Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Bakterien

Mit der richtigen Hygiene Keimen den Kampf ansagen

26.06.2011 | 10:00 Uhr
Mit der richtigen Hygiene Keimen den Kampf ansagen
Auf einer Computertastatur wimmelt es von Bakterien. Eine regelmäßige Reinigung wird dringend empfohlen.

Hamburg.   Am Arbeitsplatz tummeln sich mehr Bakterien als auf der heimischen Toilettenbrille. Die meisten Keime sind zwar ungefährlich, trotzdem sollte man unbedingt auf Hygiene achten. So machen Sie den Erregern in Küche, Bad und Büro den Gar aus.

Unsere Welt ist voller Keime. Im Bad, in der Küche und am Arbeitsplatz - sie tummeln sich überall. Doch der Großteil davon ist ungefährlich. "Mit den meisten Keimen in unserem Alltag wird das Immunsystem einfach so fertig", erklärt DAK -Ärztin Elisabeth Thomas. "Doch gibt es auch gefährliche Krankheitserreger, wie Salmonellen , Noro- und Rota-Viren oder Campylobacter." Diese können zu heftigen Magenkrämpfe und Durchfall führen und bei einem schwachen Immunsystem sogar lebensgefährlich werden, weil sie den Körper dehydrieren, ihm also das Wasser entziehen.

Eine echte Spielwiese für Bakterien ist der Arbeitsplatz im Büro. Auf Computertastatur, Maus und Telefonhörer finden sich bis zu zehn Millionen Bakterien - und damit mehr als auf der heimischen Toilettenbrille. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Reinigung der Computertastatur und der Maus dringend zu empfehlen. Zur Grundreinigung einer Tastatur und Maus eignet sich ein in Alkohol oder Glasreiniger getränktes feuchtes Tuch, gegen Pilze hilft nur ein gutes Desinfektionsmittel. Im Fachhandel sind verschiedene Reinigungsutensilien zu kaufen. Gleiches gilt auch für spezielle Hygiene-Tastaturen mit einer keimabtötenden, antibakteriellen Oberflächenbeschichtung.

Auch in der Küche sollte man unbedingt auf Hygiene achten. In einem Milliliter Wringwasser aus dem Spüllappen befinden sich rund vier Millionen Keime, im Kühlschrank leben pro Quadratzentimeter elf Millionen Keime. Die beste Art, den Erregern den Gar auszumachen, ist eine gründliche Reinigung mit Essigwasser. Lappen und Spülschwamm müssen einmal pro Woche ausgewechselt werden, das gleiche gilt für Geschirrhandtücher. (mp)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Endlich „echte“ Königsklasse
Champions League
96 Spiele werden allein in der Vorrunde der Champions League bestritten. Ein aufgeblasener Wettbewerb und seine Konsequenzen für Vereine und Fans.
Je suis Charlie – so reagiert die Region auf den Terror
"Charlie Hebdo"
Der Terroranschlag in Frankreich hat auch die Menschen in der Region erschüttert. Es wird befürchtet, dass Pegida weiteren Zulauf erfährt.
Fotos und Videos
Mecklenburgische Seenplatte
Bildgalerie
Fotostrecke
Ostfriesische Orgellandschaft
Bildgalerie
Fotos
200 Jahre Otto von Bismarck
Bildgalerie
Fotogalerie
Impressionen der Ausstellung zur Kunstbewegung "ZERO"
Bildgalerie
Fotostrecke
article
4794296
Mit der richtigen Hygiene Keimen den Kampf ansagen
Mit der richtigen Hygiene Keimen den Kampf ansagen
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/incoming/mit-der-richtigen-hygiene-keimen-den-kampf-ansagen-id4794296.html
2011-06-26 10:00
Meldungen