Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Panorama

Amt macht Arbeitslose zur Millionärin

11.05.2007 | 01:20 Uhr

BÜROKRATIE. Aber nur auf dem Papier. Und streicht ihr jetzt sämtliche Unterstützung.

DEN HAAG. Milia Teunisse kann es immer noch nicht fassen. Sie starrt auf einen Einkommenssteuerbescheid des Finanzamtes. Dort steht, dass sie eine Millionen Euro auf ihrem Konto haben soll.

"Die haben mich einfach zur Millionärin gemacht", klagt die 49jährige Niederländerin. "Ich bin aber nicht reich, sondern arm", erläutert die Sozialhilfeempfängerin und vierfache alleinerziehende Mutter ihre Familienumstände.

Der Fehler des Finanzamtes kommt sie und ihre Kinder inzwischen teuer zu stehen. Ihrem 19jährigen Sohn wurde die staatliche Studienfinanzierung gestrichen, ihre Sozialhilfe wurde eingefroren, obwohl sie das Finanzamt auf dessen Fehler hingewiesen hatte und den Beamten sagte: "Ihr habt mich nur auf dem Papier zur Millionärin gemacht."

Die Beamten aber stellten sich stur und teilten der Frau Teunisse mit, dass es wohl einige Monate dauern werde, bis der Fehler in ihrem Steuerbescheid behoben sei. Bis dahin solle sie sich gedulden. Zurzeit kommt die 49Jährige nur durch die großzügige finanzielle Hilfe von Freunden und Familienangehörigen über die Runden.

Es ist der zweite spektakuläre Fall über einen folgenschweren Fehler des Fiskus in den Niederlanden innerhalb von nur wenigen Wochen. Einem Niederländer ist es gelungen, das Finanzamt auszutricksen und keine Steuern mehr zahlen zu müssen.

Wie? Der Mann schummelte vor Jahren in seiner Steuererklärung, dass er statt 3500 Euro die Summe von 3,5 Millionen Euro an Hypothekenzinsen im Jahr bezahlen muss. Die sind in den Niederlanden voll steuerabzugsfähig.

Die Finanzbeamten bemerkten den Fehler erst jetzt und wollten nun eine satte Steuer-nachzahlung eintreiben. Doch der Hypothekenzinsenfälscher klagte und bekam Recht. Begründung: Die Beamten hätten schlampig gearbeitet. Sie hätten den Fehler viel früher entdecken müssen.

Jetzt braucht der Mann wegen seiner hohen Freibeträge, die er zuerkannt bekam, nie mehr Steuern zu zahlen. (NRZ)

HELMUT HETZEL



Kommentare
Aus dem Ressort
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Ermittler setzen im Mordfall Bögerl auf neuen Massengentest
Kriminalität
Mehr als vier Jahre nach dem Gewaltverbrechen an der Bankiersfrau Maria Bögerl sollen DNA-Proben den Ermittlern die entscheidende Spur bringen. Die Polizei hat dazu einen zweiten Massengentest gestartet. Etwa 500 Männer sind dazu aufgerufen, freiwillig eine Speichelprobe abzugeben.
Ebola-Opferzahlen steigen - Kein Ende der Epidemie in Sicht
Ebola
Neue Zahlen der WHO zeigen: Die Ebola-Epidemie breitet sich weiter aus, besonders schlimm ist die Lage in Liberia. Besserung scheint nicht in Sicht: Die WHO rechnet damit, dass die Seuche erst in einigen Monaten eingedämmt werden kann.
Studentin deckt mutmaßlichen Missbrauchsfall durch Arzt auf
Arzt-Skandal
Ein möglicher Missbrauchsskandal am Bamberger Klinikum wurde von einer Medizinstudentin ans Licht gebracht. Die 26-Jährige nahm an einer angeblichen Studie des Chefarztes teil. Dieser habe ihr ohne Aufklärung ein starkes Beruhigungsmittel gespritzt. Die junge Frau erstattete Anzeige.
Autofahrer saßen nach Lkw-Brand auf der A2 stundenlang fest
Lkw-Brand
Seit dem Nachmittag ist sie wieder frei, doch zuvor hatten die Autofahrer auf der A 2 bei Bad Eilsen sechs Stunden lang gestanden. Grund war ein brennender Lkw-Anhänger. Auch wer in den nächsten Tagen in Richtung Hannover fahren will, sollte sich auf Behinderungen einstellen.
Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Fotos und Videos