Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Elektrofahrrad

Beim E-Bike-Kauf sollte man auf hochwertige Akkus achten

30.07.2012 | 08:45 Uhr
Beim E-Bike-Kauf sollte man auf hochwertige Akkus achten
Sie sind beliebt wie eh und je. E-Bikes gibt es mittlerweile überall zu kaufen.

Bad Soden am Taunus  Das E-Bike ist in Deutschland weiterhin sehr beliebt, auch wenn es für die meisten Käufer lediglich ein Zweitfahrrad darstellt. Da es eine breite Auswahl und Preisspanne gibt, fällt die Wahl nicht immer leicht. Vor allem, weil auch die Lebensdauer des Akkus eine wichtige Rolle spielt.

Das E-Bike erfreut sich ungebrochen großer Beliebtheit . "Wir schätzen, dass 2012 rund 400.000 Stück in Deutschland verkauft werden können", sagte der Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV), Siegfried Neuberger, im dapd-Interview. 2011 wurden hierzulande 310.000 Elektrofahrräder verkauft.

Beim E-Bike gebe es aktuell große Zuwachsraten, obwohl es häufig nur Zweitfahrrad sei. "Das E-Bike wird nicht 'anstelle von', sondern zusätzlich gekauft", sagte der Fahrradexperte. Der Kunde hat beim Kauf inzwischen die Qual der Wahl. "Nahezu jeder Hersteller hat neben den herkömmlichen Fahrrädern auch E-Bikes im Angebot" , erklärte Neuberger.

Auf den im August startenden Fahrradmessen, der Münchner Ispo Bike und der Eurobike in Friedrichshafen, werden die Hersteller wieder einige Neuheiten präsentieren. Die Auswahl ist genauso groß wie die Preisspanne. Im Fachhandel starten die Preise laut Neuberger bei rund 1.400 bis 1.700 Euro pro Stück, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Die Lebensdauer der integrierten Akkus ist allerdings begrenzt. "Ein hochwertiger Akku hat bei fachgerechter Nutzung eine Lebensdauer von etwa drei bis fünf Jahren. Dies entspricht rund 1.000 Ladezyklen", sagte der ZIV-Geschäftsführer.

Geladen werden die Energiespeicher an der heimischen Steckdose. Bei über 96 Prozent der E-Bikes könne der Akku mit einfachen Handgriffen entnommen und an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose geladen werden. Eine öffentliche Ladeinfrastruktur ist aus Sicht des Verbandes deshalb nicht nötig. "Nur im Bereich Tourismus ist es sinnvoll, da dadurch der Aktionsradius beispielsweise für eine Tour erweitert werden kann", sagte Neuberger. (dapd)


Kommentare
30.07.2012
10:35
Beim E-Bike-Kauf sollte man auf hochwertige Akkus achten
von kahevo | #2

Diesen Bericht hätte man sich schenken können,

30.07.2012
10:25
Beim E-Bike-Kauf sollte man auf hochwertige Akkus achten
von holmark | #1

Danke für den wenig aussagekräftigen Bericht. Wo bitte erfahre ich, woran ich einen "hochwertigen" Akku erkennen kann?

Aus dem Ressort
Aston Martin feiert Lagonda-Comeback mit Luxus-Limousine
Verkehr
Frankfurt (dpa/tmn) – Die britische Luxusmarke Lagonda feiert ein Comeback: Demnächst will der Markeninhaber Aston Martin unter diesem Namen eine luxuriöse Limousine anbieten.
Porsche Cayenne künftig auch als Plug-in-Hybrid
Verkehr
Stuttgart (dpa/tmn) – Den neuen Porsche Cayenne gibt es fünf Varianten. Eine davon ist der Cayenne SE Hybrid. Dieser schafft es allein mit dem Elektromotor auf 125 km/h. Der Verkauf startet im Oktober.
E-Autos: Solarzellen in der Straße lösen Ladeproblem
Verkehr
Ladehemmung passé? US-Tüftler wollen das lange, stationäre Laden von E-Autos umgehen und dafür Straßen in den USA mit Solarzellen pflastern. Per Crowdfunding scheint der Produktionsstart nun gesichert.
"Riesenschnitzel reicht nicht mehr" - Rasthöfe wandeln sich
Verkehr
Currywurst-Pommes oder Buletten mit Senf - das war das Wichtigste im Rasthof. Heute sind auch an Autobahnen eher leichte Gerichte gefragt. Aber schnell muss es gehen, immer schneller.
Erst Sorgenkind, jetzt Musterknabe - Opel neuer GM-Liebling
Opel
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Der Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Diese Zeiten sind vorüber. Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?