Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Fussball

Winter-WM 2022 und Frieren beim Public Viewing - danke, liebe Fifa!

23.03.2013 | 09:00 Uhr
Winter-WM 2022 und Frieren beim Public Viewing - danke, liebe Fifa!

Doha.  Man sollte es kaum meinen, aber plötzlich ist auch der Fifa aufgefallen, dass es in Katar mitunter warm werden kann. Sogar ziemlich warm. Sogar ziemlich heiß. Vor allem im Sommer. Also wird die WM kurzerhand in den Winter verlegt. Logisch, oder nicht? Ein Kommentar.

Ist es nicht schön? Jetzt hat auch Katar eingelenkt. Endlich, möchte man sagen und vor Freude in die Luft hüpfen. Das Emirat teilt mit, dass es sich nun nicht länger dagegen sperrt, die WM 2022 im Winter stattfinden zu lassen. Wunderbare Nachrichten.

Stunden zuvor war nämlich schon dem mächtigen Präsidenten des europäischen Verbandes, Michel Platini, aufgefallen, dass man in der Sache was unternehmen muss. Irgendwas. Denn: „Im Sommer, bei 50 Grad, kann man in Katar unmöglich Fußball spielen.“ Wer hätte das gedacht? Kann ja keiner ahnen. Zumindest die Jungs vom Weltverband nicht, allen voran ihr Gutmensch-Imitator Joseph S. Blatter an der Spitze.

Es wäre ja auch Unsinn gewesen, das Turnier in eines von etwa 6000 anderen Ländern dieser Erde zu vergeben, in dem man problemlos im Sommer hätte spielen können. Pah, zu einfach. Da lacht das Fifa-Herz. Nun kommt es wohl so. WM im Winter. Und auch wir finden das eigentlich viel besser.

Frieren beim Public Viewing

WM 2022
Katar einverstanden mit Verlegung der WM 2022 in den Winter

Katar erwägt eine Verlegung der Fußball-WM 2022 in den Winter. "Viele Faktoren sprechen dafür, die WM im Winter auszutragen. Wir sind bereit, das WM-Turnier im Sommer oder im Winter auszurichten. Unsere Planung wird das nicht beeinträchtigen", teilte das lokale Organisationskomitee mit.

Nicht ständig diese lästigen Glückshormone im Körper, die der Sonnenschein während des Turniers bislang immer freisetzte. Endlich eine dicke Schneeschicht um einen herum, die dafür sorgt, dass man das farbenfrohe Fest nicht so unmittelbar erlebt. Und die Erfrierungen ersten Grades im Gesicht und an den Füßen nach einem Wochenende Public Viewing? Geschenkt.

Danke, liebe Fifa.

Daniel Berg


Kommentare
23.03.2013
19:58
Winter-WM 2022 und Frieren beim Public Viewing - danke, liebe Fifa!
von reisereise | #2

müssen blatter und seine chergen jetzt die bestechungskohle zurückzahlen?

23.03.2013
19:58
Winter-WM 2022 und Public Viewing - Klasse-Scherz von "derwesten.de" - Danke!
von AMSTERDAMNED | #1

Im Jahr 2022 haben wir die 17,5 Stunden-Woche. Die Leute werden dann im Winter 2022 zu Hause vor ihren "HD-Real-Stereo-Super-True-Live-Atmosphere"-Geräten sitzen und Public Viewing wird so out sein wie ein deutscher 5-D-Mark-Schein heute! Und wer weiss, vielleicht gelingt es sogar der deutschen Nationalmannschaft 20 Jahre nach Japan wieder in ein WM-Finale einzuziehen? Es ist wahnsinnig schwierig, heute schon ein Endspiel zu tippen, da könnte man Millionär werden, wenn man richtig liegt ... ich versuche es dennoch und tippe auf ein Endspiel Deutschland gegen Island.

Aus dem Ressort
Die gefühlte Unsicherheit
Rettungswesen
Die Unbilden unseres Gesundheitswesens sind im Rettungswagen angekommen. Es ist in mehrfacher Hinsicht bedenklich, wenn ein Patient ohne akute Not den Rettungsdienst ruft – um so schneller in die Obhut eines Arztes zu gelangen. Es ist zu einfach, dieses Vorgehen ausschließlich deshalb anzuprangern,...
Mit gesunder Zuversicht in eine erfolgreiche Zukunft
Kommentar
Eine wirklich wohltuende Haltung, die sich da beim Südwestfalen-Symposium an der Siegener Universität präsentierte: Kein Jammern und Verzagen, Stattdessen Aufbruchstimmung, Verantwortungsbereitschaft und allenthalben eine spürbare Zukunftszuversicht.
Grüne bitten ihre Wähler zur Kasse
Parteitag
Einer der erfolgreichsten Grünen aller Zeiten, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, grätscht mit massiver Kritik an den Steuerplänen in den Parteitag.
Dem enttarnten Moralprediger Hoeneß bleibt nur der Rücktritt
Kommentar
Die Fallhöhe ist enorm: Der Doppelmoral überführt, steht Uli Hoeneß steht vor den Trümmern seiner Reputation. Von den Bayern-Fans als Seele des Klubs verehrt, kann er seinem Verein nur noch einen letzten Dienst erweisen: indem er zurücktritt. Ein Kommentar
Sekt oder Selters - die neue Maxime beim VfL Bochum
Kommentar
Wir müssen an dieser Stelle nicht die Frage diskutieren, ob Peter Neururer der richtige Mann am richtigen Fleck zum richtigen Zeitpunkt ist. Die Führung des VfL Bochum sah nach den jüngsten Niederlagen Handlungsbedarf und wollte nicht warten, bis der Zug ganz abgefahren ist. Ein Kommentar.
Fotos und Videos
Schlammiges Spektakel in Irland
Bildgalerie
Moor-Schnorcheln
Kornkreis lockt Esoterik-Fans
Bildgalerie
Kurioses
Hausbesetzer in Essen
Bildgalerie
Künstler