Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Tagesschau

"Tagesschau" erstmals aus neuem Fernseh-Studio gesendet

20.04.2014 | 13:09 Uhr
"Tagesschau" erstmals aus neuem Fernseh-Studio gesendet
Die Tagesschaus ist am Samstag zum ersten Mal aus dem neuen Studio gesendet worden.Foto: dpa

Hamburg.  Die "Tagesschau" sendet zum ersten Mal aus ihrem neuen Hightech-Studio. Die rund 24-Millionen-Euro teure Schönheitskur überzeugt: Größere Hintergrundbilder, eine ansprechende Kameraführung - und zu Beginn grüßt die deutsche Stimme von Angelina Jolie.

Gelungenes Lifting für Deutschlands älteste TV-Nachrichtensendung: Die "Tagesschau" ist am Samstagabend in Hamburg erstmals aus ihrem neuen Fernseh-Studio ausgestrahlt worden. Bei der Premiere um 20.00 Uhr moderierte Chefsprecher Jan Hofer eine reibungslose Sendung. Zu den optischen Änderungen zählen breitflächige Fotos, die hinter den Sprechern in Vollbild-Größe zu sehen sind. Neu arrangiert wurde zudem die Eröffnungsmusik, neu aufgesagt die Begrüßungsstimme - von der deutschen Synchronsprecherin des US-Filmstars Angelina Jolie, Claudia Urbschat-Mingues.

Im Mittelpunkt des rund 24 Millionen Euro teuren und mit modernster Technik ausgestatteten Studios steht eine etwa 18 Meter lange halbrund geformte Medienwand. Auf ihr sollen die ARD-Moderatoren in Zukunft auch Nachrichten anhand von Videos, Panoramabilder und Infografiken besser zeigen können. Die Komplexität der Medienwand - die von sieben Projektoren bespielt wird - ist jedoch auch der Grund, weshalb sich der geplante Start verzögerte: Ein erster Testlauf scheiterte 2012 an Problemen mit der Software.

"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer erleichtert über den "perfekten" Start

Nach der Sendung zeigte sich "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer erleichtert über den "perfekten" Start. Doch selbst der erfahrene Chefsprecher war vom Lampenfieber nicht ganz frei: "Ich war aufgeregter als gedacht. Normalerweise gehe ich ins Studio wie ins Wohnzimmer, aber diesmal hatte ich zehn Sekunden vor der Sendung ein wenig Magengrummeln."

Die ersten Reaktionen der Zuschauer fielen im Netz insgesamt gut aus. "Edle Schrift, gute Übergänge, auf die neuen interaktiven Möglichkeiten bin ich gespannt", schrieb einer. "Zeitgemäß, unverspielt und frisch" oder "Sehr schick. Angenehm schlicht" - so einige über den Kurzmitteilungsdienst Twitter verbreitete Meinungen. Andere dagegen kritisierten die hohen Kosten, die "wuchtigen" und "klobigen" Bilder - oder: es "knallt das Design".

Die Premiere legte die ARD auf Samstag, um beim Fernsehpublikum direkt nach der Fußball-Bundesliga "maximale Wirkung" zu erzielen, sagte der Erste Chefredakteur von ARD-Aktuell, Kai Gniffke. Falls doch einmal etwas schief ginge, sei ein umfangreiches Havariekonzept entwickelt worden, um bei Pannen schnell mit Ersatzmaßnahmen reagieren zu können, versicherte er.

Neben allen "Tagesschau"-Ausgaben werden in dem neuen Studio auch die "Tagesthemen", das "Nachtmagazin" und die Nachrichten für den Digitalkanal tagesschau24 produziert. (dpa)



Kommentare
20.04.2014
23:50
24 Millionen für einen leicht veränderten Look
von Anneruhr | #1

Der dazu nur zwischen den Filmbeiträgen überhaupt sichtbar ist.

In Limburg können sie dafür wenigstens einen 2/3-Bischofssitz bauen. Man merkt der ARD an, daß sie gedacht haben: "Ist ja nicht mein Geld."

Aus dem Ressort
„Kommissarin Lucas“ mit Ulrike Kriener erfindet sich neu
Krimi-Reihe
Das ZDF hat in diesem Frühjahr seine samstägliche Krimi-Schiene erneuert. Welche Konsequenzen hat das für angestammte Formate wie „Kommissarin Lucas“? Für die Krimi-Reihe mit Ulrike Kriener gilt: Selbst Massenware kann sich neu erfinden.
Til Schweiger dreht "Tatort"-Doppelfolge in Hamburg
Tatort
Mit einer Doppelfolge soll Til Schweigers Action-Kommissar Nick Tschiller im Hamburger "Tatort" wieder mächtig aufräumen. Die neuen Episoden werden seit Freitag gedreht und führen die Geschichte vom Kampf gegen Clanchef Firat Astan fort. Schweiger hat seinen "Tatort"-Vertrag inzwischen verlängert.
RTL-Castingshow "Rising Star" endet mit schwachen Quoten
Castingshow
Das Finale der Castingshow "Rising Star" interessierte gerade einmal 1,38 Millionen Zuschauer. Die Show war wegen schlechter Quoten vorgezogen worden. Gegen die ZDF-Komödie "Charlottes Welt - Geht nicht, gibt's nicht" und die ARD-Show "Hirschhausens Quiz des Menschen" kam die RTL-Show nicht an.
Dieter Nuhr – der Kabarettist für die schlichten Weisheiten
Humor
Aus dem "Satire Gipfel" wird ab diesem Donnerstag "Nuhr im Ersten". Dieter Nuhr ist einer der beliebtesten Humorschaffenden im deutschen TV. Warum? Der Lehrer vom Niederrhein trägt gerne seine Gelehrsamkeit spazieren und sagt vornehmlich Sätze, denen kaum einer widerspricht.
"Für Elise" - intensives Alkoholiker-Drama auf Arte
Arte
Von der Macht des Alkohols erzählt Regisseur Wolfgang Dinslage in seinem Familiendrama "Für Elise". Star des Arte-Films, der diesen Freitag ausgestrahlt wird, ist die Newcomer-Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer. Sie spielt eine Tochter in der Pubertät, die die Rolle der Mutter übernehmen muss.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung