Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Filmkritik

„Die Trauzeugen“ – eine unglaubwürdige Party-Komödie à la Hangover

11.06.2012 | 18:45 Uhr
„Die Trauzeugen“ – eine unglaubwürdige Party-Komödie à la Hangover
Noch eine Party-Draufmach-Hochzeitskomödie: „Die Trauzeugen“ ist leider ebenso unglaubwürdig wie vorhersehbar. Foto: Concorde Film

Essen.  Der australische Film „Die Trauzeugen“ reiht sich ein in eine lange Kette von Party-, Draufmach- und Hochzeitskomödien. Die Geschichte ist unglaubwürdig, die Handlung vorhersehbar. Eine Klamauk-Katastrophe mit unbekannten Schauspielern, von Regisseur Stephan Elliott.

Der Erfolg eines Filmes freut die Produzenten, er kann aber auch verhängnisvolle Folgen haben. Seit „Hangover “ beispielsweise grassiert ein Themenvirus, der nun leider dazu führt, dass unentwegt neue Party-, Draufmach- oder Hochzeitskomödien ins Kino drängen, die aus den verhängnisvollen Auswirkungen von Drogen und Alkohol ihre Pointen rekrutieren. Die neueste Ausgeburt dieses kinematographischen Krankheitsbildes stammt aus Australien und trägt den abschreckenden Titel „Die Trauzeugen“.

Fäkaler Höhepunkt im Schafs-After

Da inzwischen das Bemühen um den glaubwürdigen Aufbau einer Geschichte der Vergangenheit angehört, wird uns hier ein junger Mann aus London präsentiert, der einer schönen Australierin bereits nach einer Urlaubswoche des Kennens einen Heiratsantrag macht – Entfernung spielt halt keine Rolle mehr, Beruf und Arbeitsplatz offenbar auch nicht. Also reist David samt dreier Freunde als Ersatzfamilie nach Down Under, um dort sehr schnell zu merken, dass die angebetete Mia aus ebenso reicher wie einflussreicher Politikerfamilie stammt.

Der Fortgang der Handlung ist vorherbestimmt. Das Freundestrio hat bereits per Internet einen Drogenhändler ausgemacht, der ihnen mit ein wenig Stoff über die Tage helfen soll. Dann aber greifen sie sich zum Abschied die falsche Tasche und haben fortan einen sehr bösen Dealer auf den Fersen. Mal abgesehen von zahllosen Anspielungen auf die mögliche Homosexualität der einen oder anderen Hauptfigur, ist der fäkale Höhepunkt der nun einsetzenden Kalamitäten erreicht, wenn einer der Freunde seinen Arm tief im After eines preisgekrönten Schafbocks vergraben hat, um dort verzweifelt nach verschluckten Drogenpäckchen zu tasten.

Die Vergangenheit verspielt

Regisseur Stephan Elliott schien früher einmal mit Filmen wie der Transvestiten-Komödie „Priscilla – Königin der Wüste“ eine Zukunft zu haben. Nun verspielt er seine Vergangenheit mit einer Klamotte voller uns reichlich unbekannter Schauspieler. Allein die frühere Sanges-Queen Olivia Newton-John („Grease“) in Gestalt der Brautmutter ist einem geläufig. Aber deren Gesicht ist sich heute nur noch wenig ähnlich. Das Alter spielt dabei wohl die geringere Rolle.

Arnold Hohmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Der letzte Hobbit-Film feiert am 1. Dezember Premiere
Mittelerde
Die zweite Trilogie geht zu Ende: Am 1. Dezember startet der dritte Hobbit-Film des Regisseurs Peter Jackson in den Kinos. Eine kleine Vorschau haben die Schauspieler nun auf Facebook gegeben. Die ersten drei "Herr der Ringe"-Filme gelten als kommerziell erfolgreichste Filmtrilogie aller Zeiten.
Bewegendes Drama mit Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard
Drama
In dem neuen Film "Zwei Tage, eine Nacht" der Regisseure Jean-Pierre Dardenne und Luc Dardenne spielt Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard ("La vie en rose") die Mitarbeiterin einer kleinen Firma, die ihren Job zu verlieren droht. Allerdings könnten ihre Kollegen die Entlassung noch verhindern.
"5 Zimmer Küche Sarg" – Wohngemeinschaft der Vampire
Komödie
In der Komödie "5 Zimmer Küche Sarg" beleuchten die neuseeländischen Regisseure Taika Waititi und Jemaine Clement die nicht ganz alltäglichen Probleme, die in einer sehr speziellen Männer-Wohngemeinschaft vorkommen – denn Viago, Vladislav, Deacon, Petyr und Nick sind Vampire.
WM-Film "Die Mannschaft" zeigt Thomas Müller im Dirndl
WM-Film
Die Fußball-Helden auf dem Platz kennt jeder. Aber beim Frühstück im Campo Bahia? Im Mannschaftsbus? Oder Thomas Müller im Dirndl? Mit "Die Mannschaft" kommt ein Film ins Kino, der uns zur Fußball-WM in Brasilien mitnimmt — mit verborgenen Szenen, die es so noch nie zu sehen gab.
"Love, Rosie" – Verfilmung des Bestsellers von Cecelia Ahern
Komödie
In der Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" geht es um die Freunde Rosie und Alex, die eigentlich für einander bestimmt sind, aufgrund vieler Missverständnisse aber einfach nicht zueinander finden. Die Verfilmung basiert auf dem Bestseller der irischen Autorin Cecelia Ahern.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

 
Fotos und Videos
So viel verdienen die Hollywood-Stars
Bildgalerie
Forbes-Liste
Fifty Shades of Grey - Trailer
Video
Erotik-Verfilmung
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars