Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Wetter

NRW erwartet das heißeste Wochenende des Jahres

17.08.2012 | 08:30 Uhr
Sonntag wird der heißeste Tag des Jahres. Im Ruhrgebiet werden bis zu 34 Grad erwartet.Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Essen.  Hoch Achim bringt uns mit Saharaluft ins Schwitzen. Deutschland und dem Ruhrgebiet steht das heißeste Wochenende des Jahres bevor. Am Sonntag klettern die Temperaturen fast auf Rekordwerte wie im Sommer 2003. Im Revier werden bis zu 34 Grad erwartet. Jetzt ist viel trinken angesagt.

Nach den wechselhaften Ferienwochen steht Deutschland das heißeste Wochenende des Jahres bevor. Sommerhoch Achim bringt am Wochenende und in der nächsten Woche Hitze und Trockenheit , so der Deutsche Wetterdienst (DWD). Der Hitzeschwerpunkt liege dabei im Südwesten. Aber auch im Ruhrgebiet werden hochsommerliche Werte jenseits der 30-Grad-Marke erwartet. Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net warnt vor dem "spanischen Hitzehammer".

Sonntag dürfte der heißeste Tag des Jahres werden. Im Südwesten klettern die Temperaturen auf bis zu 37 Grad Celsius, in Karlsruhe sollen bis zu 38 Grad erreicht werden. Damit wird es fast ähnlich heiß wie im August des Jahrhundertsommers 2003. Etwas kühler bleibt es nur in Gebirgen über 1.000 Metern und an den Küsten. „Aber selbst dort kommt man bei hochsommerlichen Temperaturen ins Schwitzen und das war dieses Jahr bisher wirklich eine Seltenheit", sagt Dominik Jung.

Grund ist ein "Hitzepolster in der Sahara", dass Spanien in den vergangenen Tagen schon Werte bis 40 Grad brachte, so Jung weiter. Diesmal schaffe es die heiße Luft aber weiter und komme auch nach Deutschland.

30 bis 34 Grad im Ruhrgebiet erwartet

Die Vorhersagen für das Ruhrgebiet schwanken je nach Wetterdienst zwischen 30 und 34 Grad. Andreas Neuen vom Wetterdienst Meteomedia verspricht zudem zwölf bis 14 Sonnenstunden täglich - und zwar unter einem "blank geputzten Himmel". Es sei örtlich höchstens mit kleineren Quellwolken zu rechnen.

Wichtige Hitzetipps

Die Hitze hält sich den Angaben zufolge mindestens bis Mittwoch. Leichten Temperaturrückgang auf 25 bis 28 Grad erwartet der DWD zum Wochenbeginn nur im norddeutschen Raum. Es bleibe weitgehend trocken. Einzelne kurze Regenschauer prognostiziert der Wetterdienst für Dienstag und Mittwoch im Nordwesten. Ab Donnerstag gebe es auch im übrigen Bundesgebiet mehr Regen, dann werde es etwas kühler.

Viel trinken und vor Sonne schützen

Mit der Hitze steigt die auch Belastung für Mensch und Tier. Viel zu oft werden Gefahren schlichtweg unterschätzt. Flüssigkeitsmangel, eine Verschlimmerung bestehender Krankheiten oder Hitzekrämpfe könnten die Folgen sein. Der DWD rät, starke Sonneneinstrahlung zu meiden, viel zu trinken, Wohnungen tagsüber abzudunkeln und Fenster geschlossen zu halten, um das Eindringen der Hitze zu vermeiden.

So schön ist der Sommer
So schön ist der Sommer

Auch im Auto sollte man sich vor der Hitze schützen. Zugleich steigt die Waldbrandgefahr regional deutlich an. Mit "hoher Waldbrandgefahr" (Stufe 4) rechnet der DWD am Wochenende etwa für das südliche Mecklenburg-Vorpommern, das nördliche Sachsen-Anhalt und den Raum Berlin-Brandenburg. Am Sonntag sei südöstlich von Berlin mit "sehr hoher" Waldbrandgefahr (Stufe 5) zu rechnen. Die Lage bleibe voraussichtlich in der kommenden Woche ähnlich.

