Das aktuelle Wetter NRW 12°C
NRZ-Info

Der Kika-Krimi

02.02.2010 | 18:37 Uhr
Der Kika-Krimi

Im Kinderkanal beginnt eine spannende Serie für ältere Kinder über einen Überfall in der Schule

Im Kinderkanal wird von heute an eine spannende Geschichte für ältere Kinder erzählt:   Die Nachsitzer Ben, Jonas, Leo, Sophie und Özzi hören in ihrer Schule einen gewaltigen Knall. Als sie nachsehen, entdecken sie, dass eine Gruppe Gangster die Mitschüler des Astronomie-Kurses gefangen hält. Alle Ausgänge der Schule sind abgeriegelt. Die ungleichen Schüler, die sich zuvor kaum richtig kannten,  erkennen, dass sie ganz auf sich allein gestellt sind. Nur wenn sie zusammenhalten,  haben sie eine Chance, die Klasse zu retten.

13 Teile hat die Serie. Die Folgen laufen von Montag bis Donnerstag um 20.15 Uhr. Auf dem Bild rechts seht ihr die fünf Helden: Da ist die elfjährige Sophie, die ihren Ruf als Streberin zwar ablegen möchte. Özzi, 13 Jahre alt, Zahnspangenträger und leicht pummelig, chattet am liebsten mit hübschen Mädchen. Ben, auch 13 Jahre alt und Sohn von Lehrer Funke, ist nur wegen seines Vaters an die Schule gekommen und hat von allen fünf Schülern die schlechteste Laune. Dann ist da noch die 14-jährige Leonora, die Kampfsport liebt und für Jonas schwärmt: Klassenschönling und ziemlich cool, zieht der 14-Jährige die Blicke der Mädchen auf sich. Statt in der Schule zu sitzen, wäre er  lieber mit seinem Vater segeln gegangen.

In der Serie spielen berühmte Schauspieler mit. Peter Lohmeyer zum Beispiel. Er spielte im Kinofilm „Das Wunder von Bern“ mit. Er sagte, dass er schon immer mal gerne einen Lehrer spielen wollte. Diesmal klappt’s. Er spielt den Lehrer Finke.</p><p>Der Chef vom Kika sagt, dass die Serie sehr sehr spannend ist. Und es geht auch gewalttätig zu. Fragt eure Eltern, ob ihr zusehen dürft. Am Besten guckt ihr es dann mit euren Eltern zusammen und unterhaltet euch nachher darüber.



Kommentare
Aus dem Ressort
Präses Schneider: Gott will keinen Krieg
Video
Afghanistan-Debatte
Der Präses der Evangelischen Kirche im Video
Diether Posser - ein Anwalt der Humanität ist tot
Nachruf
Essen. 24 Jahre war er Landtagsabgeordneter, drei NRW-Landesregierungen gehörte er als Minister an. Ende der siebziger Jahre wäre er beinahe Ministerpräsident geworden. Am Samstag ist der Essener SPD-Politiker Diether Posser mit 87 Jahren in einem Pflegeheim gestorben.
Debatte über Identität der Franzosen läuft aus dem Ruder
Nationalstaat
Paris. Was bedeutet es, Franzose zu sein? Diese Debatte zur nationalen Identität stießen Staatspräsident Sarkozy und sein Immigrationsminister Besson in Frankreich an. Nur läuft die Diskussion völlig aus dem Ruder. Rechtsextreme reißen das Wort an sich.
Wie Schwarz-Gelb Hartz IV umbauen will
Arbeitsmarkt
Essen. Die Berliner Regierungskoalition will die Hinzuverdienstmöglichkeiten für Arbeitslosengeld-II-Bezieher verbessern. Experten halten das für wenig sinnvoll. Und weil dadurch mehr Menschen zu Leistungsempfängern würden, sind die Städte und Gemeinden wenig erbaut über das Vorhaben.
Streusalz-Mangel - Nachfrage nach Speisesalz steigt
Winter
Essen. Not macht bekanntlich erfinderisch: Nachdem Streusalz mittlerweile auch bei vielen Einzelhändlern ausverkauft ist, weichen Verbraucher offenbar auf Speisesalz aus, um Schnee und Eis zu bekämpfen.
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Fotos und Videos
Millionengrab Küppersmühle
Bildgalerie
Millionengrab Museum
So sportlich ging es im APX zur Sache
Bildgalerie
TAG DER BEGEGNUNG
Ein bunter Bilderbogen
Bildgalerie
Tag der Begegnung
Guildo Horn dreht auf
Bildgalerie
Tag der Begegnung
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Stadtfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Unterwegs mit wenig Geld
Bildgalerie
Reise
Volleyball Damen
Bildgalerie
Fotostrecke