Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Pflege

Probleme in Pflegeeinrichtung zunächst mit der Heimleitung besprechen

12.08.2012 | 11:45 Uhr
Probleme in Pflegeeinrichtung zunächst mit der Heimleitung besprechen
Wer mit der Situation in der Pflegeeinrichtung unzufrieden ist, sollte sich zunächst an die Heimleitung wenden.Foto: ddp

Wer sich über die Zustände in einer Pflegeeinrichtung beschweren möchte, sollte sich zuerst an die Heimleitung wenden. Wenn das nicht hilft, können die Heimaufsicht oder eine spezielle Interessenvertretung für Wohn- und Betreuungsangebote im Alter eingeschaltet werden.

Bei Konflikten in Pflegeeinrichtungen ist die Heimleitung der erste Ansprechpartner: Erst wenn eine Verständigung nicht möglich sei, sollte die Heimaufsicht oder die Bundesinteressenvertretung der Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung e.V. (BIVA) eingeschaltet werden, rät die Rechtsanwältin Katrin Markus im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber".

Adresse und Telefonnummer der Heimaufsicht müsse im Heimvertrag angegeben sein, sagte Markus, die Geschäftsführerin der BIVA ist, weiter. Ein gutes Heim zeichne sich auch dadurch aus, dass es mit Kritik positiv umgehe.

Wie häufig es zu Auseinandersetzungen komme, darüber gebe es keine Daten, betonte Markus. Rund 100 Personen sprächen monatlich die BIVA an. Angesichts von etwa 70.0000 Heimbewohnern sei die Mehrheit deswegen vermutlich "im Großen und Ganzen zufrieden". (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Pendeln mit Bus und Bahn macht schlank wie mit dem Rad
Nahverkehr
Böse ist nur das Auto: Britische Forscher haben das Körpergewicht Tausender Menschen mit ihrer Art zur Arbeit zu pendeln abgeglichen. Im Ergebnis kommen Fußgänger, Radfahrer und Bus- und Bahnfahrer ähnlich gut weg - sie sind im Schnitt um einige Kilo schlanker als Autofahrer.
Kinderpsychiater warnt - zu viel Handynutzung macht doof
Sucht
Dr. Andreas Richterich, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie am St. Josefs-Hospital in Bochum, schlägt Alarm. Der Kinderpsychiater setzt sich dafür ein, dass es auch an Schulen feste Regeln für die Handynutzung gibt. Richterich hat acht Hinweise für Eltern und Schüler.
Ärzte im Ruhrgebiet fühlen sich finanziell benachteiligt
Ärzte
Die niedergelassenen Ärzte fordern deutlich mehr Geld von den gesetzlichen Krankenkassen – allen voran die Mediziner an Rhein und Ruhr. Sie beklagen, dass ein Arzt für die gleiche Leistung in fast jeder anderen Region Deutschlands mehr Honorar von den Kassen erhält als am Nordrhein und in Westfalen.
Unsicherer Gang kann frühes Anzeichen für Demenz sein
Symptomatik
Nicht nur Motorikprobleme wie Stürze und eine abnehmende Fitness können erste Anzeichen einer drohenden Demenzerkrankung sein. Auch ein unsicherer Gang kann auf Demenz hinweisen und eine erhöhte Sturzgefahr bedeuten. Denn das Gehirn ist auch für motorische Prozesse verantwortlich.
Bei Sonnencreme-Kauf außerhalb der EU auf Deklaration achten
UV-Schutz
Beim Kauf von Sonnencreme außerhalb der EU sollten Reisende auf den UVA-Schutz achten. Dieser ist einheitlich mit den Buchstaben UVA in einem Kreis deklariert. Innerhalb der EU ist der Kauf von guten Sonnenschutzmitteln einfacher: Cremes müssen ein Drittel des UVB-Schutzes auch für UVA aufweisen.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos