 Dezibel. HNO-Ärzte empfehlen deshalb, die Ohren an Silvester durch Ohrstöpsel zu schützen.

Verletzungen an Händen und Gesicht

  Bei unsachgemäßem Umgang mit Feuerwerksartikeln sind diese Körperpartien besonders gefährdet. Am Silvesterabend häufen sich Abrisse von Gliedmaßen, Verletzungen der Augen und schwere Verbrennungen. Allein in Berlin verletzen sich nach Feuerwehrangaben jedes Jahr rund 500 Menschen in der Silvesternacht. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Böller nie in der Kleidung getragen werden. Jugendliche unter 18 Jahren sollten nicht allein damit hantieren. Auch sollte niemals mit Böllern und Raketen auf Menschen gezielt werden.

Video
Berlin, 30.12.11: Der nachlässige Umgang mit Raketen und Böllern sorgt zu Silvester regelmäßig für großen Andrang in den Notaufnahmen. Dr. Andreas Eisenschenk vom Unfallkrankenhaus Berlin erklärt die häufigsten Verletzungen – und wie es dazu kommt.

Für Raketen sollten stabile Abschussrampen gebaut werden: Die Raketen sollen in leeren Flaschen stecken, die in der Mitte einer leeren Getränkekiste positioniert werden. Auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand sollte geachtet werden. Blindgänger dürfen nicht erneut gezündet, sondern müssen mit Wasser unschädlich gemacht werden. (afp)

Kommentare
31.12.2012
10:59
So schützen Sie sich vor Verletzungen an Silvester
von ulrics | #2

Ich vermeide Schäden ganz simpel in dem ich nicht mein Geld verbrenne, die Umwelt verpeste/vermülle und keinen Feinstaub verursache.

Mal ganz...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Volksfest im Münsterland: Dülmen fängt seine Wildpferde
Wildpferde
Ein beeindruckendes Schauspiel: Aus einer Wildpferdeherde werden die einjährigen Hengste aussortiert. Doch Tierschützer laufen Sturm dagegen.
Let's Dance 2015: Tanz von Steiner sagt mehr als 1000 Worte
Let's Dance
Hans Sarpei tanzt sich in der RTL-Show Let’s Dance ins Finale und Matthias Steiner rührt zu Tränen. Eine große Favoritin scheidet dagegen aus.
Mini-Tornado fegt durch kleinen Ort in der Oberpfalz
Unwetter
Dachziegel krachen auf Autos, Bäume knicken wie Streichhölzer um. Ein Mini-Tornado stellt einen kleinen Ort in der Oberpfalz auf den Kopf.
Wo Städte unheimlich sind – und wie Angsträume entstehen
Angsträume
Angsträume in Städten jagen unseren Puls in die Höhe und beschleunigen unseren Schritt. Woran das liegt und was Stadtplaner dagegen tun können.
Löscharbeiten auf Düngemittel-Frachter gehen voran
Brand
Mit neuem Personal und Geräten gehen die Löscharbeiten auf dem Düngemittel-Frachter "Purple Beach" weiter. Die Arbeitsdauer bleibt dennoch unbekannt.
article
7425991
So schützen Sie sich vor Verletzungen an Silvester
So schützen Sie sich vor Verletzungen an Silvester
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/panorama/die-haeufigsten-verletzungen-an-silvester-id7425991.html
2012-12-27 09:54
Silvester, Böller, Knaller, Rakete, Sicherheit
Panorama