Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Rolling Stones

Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte

31.08.2012 | 12:51 Uhr
Die Rolling Stones treten geben zwei Konzerte in London. Diese Aufnahme zeigt die Rockmusiker in der britischen Hauptstadt - im Jahr 1964.Foto: Getty

Berlin.  Die Rocklegenden kommen wieder: Die Rolling Stones werden nach Medienberichten je zwei Konzerte in New York und London geben. Dafür werden die Musiker um Mick Jagger fürstlich entlohnt: Dem Blatt zufolge erhalten sie für die vier Konzerte eine Gage von insgesamt 25 Millionen Dollar.

Die Rolling Stones versüßen sich ihr 50. Bandjubiläum angeblich mit einem fetten Scheck. Die Rocker werden nach Information des Branchenmagazins "Billboard" (Onlineausgabe) im November je zwei Konzerte in New York und in London geben.

Dafür sollen die Musiker um Sänger Mick Jagger einem Informanten zufolge 25 Millionen US-Dollar (20 Millionen Euro) erhalten. Laut dem Magazin "Rolling Stone" sind es die ersten Konzerte der Band seit 2007. (dapd)

50 Jahre Rolling Stones

 



Kommentare
01.09.2012
23:09
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von gruni69 | #6

Schade das Deutschland dann wohl leer ausgeht. Es gibt so viele Stones-Fans die keine 1000 Euro auf der Seite haben um mal eben nach Amiland oder England zu jetten

31.08.2012
19:54
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von ultron | #5

Man kann die Rolling Stones zwar mit Fug und Recht als "Rock-Opas" bezeichnen - aber Rentner sind sie eben noch lange nicht, sie machen immer noch ihren Job und verdienen auch noch richtig Kohle damit - und das seit 50 Jahren! Sie sind halt die älteste Rockband der Welt und ich glaube, das werden sie auch noch lange nach uns in den Geschichtsbüchern bleiben. Ich werde es nicht mehr erleben, aber ich möchte eine Band aus der heutigen Musikszene sehen, die nach einem halben Jahrhundert immer noch auf die Bühne geht und ihr Ding macht!

Auch wenn sie für die heutige Jugend im "steinalt" sind - wer sie von Anfang an erlebt hat und ihre Musik schon immer mochte, den halten sie jung - vielleicht auch nicht zuletzt deshalb, weil sie schon früh im Gesicht etwas alt aussahen und sich praktisch kaum verändert haben... ;-)

1 Antwort
nachgereicht
von ultron | #5-1

...sollte heißen: Auch wenn sie für die heutige Jugend im "wahrsten Sinne des Wortes"

31.08.2012
14:53
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von TVtotal | #4

Wenn ich Rentner sehen will geh ich gegenüber meines Wohnsitz ins Altenheim...

1 Antwort
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von rockingbert | #4-1

Nee is klar - TV Total.

31.08.2012
14:25
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von Bahnhofsjunge | #3

jo, goil! Ich schick meinen Oppa auch auf die Bühne und kassier 25 Millionen. Dann hab ich endlich ausgesorgt.

1 Antwort
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von ralli-d | #3-1

tja leider heißt dein Opa wohl nur Bahnhofsalter und nicht Mick Jagger :-)

31.08.2012
13:23
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von streetfightingman | #2

Nächsten Dienstag wird es wohl offiziell verkündigt. Alle Einzelheiten zu den Rolling Stones und den Konzerten bei

www.stonestreff.com

Die Konzerte sollen in der neuen Barclays Arena in Brooklyn und der O2 Arena in London stattfinden.

31.08.2012
13:15
Rolling Stones bekommen 25 Millionen für vier Konzerte
von Malakostraka | #1

Menno, treten sie auf oder geben sie ein Konzert.
Einigt euch&lest die Texte vor der Veröffentlichung doch mal ordentlich durch.

Aus dem Ressort
Boh glaubse - Glückwunsch zum 60. Geburtstag, Uwe Lyko!
Herbert Knebel
Uwe Lyko wird 60, also so alt, wie seine Bühnenfigur Herbert Knebel schon immer war. Der Komiker sieht sich selbst aber noch weit von der seiner Bühnenfigur entfernt. Ein Interview übers Alter, die Rente und das neue Affentheater-Programm „Männer ohne Nerven“.
Irrfahrt zu Klischees über das „Zigeunerleben“
Theater
Im Schauspiel Essen kommen Roma und Sinti zu Wort: „Die Odyssee oder Lustig ist das Zigeunerleben“ von Volker Lösch vergleicht Zerrbilder und Realität. Ein textlastiger, pointierter Abend, der nach der Erklärung von Serbien, Bosnien und Makedonien zu sicheren Herkufntsländern unversehens Aktualität...
Shakespeares Tanz der Elfen in Warhols „Factory“
Theater
Ein turbulenter, schriller, tanzfreudiger Zugriff auf den Klassiker: Jubelnder Beifall für den „Sommernachtstraum“ zur Spielzeit-Eröffnung am Düsseldorfer Schauspiel. Die Produktion, die Günter Beelitz’ erste Saison als Interims-Intendant eröffnete, hatte noch sein Vorgänger Manfred Weber geplant.
Chorszene NRW trifft sich in Hagen
Kultur
Mitsingen, Lernen und Vernetzen: Beim Bildungskongress des Chorverbandes NRW zeigen Sänger und Chorleiter die bunte Vielfalt der Chorbewegung zwischen Alter Musik und modernem Pop.
Heiner Goebbels verbeugt sich vor dem Revier
Bühne
Bedenkliche Schieflage: „Surrogate Cities Ruhr“ in der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks Nord mit exzellent aufgelegten Bochumer Sinfonikern, einem Stimmwunder David Moss, einer intensiven Jocelyn B. Smith und 140 Laien, von Grundschülern bis zu Martial-Arts-Artisten und Seniorentänzern.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?