Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Ratgeber

Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann

25.05.2012 | 11:45 Uhr
Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann
Bei den ersten Anzeichen von Mundsoor sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Neumünster  Erkrankungen im Mundraum kündigen sich zumeist mit einem unangenehmen Geschmack und Schluckbeschwerden an. Betroffen sind zumeist Personen, die über einen längeren Zeitraum Antibiotika eingenommen haben oder an einem geschwächten Immunsystem leiden. Bei dem ersten Verdacht sollte direkt ein Arzt aufgesucht werden.

Brennen im Mundraum, ein unangenehmer Geschmack und Schluckbeschwerden - das sind meist die ersten Anzeichen einer Pilzinfektion im Mundraum. Die auch als 'Mundsoor' bezeichnete Erkrankung wird durch den Hefepilz Candida albicans verursacht.

Dabei zeigen sich auf Zunge und Wangeninnenseiten starke Rötungen mit einem weißen fleckigen Belag. Dieser lässt sich nur schwer abwischen und zum Teil befinden sich blutige Hautstellen darunter. 'Ursachen für die entzündete Mundschleimhaut können beispielsweise eine längere Antibiotika-Einnahme oder ein geschwächtes Immunsystem sein, weswegen gerade ältere Menschen sowie Krebs - und HIV-Patienten öfter betroffen sind.

Zuckerkranke gehören auch zur Risikogruppe

Mundtrockenheit ist ein weiterer Risikofaktor für eine Pilzinfektion. Sie tritt häufig im Rahmen einer Zuckerkrankheit auf, deshalb sind auch Diabetes-Patienten besonders gefährdet. Aber auch bei Säuglingen ist Mundsoor nicht selten, da bei ihnen die Besiedelung der Mundschleimhaut mit gesunden Keimen noch nicht gut ausgebildet ist', erklärt Dr. Wolfgang Hornberger vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Besteht der Verdacht einer Infektion ist es ratsam, rasch einen Arzt aufzusuchen. Wird die Erkrankung nicht schnellstmöglich behandelt, kann sie sich über den Rachen bis hin die Speiseröhre ausdehnen. Außerdem kann sich der Pilz dann als sehr hartnäckig erweisen und eine langwierige Behandlung nach sich ziehen. (mp)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Weghören lernen - Welche Therapien bei Tinnitus helfen
Gesundheit
Am schwersten ist Stille zu ertragen. Denn dann ist nur noch der Tinnitus da. Dieses Geräusch im Ohr, für das es keine Schallquelle gibt und dessen...
Wie Millionen mit völlig unnützer Medizin traktiert werden
Medizin
Die AOK legt neue Zahlen vor, wonach Ärzte offenbar mit der Angst der Menschen spielen, um überflüssige oder riskante Anwendungen zu vermarkten.
Darmkrebs: Wenn die Vorsorge-Untersuchung das Leben rettet
Medizin
Bei Hans-Jürgen Füngers aus Essen wurde bei einer Vorsorge-Untersuchung ein kleiner Darmkrebs entdeckt. Er wirbt nun für rechtzeitige Untersuchungen.
Fahren, bremsen, fallen – Rentner trainiert Inlineskaten
Inline-Kurs
Nach einer Knieoperation musste der ehemalige Sportlehrer Hilmar Orth (71) zunächst kürzer treten. Nun übt er das richtige Fallen und Aufstehen.
Netze, Sprays und Lampen: Was gegen Mücken hilft
Gesundheit
Wenn es wärmer wird, sitzen abends viele gemütlich draußen. Aber dann geht das Summen und Surren los - die Stechmücken kommen. Auch die Flucht nach...
article
6689738
Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann
Woran man eine Pilzinfektion im Mundraum erkennen kann
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/gesundheit/woran-man-eine-pilzinfektion-im-mundraum-erkennen-kann-id6689738.html
2012-05-25 11:45
Ratgeber, Mundkrankheit, Mundraum, Rachen, Gesundheit, HNO-Arzt, Mundsoor, Mundschleimhaut,
Gesundheit