Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Krebstherapie

Siebenjährige in den USA bekämpft Leukämie mit Zelltherapie

27.03.2013 | 08:45 Uhr
Siebenjährige in den USA bekämpft Leukämie mit Zelltherapie
Der Pharmakonzern Novartis finanziert die Forschungen mit 20 Millionen Dollar.Foto: dapd

Washington.  Forscher von der Universität Philadelphia bekämpfen Leukämie erfolgreich bei einer Siebenjährigen: Mit genetisch veränderten Lymphozyten des Mädchens werden die Krebszellen sichtbar gemacht und zerstört. Elf Monate nach ihrer Behandlung zeigt Emily keine Spur eines Rückfalls.

Ein siebenjähriges Mädchen in den USA hat dank einer Therapie mit körpereigenen Zellen die Leukämie erfolgreich bekämpft. Forscher der Universität Philadelphia veränderten die zu den weißen Blutkörperchen gehörenden T-Lymphozyten des Kindes genetisch dergestalt, dass sie die Krebszellen erkennen und vernichten konnten, wie die Wissenschaftler in der neuen Ausgabe des Fachmagazins "New England Journal of Medicine" berichten.

Elf Monate nach ihrer Behandlung mit den genetisch modifizierten Lymphozyten im Kinderkrankenhaus von Philadelphia habe die kleine Emily keinen Rückfall gehabt und sei bei guter Gesundheit, erklärte die Universität der Stadt an der US-Ostküste. Damit ist das Mädchen das erste Kind, bei dem die körpereigenen für das Immunsystem zuständigen Zellen erfolgreich den Blutkrebs bekämpften.

Die Forschungen zu der Materie werden von dem Schweizer Pharmakonzern Novartis gefördert, der unter anderem 20 Millionen Dollar in ein Forschungszentrum investierte. Die neue Technik fruchtete allerdings bei einem anderen Kind, das wie Emily an akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) litt, nicht. Es starb an der Krankheit, die oft heilbar ist, der in manchen Risikofällen aber nicht mit konventionellen Behandlungen beizukommen ist.

Der Erfolg bei Emilys Behandlung bedeutet zunächst, dass jeder Patient eine individualisierte Therapie brauchen wird. Anschließend wird er sein Immunsystem mit Hilfe von Medikamenten stärken müssen, möglicherweise zeitlebens. Als wirklich geheilt gilt ein Leukämie-Patient, wenn er mindestens fünf Jahre lang nicht von dem Blutkrebs heimgesucht wurde. (AFP)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Angst vor dem Zika-Virus
Bildgalerie
Epidemie
article
7768832
Siebenjährige in den USA bekämpft Leukämie mit Zelltherapie
Siebenjährige in den USA bekämpft Leukämie mit Zelltherapie
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/gesundheit/siebenjaehrige-in-den-usa-bekaempft-leukaemie-mit-zelltherapie-id7768832.html
2013-03-27 08:45
USA,Gesundheit,Krankheit,Forschung,Leukämie,Krebs,Zelltherapie
Gesundheit