Das aktuelle Wetter NRW 15°C
NRZ-Info

Geschürte Hysterie

29.04.2009 | 19:13 Uhr

Für den Boulevard ist die Mexikogrippe ein gefundenes Fressen. Er produziert Schlagzeilen, die allein schon krank machen können. Derweil gibt es erste Anzeichen der Entwarnung. Offenbar hat die Krankheit bislang weniger Opfer gefordert, als befürchtet.

Die Schweinegrippe, sprachlich sauberer sollte man sie wohl Mexikogrippe nennen, ist also bei uns angekommen. Das war zu erwarten. Zeitgleich mit den Nachrichten über die ersten Fälle in Deutschland trafen gestern auch beruhigende Botschaften ein: Die Grippe scheint selbst in Mexiko, einem Land mit einem schlechteren Gesundheitssystem als unserem, weitaus weniger Opfer gefordert zu haben, als bislang befürchtet. Bislang acht Tote weltweit. Beklagenswert, aber kein Vergleich zu den Tausenden Opfern, die eine ganz normale Grippewelle in einem ganz normalen deutschen Winter fordert. Es scheint, als habe die Mexikogrippe nicht das Zeug zum unheimlichen Massenmörder. Zugleich zeigt sich, das die deutschen Gesundheitsbehörden die Situation im Griff haben.

Solche Botschaften tun gut in Tagen, in denen schon die Schlagzeilen mancher Gazetten krank machen können. Es ist schon grotesk und schlicht verantwortungslos, wie der Boulevard alles dafür tut, die verständliche Unsicherheit in der Bevölkerung zur Hysterie anwachsen zu lassen. 

Jan Jessen



Kommentare
Aus dem Ressort
Präses Schneider: Gott will keinen Krieg
Video
Afghanistan-Debatte
Der Präses der Evangelischen Kirche im Video
Diether Posser - ein Anwalt der Humanität ist tot
Nachruf
Essen. 24 Jahre war er Landtagsabgeordneter, drei NRW-Landesregierungen gehörte er als Minister an. Ende der siebziger Jahre wäre er beinahe Ministerpräsident geworden. Am Samstag ist der Essener SPD-Politiker Diether Posser mit 87 Jahren in einem Pflegeheim gestorben.
Debatte über Identität der Franzosen läuft aus dem Ruder
Nationalstaat
Paris. Was bedeutet es, Franzose zu sein? Diese Debatte zur nationalen Identität stießen Staatspräsident Sarkozy und sein Immigrationsminister Besson in Frankreich an. Nur läuft die Diskussion völlig aus dem Ruder. Rechtsextreme reißen das Wort an sich.
Wie Schwarz-Gelb Hartz IV umbauen will
Arbeitsmarkt
Essen. Die Berliner Regierungskoalition will die Hinzuverdienstmöglichkeiten für Arbeitslosengeld-II-Bezieher verbessern. Experten halten das für wenig sinnvoll. Und weil dadurch mehr Menschen zu Leistungsempfängern würden, sind die Städte und Gemeinden wenig erbaut über das Vorhaben.
Streusalz-Mangel - Nachfrage nach Speisesalz steigt
Winter
Essen. Not macht bekanntlich erfinderisch: Nachdem Streusalz mittlerweile auch bei vielen Einzelhändlern ausverkauft ist, weichen Verbraucher offenbar auf Speisesalz aus, um Schnee und Eis zu bekämpfen.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Millionengrab Küppersmühle
Bildgalerie
Millionengrab Museum
So sportlich ging es im APX zur Sache
Bildgalerie
TAG DER BEGEGNUNG
Ein bunter Bilderbogen
Bildgalerie
Tag der Begegnung
Guildo Horn dreht auf
Bildgalerie
Tag der Begegnung
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Stadtfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Unterwegs mit wenig Geld
Bildgalerie
Reise
Volleyball Damen
Bildgalerie
Fotostrecke