Das aktuelle Wetter NRW 14°C
TV-Historiker

Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen

26.01.2013 | 20:45 Uhr
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
Guido Knopp will sich in Zukunft in Richtung Humor orientieren. Foto: ZDF

München.  Deutschlands bekanntester Historiker Guido Knopp tritt von der Fernsehbühne ab. Am 3. Februar verabschiedet ihn das ZDF mit einer Sondersendung der Reihe "History" in den Ruhestand. Was er danach für lustige Pläne hat, verriet er in einem Interview.

Der scheidende ZDF-Chefhistoriker Guido Knopp ("Hitlers Helfer", "Hitlers Frauen", "Hitlers Kinder" etc.) würde nach Ende seiner Dienstzeit beim Sender gerne unernste Dinge machen. "Satire oder Parodie ist etwas, das ich gerne mal machen würde, weil ich es bisher im Fernsehen nicht konnte", sagte der 64-Jährige der "Süddeutschen Zeitung".

Den Anfang seiner "Zeitungszeit" beim "Main-Echo" habe er mit Satire bestritten, fügte er hinzu. Er könne sich auch durchaus vorstellen, sich über den Guido Knopp von früher lustig zu machen.

"Von jetzt an darf gelacht werden. Es muss ja nicht nur über Hitler sein", sagte Knopp. Allerdings sei er der Ansicht, dass man auch über Hitler lachen könnte. "Natürlich geht das."

Knopp gehört zu Deutschlands bekanntesten Historikern. Er arbeitet seit 1978 für das ZDF. Seit 1984 ist er Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte. Am 3. Februar moderiert er zum letzen Mal die Sendung "ZDF History." (dapd/dpa)



Kommentare
27.01.2013
14:10
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von Karlot | #4

Wie jetzt?
Macht der nicht seit Jahrzehnten Lustiges?

27.01.2013
00:16
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von Faehrtensucher | #3

Soll er machen was er will, Hauptsache, er läßt endlich die Finger von der Geschichte. Das er tatsächlich offiziell als Historiker geführt wird, ist an sich sch schon ein schlechter Witz. Aber egal, vielleicht läßts sich ja über ihn lachen.
Gruß

26.01.2013
21:31
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von Udit | #2

Jedes System hat seinen Hofnarren, der die Geschichte für seine Herren politisch korrekt umschreibt.
Der wird in die Geschichte eingehen, wie die Lügner der braunen und roten "Historiker".

26.01.2013
20:53
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von schRuessler | #1

Ist doch nichts neues.

Historiker fanden die Knopp-Sendungen schon immer ziemlich witzig.

Aus dem Ressort
ZDF-Doku zeigt Hannes Jaenickes Kampf für Elefanten
ZDF
Das Thema ist richtig gesetzt und wichtig obendrein: Elefanten sind in Gefahr. Und Hannes Jaenicke tut daran, dass seine Popularität für die Dickhäuter einzusetzen. Doch gut gedacht ist noch lange nicht gut gemacht, wie eine ZDF-Dokumentation zeigt.
Gagenstreit verzögert Dreharbeiten von "Big Bang Theory"
Erfolgsserie
Die Dreharbeiten von "The Big Bang Theory" verzögern sich durch einen Streit um die Entlohnung der Hauptdarsteller. Die fünf Schauspieler sollen nicht zum ersten Drehtag erschienen sein, weil sie keine Verträge hätten. Ob das Einfluss auf den Start der neuen Staffel in den USA nimmt, ist unklar.
Frank Elstner liebt Überraschungen
ARD
„Die große Show der Naturwunder“ steht am Donnerstagabend im Ersten wieder auf dem Programm. Mit der Sendung hat sich Moderator Frank Elstner einen persönlichen Traum erfüllt, wie er im Interview verriet. Er ist auf der Jagd nach Neuem. Und Ranga Yogeshwar erklärt es ihm.
Vom Gladbecker Geiseldrama zu den Mafiamorden in Duisburg
Telefacts.tv
Thomas Schweres hat in seinem Journalisten-Leben schon einiges mitgemacht, das Gladbecker Geiseldrama, die Duisburger Mafiamorde, Amok-Läufe. Schweres und sein Sohn rücken dann meist für RTL an, wenn die Blaulicht-Reporter wieder weg sind. Auf der Suche nach der Geschichte hinter der Geschichte.
Mülheimer Tanztalent will bei "Got to Dance" hoch hinaus
Breakdance
Ferhat Satan ist Deutscher Meister, Europa- und Vizeweltmeister im Breakdance. Für seinen Auftritt am Donnerstag, 31. Juli, in der Pro7-Fernsehsendung „Got to Dance“ mit Kandidaten aus ganz Europa, hat sich der erst 15-jährige Mülheimer einiges vorgenommen.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014
Conchita für Österreich
Bildgalerie
ESC 2014