Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Sport

Olympiasiegerin Heike Drechsler gibt Tipps rund um den Laufsport

31.05.2012 | 17:34 Uhr
Olympiasiegerin Heike Drechsler gibt Tipps rund um den Laufsport
Heike Drechsler ist zweifache Olympiasiegerin im Weitsprung. Um sich Fit zu halten, geht sie regelmäßig joggen.

Essen.  Heike Drechsler ist zweifache Olympiasiegerin im Weitsprung und kann auf eine fast 27-jährige Karriere zurückblicken. Im Gespräch mit der WAZ gibt sie wertvolle Tipps rund um den Laufsport.

Dass Schuhe zum Reisegepäck einer Frau gehören, mag Mann kaum verwundern. Doch bei Heike Drechsler handelt es sich nicht um irgendein Paar Schuhe. „An welchem Ort ich auch bin, meine Turnschuhe habe ich immer dabei.“ Die zweifache Olympiasiegerin im Weitsprung geht regelmäßig joggen. „Nicht nur, weil ich im Sport meine Leidenschaft gefunden habe, sondern weil gerade der Laufsport wahnsinnig gesund ist.“

Regelmäßiges Laufen stärkt das Immunsystem , senkt den Blutdruck, regt den Stoffwechsel und die Verdauung an, mindert den Knochenschwund und unterstützt den Muskelaufbau. So kräftigt die Bewegung beispielsweise die Knochen. Darüber hinaus hat das Joggen einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System. „Das Herz- und Lungenvolumen nimmt zu, wodurch mehr und effektiver Sauerstoff aufgenommen werden kann“, sagt Heike Drechsler.

Für die Repräsentantin für Sport, Bewegung, Ernährung und betriebliches Gesundheitsmanagement der BARMER GEK in Baden-Württemberg spielt der Gesundheitsfaktor beim Laufen eine entscheidende Rolle, und dazu gehört vor allem eins: eine Aufwärmphase. Sie soll Knochen und Gelenke auf den Lauf vorbereiten.

Vor dem Lauf das Aufwärmen nicht vergessen

Fünfzehn Minuten führt Heike Drechsler Bauchmuskel- und Stretchübungen, Liegestütze, ein Stabilisierungstraining mit Yogaelementen und ein leichtes Laufprogramm durch. Anschließend geht es auf die Strecke. Immer mit der Vorsicht, den Körper nicht zu überanstrengen.

Die 47-Jährige rät Läufern klein anzufangen und nicht gleich die Bergetappe ins Visier zu nehmen. „Vor solch einer Etappe sollten zunächst Kraft und Ausdauer trainiert werden, denn ein Berglauf fordert erhöhten Knocheneinsatz mit guter Durchblutung.“ Die in Gera geborene Thüringerin absolviert zum Lauftraining ein begleitendes Fitnessprogramm mit abwechslungsreichen Ganzkörperübungen und Krafttraining, das die Muskulatur gegen Widerstand trainiert. „Gerade Einsteigern fallen die ersten Laufschritte leichter, wenn sie ihren Körper auf das Bewegungsniveau vorbereiten.“

Weiterer Vorteil: Wer einen Tag läuft, am nächsten im Fitnessstudio schwitzt und am übernächsten im kühlen Nass seine Bahnen schwimmt, gönnt seinem Körper wichtige Regenerationszeiten. „Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, wenn ich neben dem Laufen einen Tag im Schwimmbad bin, im Stadion mein Schnelligkeitsprogramm absolviere oder mal Tennis spiele. Je mehr der Körper durch Sport gereizt wird, desto mehr Erholung braucht er, und die bekommt er auch dadurch, dass Sportarten gewechselt werden.“



Kommentare
22.06.2012
19:57
Olympiasiegerin Heike Drechsler gibt Tipps rund um den Laufsport
von amiathus | #1

Hallo, sehr gute Beitrag, sehr informativ, hilfreich, gut geschrieben, wünsche ich mehr in der nrz, mfg amiathus

Aus dem Ressort
Studie beklagt überteuerte Arzneien ohne Zusatznutzen
Medikamente
Die Techniker Krankenkasse (TK) hat an die Ärzte appelliert, bei ihren Verschreibungen stärker auf den Kosten-Nutzen-Faktor von Arzneimitteln zu achten. Nach einer von der TK unterstützten Studie der Uni Bremen könnten jährlich Milliarden Euro gespart werden. Die Wirkung rechtfertige oft die hohen...
DAK meldet weniger Krankschreibungen im ersten Halbjahr 2014
Bericht
Laut DAK haben sich deutsche Arbeitnehmer in der ersten Hälfte des Jahres seltener krankgemeldet als noch im Vorjahr, waren aber durchschnittlich länger krank. Als Grund für diesen Rückgang sehen die Experten vor allem verminderte Zahlen bei Atemwegserkrankungen wie Husten oder Bronchitis.
Der Saisonstart für die jährliche Grippeimpfung steht an
Influenza
Ab September kann die alljährliche Grippeimpfung aufgefrischt werden. Der Impfstoff braucht etwa 10 bis 14 Tage, damit ein adäquater Schutz vorhanden ist. Für Senioren und Allergiker gibt es sogar spezielle Seren. Zudem gibt es auch ein Serum, welches vor dem Influenza-B-Virus schützt.
Beachvolleyball als ideales Ganzkörper- und Ausdauertraining
Gesundheit
Kurze Sprints, Hechten nach dem Ball und erschwertes Laufen im Sand. Beim Beachvolleyball kann man seinen ganzen Körper ideal trainieren und tut zugleich unbewusst etwas Gutes für seine Ausdauer. Doch die Gefahr sich zu überfordern ist laut Experten mitunter sehr groß.
Was Frauen über eine gesunde Scheidenflora wissen sollten
Gynäkologie
Es brennt, es juckt und der Geschlechtsverkehr ist mitunter schmerzhaft: Eine trockene Scheide kann für betroffene Frauen eine echte Qual sein. Doch solche Beschwerden lassen sich oft von vornherein verhindern. Wir klären Frauen auf und geben Tipps, wie sie die Flora ihrer Scheide erhalten können.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos