Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Filmpreis

"Die Tribute von Panem" räumt bei MTV Movie Awards ab

04.06.2012 | 12:39 Uhr
Josh Hutcherson bekam für seine Rolle in "Die Tribute von Panem" bei den MTV Movie Awards den Preis als bester männlicher Darsteller.Foto: rtr

Los Angeles.  Mit vier Preisen ist "Die Tribute von Panem" der große Abräumer bei den MTV Movie Awards in Los Angeles. Jeweils zwei Trophäen gingen an die letzte "Harry Potter"-Verfilmung und den neuesten Teil der "Twilight"-Serie. Der Preis für den Filmkuss des Jahres ging an zwei alte Bekannte.

Die Bestsellerverfilmung "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" hat bei den diesjährigen MTV Movie Awards die meisten Preise abgeräumt. Der Science-Fiction-Film über Jugendliche, die an einem Kampf bis zum Tod teilnehmen, gewann bei der Verleihung am Sonntagabend vier goldene Popcorn-Trophäen. Darunter in der Kategorie beste Kampfszene, beste Verwandlung sowie beste weibliche Darstellerin (Jennifer Lawrence) und bester männlicher Darsteller (Josh Hutcherson).

Der in acht Kategorien nominierte Film von Regisseur Gary Ross konnte die Konkurrenz aber nicht ganz abhängen. "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2" gewann in der Kategorie beste Rollenbesetzung und bester Held, während der Vampirfilm "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1" als Film des Jahres ausgezeichnet wurde. Der Film aus der beliebten "Twilight"-Reihe bescherte seinen Stars Kristen Stewart und Robert Pattinson das vierte Jahr in Folge den Preis für den besten Kuss. Pattinson, der auch im wahren Leben mit seiner Filmpartnerin Stewart liiert sein soll, fehlte bei der Verleihung in Los Angeles.

Zwei Publikumspreise für "Brautalarm"

Zwei der begehrten Publikumspreise gingen an die Komödie "Brautalarm" über eine Gruppe von Brautjungfern, darunter der Preis für die beste Comedy-Darstellung (Melissa McCarthy). Ausgezeichnet wurden auch Shailene Woodley, die für ihre Darstellung im George-Clooney-Film "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" den Preis für die beste Newcomerin bekam, und Jennifer Aniston, die für ihre Rolle in "Horrible Bosses" zum besten Fiesling gekürt wurde.

Johnny Depp wurde mit dem MTV Generation Award für sein Lebenswerk geehrt. Statt einer langen Dankesrede griff der 48-Jährige am Sonntag zur Gitarre und trat gemeinsam mit dem Bluesrock-Duo The Black Keys auf. Die Auszeichnung wurde ihm von den Aerosmith-Bandmitgliedern Steven Tyler und Joe Perry überreicht. Der MTV Generation Award komme einem "Steig-aus-dem-Film-Business-aus-Preis" gleich, scherzte Depp.

Charlize Theron kam in auffälligem Rot

Zur Verleihung der 21. MTV Movie Awards in Los Angeles kamen am Sonntag auch zahlreiche andere Hollywood-Stars, darunter Charlize Theron in einem auffälligen roten Kleid und Matthew McConaughey. Auch der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender war anwesend, um einen Preis zu übergeben.

Moderiert wurden die Preisverleihung in diesem Jahr von dem Schauspieler und Comedian Russell Brand, der im vergangenen Jahr die Scheidung von Popsängerin Katy Perry einreichte. "Heute Abend werde ich nach meiner nächsten Frau Ausschau halten", witzelte Brand. "Fasssssbender!" (dapd)

MTV Movie Awards

 



Kommentare
Aus dem Ressort
"Teenage Mutant Ninja Turtles" kehren mit Megan Fox zurück
3D-Action
In der vierten Version der mittlerweile zum Klassiker herangereiften "Teenage Mutant Ninja Turtles" treten die Turtles an, um New York zu retten. Allerdings ist von der subversiven Ebene, die die Turtles noch vor 30 Jahren an den Tag gelegt haben, nicht mehr viel zu erkennen.
Nick Cave – ein Tag im Leben des Sängers
Dokumentation
Mit dem Dokumentarfilm "20 000 Days on Earth" nähern sich die beiden Kunstexperten Iain Forsyths und Jane Pollards dem Mythos Nick Cave. Der charismatische Sänger ("Where the Wild Roses Grow") nimmt sie einen Tag lang mit durch sein Leben. Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden verwischt.
"Maze Runner" – Ein Labyrinth nur für die Auserwählten
Science Fiction
Ein düsterer Auftakt zu einer neuen SciFi-Trilogie: In "Maze Runner" versucht eine Gruppe von Jugendlichen, aus einem mysteriösen Labyrinth zu entfliehen. Die Mischung aus Action-Abenteuer und Psychothriller basiert auf der Bestseller-Serie des Autors James Dashner.
"Der Richter": Robert Downey Jr. in einer Charakterrolle
Drama
In dem Familiendrama zeigt der Hollywood-Star eine beeindruckende Leistung – weit weg vom Superheldentum eines "Iron Man" oder der Hyperaktivität eines Sherlock Holmes. Downey spielt einen erfolgreichen Anwalt, der plötzlich seinen verhassten, wegen Mordes angeklagten Vater verteidigen muss.
Die Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch
Kinderfilm
Gemäßigte Blutsauger lassen sich für jedes Alter vermarkten, sei es der „Kleine Vampir“ für die Jüngeren, die „Twilight“-Saga für die Teens und die unter anderem in Herne gedrehten „Vampirschwestern“ für das Segment dazwischen. Jetzt kommt Teil 2 in die Kinos
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

 
Fotos und Videos
So viel verdienen die Hollywood-Stars
Bildgalerie
Forbes-Liste
Fifty Shades of Grey - Trailer
Video
Erotik-Verfilmung
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars