Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Gesundheit

Wichtige Hitzetipps

Zur Zoomansicht 17.08.2012 | 10:00 Uhr
Sonne macht glücklich. Denn die warmen Strahlen bewirken, dass im Körper Glückshormone, die so genannten Endorphine, gebildet werden. (Bild: Imago)
Sonne macht glücklich. Denn die warmen Strahlen bewirken, dass im Körper Glückshormone, die so genannten Endorphine, gebildet werden. (Bild: Imago)

Was an heißen Tagen zu beachten ist bei Sport, Ernährung und Co. - die WAZ-Mediengruppe verrät es.

Sonne und Hitze können den Körper überfordern. Wer an Hitzeschlag oder Sonnenstich leidet, dem muss schnell geholfen werden. Denn aufgestaute Hitze im Körper kann eine Hirnhautentzündung auslösen. Beschwerden, die auf ein Hitzeleiden hinweisen können, sind:

  • ein erhöhter flacher Puls
  • blasse Gesichtsfarbe
  • Schüttelfrost
  • ein roter Kopf
  • sehr trockene Haut
  • Schwindel und Übelkeit

Was tun?

Ist jemand nicht ansprechbar, gilt immer: schnell den Notarzt rufen. Außerdem gibt es einige Erste-Hilfe-Maßnahmen:

  • Den Betroffenen in den Schatten bringen und ihn flach auf den Boden legen.
  • Getränke, wie Wasser und Tee, gleichen den Mangel an Flüssigkeit wieder aus.
  • Friert der Betroffene, sollte man ihn zudecken.
  • Ist ihm dagegen sehr heiß, senkt man am besten die Temperatur langsam mit kalten Umschlägen.

Jeder, der ein Hitzeleiden hat, sollte unbedingt zum Arzt gehen, um eventuelle Spätfolgen ausschließen zu können.

Carolin Voss

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Haustiere für Allergiker
Bildgalerie
Gesundheit
Sehenswertes auf der Insel Luzon
Bildgalerie
Fotostrecke
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Legionellen-Analyse ein Schock
Bildgalerie
Legionellen
Die Kraft der Heilpflanzen
Bildgalerie
Fotostrecke
Populärste Fotostrecken
Katastrophenschutzübung
Bildgalerie
Hilfskräfte in Herne
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga
Schacka & Söhne
Bildgalerie
Konzert
Neueste Fotostrecken
S04 unterliegt Elefanten
Bildgalerie
Fotostrecke
Drachenboot-Indoor-Cup
Bildgalerie
Wassersport
Felix Kröcher im Franz
Bildgalerie
Fotostrecke
Verbandspokal
Bildgalerie
Fußball
Facebook
Kommentare
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Aus dem Ressort
Versicherer Generali will Fitnessdaten von Kunden sammeln
Gesundheit
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert.
Datenschützer warnen vor Fitness-Apps von Versicherungen
Fitness-Apps
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert und sehen enorme Überwachungsgefahr. Mit einer Einführung ist in den kommenden 12 bis 18 Monaten zu rechnen.
"Movember": Mit Schnurrbart gegen Hodenkrebs?
Gesundheit
Sonst frisch rasierte Männer lassen sich einen Schnauzbart wachsen und sammeln Geld für den Kampf gegen Prostata- und Hodenkrebs. Kurz vor dem Ende der "Movember"-Aktion ist die in Deutschland zwar bekannt wie nie - mehr Geld brachte das aber noch nicht.
Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel
Gesundheit
Bei Krebs ist kaum etwas so wichtig wie das frühzeitige Erkennen der Krankheit. Doch besonders Männer tun sich schwer damit, wie eine Auswertung der Techniker Krankenkasse belegt.
Bewegen und gut ernähren: Schwangerschaftsdiabetes vorbeugen
Gesundheit
Schwangerschaftsdiabetes ist eine der häufigsten Komplikationen während der Schwangerschaft. Dabei lässt er sich relativ einfach vermeiden. Die Devise lautet: Viel bewegen und gesund ernähren.