Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Infektionskrankheiten

Studie belegt Infektionsrisiko in öffentlichen Toiletten

29.06.2012 | 11:45 Uhr
Studie belegt Infektionsrisiko in öffentlichen Toiletten
Das Ansteckungsrisiko in einer öffentlichen Toilette wurde von Wissenschaftlern praxisnah untersucht.Foto: Herbert Höltgen

Düsseldorf.   Die Gefahr, sich Magen- und Darminfektionen zuzuziehen, ist in öffentlichen Toiletten besonders hoch. Forscher der Hohenstein Institute haben sich hierzu im Rahmen einer praxisnahen Studie mit den Wegen und Risiken der Ansteckung an diesen Orten beschäftigt.

Die häufigsten Infektionskrankheiten sind Magen- und Darm-Infektionen und fast jeder Mensch erkrankt im Laufe seines Lebens mehrmals daran. Wer Ansteckungen gezielt verhindern will, muss die Übertragungswege genau kennen. Im Rahmen einer aktuellen Studie der Forschungsabteilung Hygiene , Umwelt und Medizin der Hohenstein Institute, verfolgen Wissenschaftler Ansteckungswege und -risiken in einer öffentlichen Toilette.

Dabei wird untersucht, wie viele Mikroorganismen durch die Hand einer Versuchsperson von einer Toilettenbürste auf die Türklinke übertragen werden und wie viele dieser Erreger dann von einer nächsten Person von der Türklinke aufgenommen und weiter verbreitet werden. Zudem wird bei dieser Untersuchung die Anzahl der ermittelten Keime mit der Anzahl der Keime verglichen, die bekanntermaßen zum Ausbruch einer Infektion führen.

Praxisnahe Modelle sind die Zukunft

Erste Ergebnisse zeigen wie erwartet, dass sich die Anzahl der Organismen mit jedem Übertragungsschritt reduziert. Trotzdem reicht die Keimmenge in einigen Fällen für eine Ansteckung noch aus. Danach ist die Ansteckungsgefahr für Durchfallerkrankungen auf öffentlichen Toiletten recht hoch. Diese Krankheiten werden schon durch wenige Erreger ausgelöst. Recht unwahrscheinlich ist dagegen eine Ansteckung mit Genitalpilzen, da es hierfür eine sehr hohe Anzahl an Erregern braucht.

Das Untersuchungsmodell ist auch auf andere öffentliche Umgebungen wie Restaurants und Hotels übertragbar. Im Kampf gegen Infektionskrankheiten und zur Verhinderung von Pandemien gehört derartigen Modellansätze die Zukunft. Das bestätigt auch die Projektleiterin Dr. Anja Gerhardts vom Institut für Hygiene und Biotechnologie an den Hohenstein Instituten: 'Wir müssen das Spektrum unserer Prüfmethoden erweitern, weg von den Standard-Laborverfahren nach Norm, hin zu praxisnahen Modellen, die uns eine realistische Abbildung von Infektionsketten und Einschätzung der Risiken ermöglichen.'

Kommentare
30.06.2012
02:23
Studie belegt Infektionsrisiko in öffentlichen Toiletten
von Hugo60 | #2

Wer hätte das gedacht?????

Funktionen
Aus dem Ressort
Kühlkappe kann Haarausfall bei Chemotherapie verhindern
Medizin
Der Haarverlust während einer Chemotherapie ist für viele Krebs-Patienten eine psychische Belastung. Eine spezielle Kühlkappe kann Abhilfe schaffen.
Multiple Sklerose - Die "Krankheit der 1000 Gesichter"
Gesundheit
Maria Eifrig hat Multiple Sklerose (MS). Die 59 Jahre alte Programmiererin sitzt im Rollstuhl. Spastiken durchzucken ihren Körper. Mit 43 Jahren bekam...
Vorsicht vor Zecken: Wie man sich vor FSME schützen kann
Gesundheit
Zeckenbisse lösen schlimmstenfalls eine Hirnentzündung aus - zum Schutz bietet sich eine Impfung an. Wer in den Sommerferien in Risikogebiete reist...
CDU-Politiker Sensburg fordert Haftstrafe für Sterbehelfer
Lebensende
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg stößt die Debatte um die Neuregelung der Sterbehilfe wieder an: Er fordert Haft für Sterbehelfer.
Auf W-Fragen achten: Vorgeschlagene Behandlung hinterfragen
Gesundheit
Manchmal geht es einfach zu schnell: Der Arzt schlägt eine Behandlung vor, und der Patient stimmt direkt zu. Dabei sollte man sich den Sinn der...
article
6818270
Studie belegt Infektionsrisiko in öffentlichen Toiletten
Studie belegt Infektionsrisiko in öffentlichen Toiletten
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/gesundheit/studie-belegt-infektionsrisiko-in-oeffentlichen-toiletten-id6818270.html
2012-06-29 11:45
Infektion,Krankheiten,Studie,Ansteckung,Hohenstein,Toilette,Mikroorganismen,Übertragung,Erreger,Untersuchung,Modell,Projekt
Gesundheit