Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Diät-Pillen

Behörden warnen vor gesundheitsschädlichen Schlankmachern aus China

18.04.2012 | 11:45 Uhr
Behörden warnen vor gesundheitsschädlichen Schlankmachern aus China
Behörden warnen vor gesundheitsschädlichen Schlankheitspillen aus China.Foto: WAZ

Koblenz.  Die in Deutschland verbotenen "Super Slim"-Kapseln aus China sind dem rheinland-pfälzischen Zoll ins Netz gegangen. Die Verpackung der Pillen deutet an, dass es sich bei dem Inhalt um ein harmloses Naturprodukt handelt. Das Medikament beinhaltet jedoch Stoffe mit krebserregenden Nebenwirkungen und darf in Deutschland nicht verkauft werden.

Behörden warnen vor gefährlichen Schlankmachern aus China. Das rheinland-pfälzische Landesuntersuchungsamt hat in den "Super Slim"-Kapseln den verbotenen und gesundheitsschädlichen Arzneiwirkstoff Sibutramin und krebserregendes Phenolphthalein nachgewiesen, wie das Amt am Dienstag in Koblenz mitteilte. Die Pillen waren dem rheinland-pfälzischen Zoll ins Netz gegangen.

Den Angaben zufolge wurde Sibutramin früher als Mittel gegen Fettleibigkeit verordnet, ist aber mittlerweile wegen starker Nebenwirkungen verboten. Wird es mit Psychopharmaka eingenommen, kann es auch zu Todesfällen kommen. Auf der Packung des chinesischen Präparates sind Schriftzeichen und rote Früchte abgebildet. Laut Untersuchungsamt wirkt der Stoff Phenolphthalein abführend und soll dadurch einen Gewichtsverlust vorgaukeln.

Es wurde aber bereits 1997 wegen Verdacht auf krebserregende Nebenwirkungen verboten. Die Behörde betont, dass "Super Slim" kein harmloses Naturprodukt ist, wie es die Verpackung glauben machen möchte. Vielmehr handele es sich um ein nicht zugelassenes Medikament, das in Deutschland nicht verkauft werden dürfe.

Der Handel sei nach dem Arzneimittelgesetz eine Straftat, die mit einer Freiheits- oder Geldstrafe geahndet werden könne. In den vergangenen Jahren hat das Landesuntersuchungsamt in mehreren Schlankheitspillen gesundheitsschädliche Substanzen nachgewiesen und rät grundsätzlich vom Kauf der übers Internet erhältlichen Mittel ab. (dapd)


Kommentare
Aus dem Ressort
Ebola - Einer der gefährlichsten Krankheitserreger der Welt
Epidemie
In Guinea ist im vergangenen März die erste Ebola-Epidemie ausgebrochen und wütet seither in Westafrika. Das Ebola-Virus ist besonders gefürchtet, denn es gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Je nach Ausbruch sterben 25 bis 90 Prozent der Patienten daran.
Wissen gegen Flugangst ist oftmals die beste Medizin
Seminare
In letzter Zeit häufen sich die Nachrichten über Flugzeugunfälle. Bei vielen Menschen steigert das die Flugangst, fördert es die Urängste des Menschen zutage. Aus der Sicht von Fachleuten hilft besonders Wissen den Menschen weiter. Aus unbekannten Faktoren sollten bekannte Faktoren gemacht werden.
Schnaps und Gänseblume lindern Juckreiz bei Mückenstichen
Insekten
Mückenstiche gehören zu den nervigsten Randerscheinungen des Sommers. Wer nachts bei vollem Licht zu lange das Fenster offen gelassen hat, kämpft am nächsten Morgen möglicherweise mit juckenden Stichen. Die Naturheilkunde kennt dagegen jedoch den einen oder anderen Trick.
Vorsicht bei Medikamenten gegen Sodbrennen walten lassen
Magensäure
Sodbrennen kann durch verschiedene Gründe hervorgerufen werden. Medikamente können da Abhilfe leisten. Doch nicht alle Medikamente sollten einfach nach Bedarf eingenommen werden. Ideal ist die Einnahme von Arzneimittel zwischen den Mahlzeiten. Der Speisebrei bindet die Säure und lindert das Brennen.
Herpes – wenn Bläschen gefährlich werden
Virus
90 Prozent der Bevölkerung tragen das Herpes-Virus in sich, schätzen Experten. Wenn es aktiv wird, entwickeln sich meist Bläschen am Mund. Aber auch das Auge kann befallen sein. Spezialisten erklären, was man am besten dagegen unternimmt.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

 
Fotos und Videos