Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Nachrichten

Ramsauer kündigt Runden Tisch für mehr Studentenwohnungen an

16.10.2012 | 15:10 Uhr
Foto: /dapd/Paul Zinken

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) will einen Runden Tisch für mehr bezahlbaren Wohnraum für Studenten einrichten. Obwohl der Wohnungsbau Ländersache sei, "landet das Thema immer wieder beim Bund", sagte der Minister am Dienstag in Berlin.

Berlin (dapd). Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) will einen Runden Tisch für mehr bezahlbaren Wohnraum für Studenten einrichten. Obwohl der Wohnungsbau Ländersache sei, "landet das Thema immer wieder beim Bund", sagte der Minister am Dienstag in Berlin. Ramsauer plädierte zudem dafür, dass die Länder auch künftig den Nachweis erbringen müssen, dass sie die 518 Millionen Euro an jährlichen Bundesmitteln für den Sozialwohnungsbau zweckgebunden eingesetzt haben.

Der Minister nannte es skandalös, dass junge Leute zwar mit allen Mitteln zu universitärer Ausbildung getrieben würden, dann aber aus Mangel an bezahlbarem Wohnraum scheiterten. In den Gesprächen über die Verwendung der Mittel für den sozialen Wohnungsbau nach Auslaufen der derzeitigen Regelung Ende 2013 gehe es deshalb auch um Studentenwohnungen.

Außerdem sei er mit anderen Bundesbehörden im Gespräch, nach der Bundeswehrreform leere Kasernen zu Studentenwohnungen umzubauen. "Das ist aber vermintes Gelände", wagte Ramsauer ein Wortspiel. Um dem Mangel an Studentenwohnungen möglichst schnell abzuhelfen, soll der Runde Tisch alle relevanten Verbände, die Länder und die Studentenwerke versammeln, um Lösungen zu erarbeiten.

Ramsauer bestritt, dass es in Deutschland Wohnungsnot gebe. "Niemand muss in menschenunwürdigen Unterkünften hausen", sagte er und verwies auf das Wohngeld und die "Kosten der Unterkunft", die die Bundesagentur für Arbeit für Hartz-IV-Empfänger trägt. Beides zusammen mache 17 Milliarden Euro aus.

Der Minister stellte zugleich den Immobilienwirtschaftsbericht der Bundesregierung vor, den das Bundeskabinett am (morgigen) Mittwoch billigen soll. Aus den Zahlen ziehe er den Schluss, dass es in Deutschland trotz über der Inflationsrate liegender Immobilien- und Mietpreissteigerungen keine Blase gebe. "Wenn nach 10, 15 Jahren gleichbleibenden Niveaus die Preise jetzt anziehen, ist das eine gesunde Entwicklung", sagte Ramsauer.

Er wies darauf hin, dass die Eigenheimquote - der Anteil der Wohnungen, die der Eigentümer selbst bewohnt - seit dem vorhergehenden Bericht 2009 von 43 auf 46 Prozent gestiegen ist. Der Minister gab sich zuversichtlich, dass in "vier bis fünf Jahren die 50 Prozent erreicht sind".

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
7199483
Ramsauer kündigt Runden Tisch für mehr Studentenwohnungen an
Ramsauer kündigt Runden Tisch für mehr Studentenwohnungen an
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/nachrichten/ramsauer-kuendigt-runden-tisch-fuer-mehr-studentenwohnungen-an-id7199483.html
2012-10-16 15:10
Wohnungsbau,Soziales,Studenten,Ramsauer,ZUS,
Nachrichten