Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Mubarak-Prozess

Frust in Ägypten

03.06.2012 | 17:48 Uhr

Zuerst jubelten die Menschen vor den Bildschirmen, als der Richter das Wort lebenslänglich aussprach. Dann kam schnell die Ernüchterung, als der Rest des Urteils folgte. Wie schon so oft im nach-revolutionären Ägypten, auch beim Schlussakt des Mubarak-Prozesses lagen wieder einmal Euphorie und Enttäuschung, Aufbruch und Rückschlag, frustrierend dicht beieinander. Dabei ist die lebenslange Haftstrafe für Ex-Pharao Hosni Mubarak ein Meilenstein in der Geschichte Ägyptens. Noch nie zuvor hat ein arabisches Volk seinen früheren Herrscher vor ein ordentliches Gericht gestellt und für seine Untaten zur Rechenschaft gezogen.

Gleichzeitig jedoch erweist sich der alte Machtapparat des Regimes ein weiteres Mal als undurchdringlich und uneinnehmbar. Die sechs mitangeklagten Polizeioffiziere wurden freigesprochen. Bei allen Ermittlungen im Innenministerium stießen die Staatsanwälte auf eine Mauer des Schweigens. Und die Bevölkerung muss ohnmächtig mit ansehen, wie der Polizeiapparat der Mubarak-Ära am Ende wohl weitgehend ungeschoren davonkommt. Denn nach diesem Urteil wird wohl niemand mehr für die tödlichen Schüsse auf Demonstranten und die Folterungen zur Rechenschaft gezogen werden. Kein gutes Omen für die demokratische Zukunft Ägyptens.

Martin Gehlen

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Endlich „echte“ Königsklasse
Champions League
96 Spiele werden allein in der Vorrunde der Champions League bestritten. Ein aufgeblasener Wettbewerb und seine Konsequenzen für Vereine und Fans.
Je suis Charlie – so reagiert die Region auf den Terror
"Charlie Hebdo"
Der Terroranschlag in Frankreich hat auch die Menschen in der Region erschüttert. Es wird befürchtet, dass Pegida weiteren Zulauf erfährt.
Fotos und Videos
Kodiak Island
Bildgalerie
Fotostrecke
Zu Besuch in Kaliforniens Themenparks
Bildgalerie
Bilderstrecke
Buenos Aires: hip und traditionell
Bildgalerie
Fotostrecke
Final Fantasy Type-0
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6726586
Frust in Ägypten
Frust in Ägypten
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/incoming/frust-in-aegypten-id6726586.html
2012-06-03 17:48
Meldungen