Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Tagesschau

"Tagesschau" erstmals aus neuem Fernseh-Studio gesendet

20.04.2014 | 13:09 Uhr
"Tagesschau" erstmals aus neuem Fernseh-Studio gesendet
Die Tagesschaus ist am Samstag zum ersten Mal aus dem neuen Studio gesendet worden.Foto: dpa

Hamburg.  Die "Tagesschau" sendet zum ersten Mal aus ihrem neuen Hightech-Studio. Die rund 24-Millionen-Euro teure Schönheitskur überzeugt: Größere Hintergrundbilder, eine ansprechende Kameraführung - und zu Beginn grüßt die deutsche Stimme von Angelina Jolie.

Gelungenes Lifting für Deutschlands älteste TV-Nachrichtensendung: Die "Tagesschau" ist am Samstagabend in Hamburg erstmals aus ihrem neuen Fernseh-Studio ausgestrahlt worden. Bei der Premiere um 20.00 Uhr moderierte Chefsprecher Jan Hofer eine reibungslose Sendung. Zu den optischen Änderungen zählen breitflächige Fotos, die hinter den Sprechern in Vollbild-Größe zu sehen sind. Neu arrangiert wurde zudem die Eröffnungsmusik, neu aufgesagt die Begrüßungsstimme - von der deutschen Synchronsprecherin des US-Filmstars Angelina Jolie, Claudia Urbschat-Mingues.

Im Mittelpunkt des rund 24 Millionen Euro teuren und mit modernster Technik ausgestatteten Studios steht eine etwa 18 Meter lange halbrund geformte Medienwand. Auf ihr sollen die ARD-Moderatoren in Zukunft auch Nachrichten anhand von Videos, Panoramabilder und Infografiken besser zeigen können. Die Komplexität der Medienwand - die von sieben Projektoren bespielt wird - ist jedoch auch der Grund, weshalb sich der geplante Start verzögerte: Ein erster Testlauf scheiterte 2012 an Problemen mit der Software.

"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer erleichtert über den "perfekten" Start

Nach der Sendung zeigte sich "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer erleichtert über den "perfekten" Start. Doch selbst der erfahrene Chefsprecher war vom Lampenfieber nicht ganz frei: "Ich war aufgeregter als gedacht. Normalerweise gehe ich ins Studio wie ins Wohnzimmer, aber diesmal hatte ich zehn Sekunden vor der Sendung ein wenig Magengrummeln."

Die ersten Reaktionen der Zuschauer fielen im Netz insgesamt gut aus. "Edle Schrift, gute Übergänge, auf die neuen interaktiven Möglichkeiten bin ich gespannt", schrieb einer. "Zeitgemäß, unverspielt und frisch" oder "Sehr schick. Angenehm schlicht" - so einige über den Kurzmitteilungsdienst Twitter verbreitete Meinungen. Andere dagegen kritisierten die hohen Kosten, die "wuchtigen" und "klobigen" Bilder - oder: es "knallt das Design".

Die Premiere legte die ARD auf Samstag, um beim Fernsehpublikum direkt nach der Fußball-Bundesliga "maximale Wirkung" zu erzielen, sagte der Erste Chefredakteur von ARD-Aktuell, Kai Gniffke. Falls doch einmal etwas schief ginge, sei ein umfangreiches Havariekonzept entwickelt worden, um bei Pannen schnell mit Ersatzmaßnahmen reagieren zu können, versicherte er.

Neben allen "Tagesschau"-Ausgaben werden in dem neuen Studio auch die "Tagesthemen", das "Nachtmagazin" und die Nachrichten für den Digitalkanal tagesschau24 produziert. (dpa)



Kommentare
20.04.2014
23:50
24 Millionen für einen leicht veränderten Look
von Anneruhr | #1

Der dazu nur zwischen den Filmbeiträgen überhaupt sichtbar ist.

In Limburg können sie dafür wenigstens einen 2/3-Bischofssitz bauen. Man merkt der ARD an, daß sie gedacht haben: "Ist ja nicht mein Geld."

Aus dem Ressort
Warum Jörg Pilawa jetzt doch gern „Quizonkel“ ist
ARD
„Wegmoderieren“ gilt in der TV-Branche als hässliches Wort: Ein Moderator trägt stumpf jeden Text vor, den seine Redaktion ihm hinlegt. Aber es gibt auch Moderatoren, die es anders machen. Wie Jörg Pilawa: Das Konzept für "Quizonkel.TV" hat er selbst erarbeitet. Am Donnerstag startet die Show.
Sat.1 zeigt seinen Film über Schlecker-Pleite vor dem ZDF
TV-Film
Der Privatsender Sat.1 wird seine filmische Aufarbeitung der "Schlecker"-Pleite eher ausstrahlen als das ZDF sein zweiteiliges Drama zum selben Thema. "Die Schlikkerfrauen" wird demnach am 30. September gesendet, der ZDF-Film "Alles muss raus - Eine Familie rechnet ab" erst Mitte Oktober.
Sky reagiert mit Light-Version auf den Start von Netflix
Video-on-Demand
Der bevorstehende Markteintritt des US-Anbieters Netflix in Deutschland wird von der Video-on-Demand-Branche mit großem Interesse verfolgt. Als einer der ersten etablierten Anbieter reagiert Sky auf den neuen Konkurrenten und bietet sein Streaming-Angebot "Snap" nun als eine Light-Version an.
Vox castet Geschäftsideen in „Höhle der Löwen“
CASTING
Castingshows stehen nur für Tralala? Von wegen. Vox kombiniert jetzt Wirtschaftsförderung mit Unterhaltungsfernsehen. Gesungen und getanzt wird ausnahmsweise gar nicht. Die Show-Teilnehmer wagen sich mit neuen Produkten oder neuen Dienstleistungen in die „Höhle der Löwen“.
Kult-Magazin "11Freunde" kommt zum ersten Mal ins Fernsehen
11Freunde
Seit 14 Jahren sorgt das Magazin "11 Freunde" mit einem pointierten Blick auf den Fußball für Information und Unterhaltung bei den Fans. Jetzt kommt die beliebte Printausgabe auch ins Fernsehen. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) zeigt von Mittwoch an "11 Freunde TV" in zunächst zwei Folgen.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014