Das aktuelle Wetter NRW 14°C
NRZ-Info

Muss ich als Rentner Steuern zahlen?

08.03.2009 | 18:44 Uhr

Drei Experten erläuterten NRZ-Lesern, wer im Ruhestand Ruhe vor dem Fiskus hat und wer nicht.

Wer muss als Rentner Steuern zahlen und wer nicht? Wer muss unter Umständen als Rentner sogar Steuern nachzahlen? Am NRZ-Servicetelefon haben zwei Expertinnen des Finanzamtes Essen-Süd und ein Experte der Deutschen Rentenversicherung Rheinland NRZ-Lesern hierzu Rede und Antwort gestanden. Mehr als 6100 Anrufe wurden registriert. Der Informationsbedarf zu den Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz ab 2005 ist offenbar gewaltig. Für alle, die aufgrund der großen Nachfrage leider nicht mit den Fachleuten sprechen konnten, haben wir hier alles Wissenswerte für Sie zusammengestellt.

Frage: Ich bin seit 2008 Rentner. Der steuerpflichtige Anteil der gesetzlichen Altersrente liegt für mich bei 56 Prozent. Wie kommt es zu dieser Zahl?

Experten: Durch das Alterseinkünftegesetz wurde der Besteuerungsanteil für die gesetzlichen Altersrenten 2005 auf 50 Prozent angehoben. Dies gilt für Leute, die 2005 oder früher Rentner wurden. Wichtig: Der steuerpflichtige Anteil der Rente richtet sich jetzt nach dem Rentenbeginn! Ab 2005 bis 2020 kommen jährlich zwei Prozentpunkte hinzu. Also: Der steuerpflichtige Anteil bei Rentenbeginn 2006 liegt bei 52%, 2007 bei 54%, 2009 bei 58 % usw. Ab 2020 steigt der Besteuerungsanteil jährlich um einen Prozentpunkt. Wer 2040 Rentner wird, muss seine Rente zu 100% versteuern.

Frage: Ich müsste als Rentner Steuern zahlen, habe dies aber nicht getan und keine Steuererklärungen abgegeben. Wie soll ich mich verhalten?

Experten: Sie sollten jetzt eine Steuererklärung abgeben. Das ist besser, als wenn Sie durch den ab Oktober stattfindenden Datenabgleich zwischen Rentenversicherungsträgern, Lebensversicherungsunternehmen und Finanzämtern auffallen. Sind Sie bereits ab 2005 steuerpflichtig, machen Sie eine Erklärung für jedes Jahr!

Frage: Ich bin seit 2008 Rentner und habe eine jährliche Bruttorente von 14 387 Euro. Ich muss monatlich 400 Euro an meine Ex-Frau überweisen. Ist dieser Betrag abzugsfähig?

Experten: Unterhaltsleistungen an die geschiedene Ehefrau können, so diese zustimmt, bis zu 13 805 Euro brutto als Sonderausgaben berücksichtigt werden.

Frage: Ich bin verheiratet, seit 1997 Rentner und habe eine jährliche gesetzliche Altersrente in Höhe von 33 400 Euro brutto.

Experten: Haben Sie keine weiteren Einkünfte, müssen Sie keine Steuern zahlen. Ihre Freigrenze als Ehepaar liegt bei 37 800 Euro brutto.

Frage: Ich habe eine gesetzliche Rente von 2200 Euro monatlich brutto, dazu Pflegegeld. Ich bin 2008 Witwer geworden. Wie werde ich besteuert?

Experten: Im Jahr des Todes des Ehepartners und im darauffolgenden Jahr wendet das Finanzamt den Splittingtarif an. In den Folgejahren werden Sie wie ein Alleinstehender veranlagt. Daraus wird sich wahrscheinlich eine Steuerpflicht ergeben. Ihr Pflegegeld ist steuerfrei.

Frage: Ich bin seit Dezember 2008 Rentner und habe eine gesetzliche Rente von 1343 Euro brutto, dazu eine Betriebsrente von 994 Euro. Ich habe eine 60-prozentige Behinderung.

Experten: Als Alleinstehender fällt eine Steuer an! Aufgrund Ihrer Behinderung von 60 Prozent können Sie einen Freibetrag von 720 Euro jährlich geltend machen. Auch Krankenversicherungen können bis zu einem festgelegten Höchstbetrag steuerlich berücksichtigt werden.

Frage: Es gibt doch Sonderausgaben, die bei den Renteneinkünften steuermindernd berücksichtigt werden können?

Experten: Als Sonderausgaben sind - im Rahmen gesetzlicher Höchstbeträge - zum Beispiel abziehbar: Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge, Beiträge zur Haftpflichtversicherung (Privathaftpflicht und Pkw-Haftpflicht), die gezahlte Kirchensteuer.

Als außergewöhnliche Belastungen können zum Beispiel berücksichtigt werden: Krankheits- und Kurkosten, Scheidungskosten und Beerdigungskosten – wenn diese Aufwendungen nicht durch Leis-tungen Dritter (zum Beispiel einer Versicherung) ersetzt werden und soweit sie einen bestimmten Prozentsatz der eigenen Einkünfte - die sogenannte zumutbare Belastung - übersteigen.

Frage: Welche Steuererklärungsvordrucke benötige ich als Rentner?

