Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kultur

Neue Kelten-Funde werden in Stuttgart präsentiert

04.09.2012 | 15:39 Uhr
Foto: /ddp images / dapd/dapd

In der Landesausstellung "Die Welt der Kelten" in Stuttgart wird das baden-württembergische Landesamt für Denkmalpflege aktuelle Neufunde zeigen. Die frühkeltischen Anhänger aus Gold und Bernstein, die aus dem 6. Jahrhundert vor Christus stammen, wurden am Dienstag in Stuttgart präsentiert.

Stuttgart (dapd). In der Landesausstellung "Die Welt der Kelten" in Stuttgart wird das baden-württembergische Landesamt für Denkmalpflege aktuelle Neufunde zeigen. Die frühkeltischen Anhänger aus Gold und Bernstein, die aus dem 6. Jahrhundert vor Christus stammen, wurden am Dienstag in Stuttgart präsentiert. Sie waren Bestandteil eines 2010 entdeckten Fürstinnengrabes im frühkeltischen Fürstensitz "Heuneburg" bei Herbertingen-Hundersingen im Kreis Sigmaringen. In der am 14. September beginnenden Landesausstellung werden die Anhänger erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die frühkeltischen Fürstensitze "Heuneburg" sowie der "Ipf" bei Bopfingen (Ostalbkreis) gehören zu den bedeutendsten archäologischen Fundstätten Mitteleuropas.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

 
Aus dem Ressort
Klangwerker arbeitet auch mit Promis
Musik
Thomas Müskens hat sich in Linden neben seiner Wohnung ein Tonstudio eingerichtet. Der Klangwerker nimmt CD, Hörbücher und Theaterproduktionen auf. Mit dem Schauspieler Dietmar Bär nahm er ein Hörbuch auf, dabei raschelte das Hemd.
Verkauf der Warhol-Bilder nicht mehr zu stoppen
Kunstauktion
Der umstrittene Verkauf von zwei Warhol-Gemälden aus dem Bestand des landeseigenen Casinos in Aachen hat im Landtag NRW eine Diskussion über den Umgang mit öffentlichem Kunstbesitz ausgelöst. Dass die Gemälde veräußert werden, ist nicht mehr zu verhindern. Aber wird es bei diesen Bildern bleiben?
Britischer Rockmusiker Alvin Stardust ist tot
Todesfall
Im Alter von 72 Jahren starb der britische Rockmusiker Alvin Stardust nach kurzer Krankheit. Der Musiker, der mit richtigem Namen Bernard Jewry hieß, begann seine Karriere in den 1960ern als Sänger der Band "Shane Fenton & The Fentones". Doch zum Star wurde er in den 1970ern in der Glam-Rock-Szene.
Rentner protestiert gegen Männerkritik in Udo-Jürgens-Song
Fan-Protest
Raser, Kriegstreiber und Kriminelle - Entertainer Udo Jürgens geht auf seinem aktuellen Album "Mitten im Leben" mit der männlichen Spezies hart ins Gericht. Einem Fan aus dem Odenwald geht die Kritik zu weit, in 16 Städten der Jürgens-Tour hat er "Männersolidaritätsdemos" angemeldet.
Land segnete Warhol-Verkäufe der Westspiel ab
Kunstauktion
NRW-Casinos horten Kunst im Wert von mehreren Millionen Euro. Doch der Umgang mit diesen Kunstwerken ist alles andere als vorbildlich, kritisiert eine Expertin. Im Streit um den Verkauf zweier Warhol-Gemälde hat die rot-grüne Landesregierung jetzt dem Casino-Betreiber Westspiel den Rücken gestärkt.