Bisher kein ungewöhnlicher Sommer

Trotz der heißen und wechselhaften Perioden erlebt Deutschland nach Angaben der Wetterdienste keinen ungewöhnlichen Sommer. Auch die Temperaturen seien für die Jahreszeit im Mittel normal. Der August sei bislang aber etwas zu warm, zu trocken und überdurchschnittlich sonnig. Hier die Rekordtemperaturen für August einzelner deutscher Städte:

  • Hamburg: 37,3 Grad am 9. August 1992

    Berlin: 37,2 Grad am 1. August 1994

    Köln: 38,8 Grad am 12. August 2003

    Frankfurt: 38,7 Grad am 9. August 2003

    Dresden: 36,9 Grad am 1. August 1994

    Stuttgart: 37,7 Grad am 13. August 2003

    München: 37,1 Grad am 13. August 2003

(mit dapd)

Sommer am Phoenixsee



Kommentare
17.08.2012
14:31
NRW erwartet das heißeste Wochenende des Jahres
von SanMiguel54 | #6

Na, wann kommen die ersten Öko-******* mit ihrem "Klimawandel"-Geseire?

17.08.2012
12:19
NRW erwartet das heißeste Wochenende des Jahres
von kahevo | #5

#2, völlig richtig. Ich gehe bei den Temperaturen auch nicht auf den Platz.
Der DFB und die DFL sind zu unbeweglich und nicht flexibel.

17.08.2012
11:11
NRW erwartet das heißeste Wochenende des Jahres
von Unverkennbar | #4

Zu heiß.

17.08.2012
11:08
@ GrafVonDingelstein #2
von gambler1 | #3

Und was ist mit den Personen, die in Bereichen arbeiten müssen, die als "Hitzearbeitsplatz" eingestuft sind?

17.08.2012
10:24
NRW erwartet das heißeste Wochenende des Jahres
von GrafVonDingelstein | #2

Der DFB sollte reagieren und die Pokalspiele "ALLE" Richtung Abend verlegen.
Auch die Regionalligaspiele am Samstag sollten nicht unbedingt um "14:00 Uhr" angepfiffen werden.
Wäre für Zuschauer und Spieler sicher GESÜNDER!

17.08.2012
08:47
NRW erwartet das heißeste Wochenende des Jahres
von WaddeHaddeDuddeDa | #1

Ich glaub das nennt man Sommer...

1 Antwort
NRW erwartet das heißeste Wochenende des Jahres
von kasimir28 | #1-1

Jawoll

Aus dem Ressort
Brutale Räuber schneiden 29-Jährigem in Leipzig die Haare ab
Überfall
Erst traten und schlugen sie ihn, dann klauten sie ihm die Lederjacke und sein Bargeld und schließlich wurden ihm auch noch die langen Haare abgeschnitten. Ein 29-Jähriger wurde am Montag Abend von vier Tätern besonders rabiat misshandelt, wie die Polizei berichtet. Der Mann kam ins Krankenhaus.
AfD-Kundgebung geht in Bottrop in lautem Pfeifen unter
Europawahl
Spitzenkandidat Prof. Bernd Lucke hielt eine Rede bei der Europawahl-Kundgebung der Alternative für Deutschland in Bottrop. Doch seine Rede auf dem Kirchplatz an der Cyriakuskirche ging im lauten Pfeifen von Gegendemonstranten unter. Der AfD wird vorgeworfen, rechtspopulistische Argumente...
Verfolgte Homosexuelle können Recht auf Asyl haben
Asylpolitik
Schwule und Lesben können auf Asyl in EU-Ländern hoffen - vorausgesetzt, ihnen drohen in ihrem Heimatland schwere Strafen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Es ging um drei homosexuelle Männer aus afrikanischen Ländern, in denen auf Homosexualität mit Gefängnis bestraft wird.
Polizei findet Brandsätze bei Razzia gegen Linksextremisten
Kriminalität
Bei einer Razzia gegen Linksextremisten hat die Berliner Polizei in einem linksalternativen Wohnprojekt Brandsätze, Pyrotechnik und Stacheldraht gefunden. Erst im Juni hatten etwa 40 Vermummte in Kreuzberg Polizisten attackiert, zuvor hatten Unbekannte Fassaden von Jobcentern beschädigt.
Zu viele Protestanten - Orte müssen auf Feiertag verzichten
Mariä Himmelfahrt
Der 15. August 2014 wird in drei bayrischen Gemeinden ein Tag wie jeder andere sein: Denn Mariä Himmelfahrt ist dann dort kein gesetzlicher Feiertag mehr. Grund: Der letzte Zensus hat ergeben, dass in den Kommunen inzwischen mehr Protestanten als Katholiken leben.