Experten: Liegen nur Alterseinkünfte vor, müssen nur der Mantelbogen (für allgemeine Angaben) und bestimmte Abzüge (Versicherungen, außergewöhnliche Belastungen usw.) sowie die Anlage R (für die Renten) ausgefüllt werden. Gibt es weitere Einkünfte, sind weitere Anlagen nötig. Etwa die Anlage N für Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit (Arbeitslohn, Pension etc.); die Anlage KAP für Kapital-einkünfte (Zinsen, Dividenden); die Anlage AUS für ausländische Steueranrechnungsbeträge; die Anlage V für Vermietungseinkünfte. Am einfachsten geht es mit der kos-tenlosen Elster-CD, auf dieser befinden sich alle Vordrucke für die elektronische Übermittlung.

Die CD erhält man beim örtlichen Finanzamt, oft schon an der Pforte. Man kann sie aber auch aus dem Internet herunterladen: www.elster.de. (NRZ)

Jutta BUBLIES



Kommentare
05.08.2009
15:40
Muss ich als Rentner Steuern zahlen?
von Klaus M.P | #6

Die armen Pensionäre! Erster.Klasse Patienten in der Krankenversicherung ohne Beiträge, und manche (alle?) mit Weihnachtsgeld!!! Und noch mal schnell befördert beim Ausscheiden.Kennen wir alles.
Daß Steuern fällig sind, liegt wohl an der unverhältnismäßig hohen Pension.
Jammern auf höchstem Niveau.....

17.03.2009
01:15
Muss ich als Rentner Steuern zahlen?
von PeterPeisert | #5

Die Rentenbeiträge zahle ich vom VERSTEUERTEN Gehalt - und dafür soll ich künftig die ganze Rente versteuern???

10.03.2009
05:54
Muss ich als Rentner Steuern zahlen?
von Stöfi | #4

@ #3 Poulver

Genau wie der spätere Rentner versteuerte auch der spätere Pensionär im aktiven Arbeitsleben seine Bezüge. Sie wurden der Lohnsteuer unterworfen.

Dazu kommt die Ungerechtigkeit für den Pensionär: Er muß auch seine Pension weiterhin der Lohnsteuer unterwerfen.

Der Rentner hingegen zahlt nur in Ausnahmefällen Einkommensteuer!

09.03.2009
18:51
Muss ich als Rentner Steuern zahlen?
von Poulver | #3

Die Besteuerung der Rente ist nicht rechtmäßig,er hat seine Rentenbeiträge schon vom versteuerten
Gehalt bezahlt. Dopppeltbesteuerung
Ein Beamter hat keine Doppeltbesteuerung er
zahlt nur einmal Pensionssteuer.Das ist nicht gerecht.

09.03.2009
10:32
Muss ich als Rentner Steuern zahlen?
von marwang | #2

der größte betrug wir haben unser lebenlang bezahlt aber die herrn politiker werden die rechnung im september bekommen

09.03.2009
06:24
Muss ich als Rentner Steuern zahlen?
von Stöfi | #1

Nun gehören auch die Rentner als brave Steuerzahler zu den tragenden Säulen unseres Gemeinwesens. Sie nehmen gewissermaßen wieder teil am Leben.

Das war doch mal ne echte Reform!

Aus dem Ressort
Präses Schneider: Gott will keinen Krieg
Video
Afghanistan-Debatte
Der Präses der Evangelischen Kirche im Video
Diether Posser - ein Anwalt der Humanität ist tot
Nachruf
Essen. 24 Jahre war er Landtagsabgeordneter, drei NRW-Landesregierungen gehörte er als Minister an. Ende der siebziger Jahre wäre er beinahe Ministerpräsident geworden. Am Samstag ist der Essener SPD-Politiker Diether Posser mit 87 Jahren in einem Pflegeheim gestorben.
Debatte über Identität der Franzosen läuft aus dem Ruder
Nationalstaat
Paris. Was bedeutet es, Franzose zu sein? Diese Debatte zur nationalen Identität stießen Staatspräsident Sarkozy und sein Immigrationsminister Besson in Frankreich an. Nur läuft die Diskussion völlig aus dem Ruder. Rechtsextreme reißen das Wort an sich.
Wie Schwarz-Gelb Hartz IV umbauen will
Arbeitsmarkt
Essen. Die Berliner Regierungskoalition will die Hinzuverdienstmöglichkeiten für Arbeitslosengeld-II-Bezieher verbessern. Experten halten das für wenig sinnvoll. Und weil dadurch mehr Menschen zu Leistungsempfängern würden, sind die Städte und Gemeinden wenig erbaut über das Vorhaben.
Streusalz-Mangel - Nachfrage nach Speisesalz steigt
Winter
Essen. Not macht bekanntlich erfinderisch: Nachdem Streusalz mittlerweile auch bei vielen Einzelhändlern ausverkauft ist, weichen Verbraucher offenbar auf Speisesalz aus, um Schnee und Eis zu bekämpfen.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Millionengrab Küppersmühle
Bildgalerie
Millionengrab Museum
So sportlich ging es im APX zur Sache
Bildgalerie
TAG DER BEGEGNUNG
Ein bunter Bilderbogen
Bildgalerie
Tag der Begegnung
Guildo Horn dreht auf
Bildgalerie
Tag der Begegnung
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Stadtfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Unterwegs mit wenig Geld
Bildgalerie
Reise
Volleyball Damen
Bildgalerie
Fotostrecke