Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Ratgeber

Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann

25.05.2012 | 11:45 Uhr
Funktionen
Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann
Bei den ersten Anzeichen von Mundsoor sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Neumünster  Erkrankungen im Mundraum kündigen sich zumeist mit einem unangenehmen Geschmack und Schluckbeschwerden an. Betroffen sind zumeist Personen, die über einen längeren Zeitraum Antibiotika eingenommen haben oder an einem geschwächten Immunsystem leiden. Bei dem ersten Verdacht sollte direkt ein Arzt aufgesucht werden.

Brennen im Mundraum, ein unangenehmer Geschmack und Schluckbeschwerden - das sind meist die ersten Anzeichen einer Pilzinfektion im Mundraum. Die auch als 'Mundsoor' bezeichnete Erkrankung wird durch den Hefepilz Candida albicans verursacht.

Dabei zeigen sich auf Zunge und Wangeninnenseiten starke Rötungen mit einem weißen fleckigen Belag. Dieser lässt sich nur schwer abwischen und zum Teil befinden sich blutige Hautstellen darunter. 'Ursachen für die entzündete Mundschleimhaut können beispielsweise eine längere Antibiotika-Einnahme oder ein geschwächtes Immunsystem sein, weswegen gerade ältere Menschen sowie Krebs - und HIV-Patienten öfter betroffen sind.

Zuckerkranke gehören auch zur Risikogruppe

Mundtrockenheit ist ein weiterer Risikofaktor für eine Pilzinfektion. Sie tritt häufig im Rahmen einer Zuckerkrankheit auf, deshalb sind auch Diabetes-Patienten besonders gefährdet. Aber auch bei Säuglingen ist Mundsoor nicht selten, da bei ihnen die Besiedelung der Mundschleimhaut mit gesunden Keimen noch nicht gut ausgebildet ist', erklärt Dr. Wolfgang Hornberger vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Besteht der Verdacht einer Infektion ist es ratsam, rasch einen Arzt aufzusuchen. Wird die Erkrankung nicht schnellstmöglich behandelt, kann sie sich über den Rachen bis hin die Speiseröhre ausdehnen. Außerdem kann sich der Pilz dann als sehr hartnäckig erweisen und eine langwierige Behandlung nach sich ziehen. (mp)

Kommentare
Aus dem Ressort
Aktueller Herzbericht: Weniger Tote durch Herzkrankheiten
Gesundheit
Die Chirurgie ist besser geworden und der Notarzt kommt meist schneller. Vor allem deshalb gibt es weniger Herztote als früher. Weiter sinken werden...
Bad Fredeburg soll zum modernen Kurort werden
Stadtentwicklung
Experten stellen den Bürgern ihre Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vor. Die Frage nach der Umgehungsstraße bleibt dabei weiter offen.
Samenspende – Kinder haben Recht auf den Namen ihres Vaters
Urteil
Kinder haben ein Recht darauf, frühzeitig die Identität ihres Erzeugers zu erfahren, urteilt der BGH. Zwei Mädchen hatten eine Klinik verklagt.
Viele Arbeitsausfälle durch Depression in Ruhrgebietsstädten
Gesundheit
Zahl der Menschen mit Depressionen steigt und entwickelt sich zum wirtschaftlichen Problem. Höchste Fehlzeiten gebe es in Duisburg und Gelsenkirchen.
Depression beim Partner: Ohne ärztliche Hilfe geht es nicht
Gesundheit
Leipzig (dpa/tmn) - Früher war er derjenige, der in der Beziehung für die Lacher gesorgt hat. Doch plötzlich ist seine Freude dahin: Antriebslosigkeit...
Fotos und Videos
article
6689738
Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann
Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/gesundheit/woran-man-eine-pilzinfektion-im-mundraum-erkennen-kann-id6689738.html
2012-05-25 11:45
Ratgeber, Mundkrankheit, Mundraum, Rachen, Gesundheit, HNO-Arzt, Mundsoor, Mundschleimhaut,
Gesundheit