Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Nachrichten

Tankstellen setzen verstärkt auf zusätzliche Dienstleistungen

10.04.2012 | 19:08 Uhr

Für deutsche Tankstellen gewinnen zusätzliche Dienstleistungen neben dem Kraftstoffverkauf an Bedeutung. So wurden im Jahr 2010 im Durchschnitt 85,5 Prozent des Gesamtumsatzes einer gepachteten Tankstelle durch den Verkauf von Handelswaren in einem eigenen Shop erzielt, wie der Geschäftsführer der Ratingagentur Scope Credit Rating, Thomas Morgenstern, am Dienstag in Hamburg sagte

Hamburg (dapd). Für deutsche Tankstellen gewinnen zusätzliche Dienstleistungen neben dem Kraftstoffverkauf an Bedeutung. So wurden im Jahr 2010 im Durchschnitt 85,5 Prozent des Gesamtumsatzes einer gepachteten Tankstelle durch den Verkauf von Handelswaren in einem eigenen Shop erzielt, wie der Geschäftsführer der Ratingagentur Scope Credit Rating, Thomas Morgenstern, am Dienstag in Hamburg sagte. Vor allem freie Tankstellen hätten das Shop- und Dienstleistungsgeschäft ausgeweitet und sich dadurch zu einem "spezialisierten Einzelhändler mit Treibstoffzusatzgeschäft" entwickelt.

Laut einer Studie der Agentur wird sich dieser Trend voraussichtlich auch in Zukunft fortsetzen. Die Tankstellen würden vermehrt mit einem noch vielfältigeren Angebot wie Kaffee- und Backshops, Bistroecken sowie Lotto-Annahmestellen um Kunden werben, sagte Morgenstern.

Im Konkurrenzkampf in der Branche konnten sich die mittelständischen Betriebe laut Studie gegen die großen Konzerne behaupten. Spitzenreiter bleibe zwar Aral mit 2.400 Standorten. Der allgemeine Trend gehe aber vom Großkonzern hin zum mittelständischen Betrieb, sagte Morgenstern.

Bis Juli 2012 werde sich die Zahl der Stationen von Freien Tankstellen und Mittelstandsverbänden auf fast 1.800 erhöhen. Der geschätzte Marktanteil am Kraftstoffabsatz liege derzeit für den Mittelstand bei etwa neun Prozent. Die Freien Tankstellen belegten damit Platz vier nach Aral, Shell und Jet.

Trotz der Ausweitung der Zusatzgeschäfte hat sich die betriebswirtschaftliche Situation aller Tankstellen laut Studie aber verschlechtert. Die Umsatzrendite sank demnach innerhalb von gut zehn Jahren im Marktdurchschnitt von vier auf rund drei Prozent. Dies sei vor allem auf steigende Energiekosten und sinkende Margen im Kraftstoffverkauf zurückzuführen. Die Gewinnmarge für Euro-Superbenzin liege im bundesweiten Durchschnitt derzeit bei etwa 7,3 Cent pro Liter. Damit belegten deutsche Tankstellen den vorletzten Platz in Europa.

Scope Credit Rating führt seit 2004 jährlich eine Branchenstudie über die Entwicklung des Tankstellenmarkts im Auftrag des Bundesverbands Freier Tankstellen (bft) und des Bundesverbands mittelständischer Mineralölunternehmen durch. Für die aktuelle Studie wurden die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse von mehr als 5.500 Tankstellen erfasst.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Aus dem Ressort
Verfolgte Homosexuelle können Recht auf Asyl haben
Asylpolitik
Schwule und Lesben können auf Asyl in EU-Ländern hoffen - vorausgesetzt, ihnen drohen in ihrem Heimatland schwere Strafen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Es ging um drei homosexuelle Männer aus afrikanischen Ländern, in denen auf Homosexualität mit Gefängnis bestraft wird.
Polizei findet Brandsätze bei Razzia gegen Linksextremisten
Kriminalität
Bei einer Razzia gegen Linksextremisten hat die Berliner Polizei in einem linksalternativen Wohnprojekt Brandsätze, Pyrotechnik und Stacheldraht gefunden. Erst im Juni hatten etwa 40 Vermummte in Kreuzberg Polizisten attackiert, zuvor hatten Unbekannte Fassaden von Jobcentern beschädigt.
Zu viele Protestanten - Orte müssen auf Feiertag verzichten
Mariä Himmelfahrt
Der 15. August 2014 wird in drei bayrischen Gemeinden ein Tag wie jeder andere sein: Denn Mariä Himmelfahrt ist dann dort kein gesetzlicher Feiertag mehr. Grund: Der letzte Zensus hat ergeben, dass in den Kommunen inzwischen mehr Protestanten als Katholiken leben.
Kritik an Mollath-Reklame von Sixt alarmiert den Werberat
Mollath-Werbung
Die Werbeanzeige des Autovermieters Sixt mit Gustl Mollath als Werbefigur hat für Wirbel gesorgt: Die Reklame war mit dem Nürnberger, der erst kürzlich aus der Psychiatrie entlassen worden war, nicht abgestimmt worden. Mollaths Anwalt kündigte rechtliche Schritte gegen Sixt an.
Nazi-Kriegsverbrecher László Csatáry ist tot
Kriegsverbrecher
Der Kriegsverbrecher László Csatáry ist ungarischen Medienberichten zufolge mit 98 Jahren an einer Lungenentzündung in Budapest gestorben. Der ehemalige Nazi-Lagerkommandant lebte unbehelligt in Ungarn, bis das Wiesenthal-Zentrum ihn aufspürte.