Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Nachrichten

Schröder wirbt im Bundestag für Betreuungsgeld

28.06.2012 | 10:35 Uhr
Foto: /dapd/Timur Emek

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat sich im Bundestag zur Einführung des geplanten Betreuungsgelds klar bekannt. "Kitaausbau und Betreuungsgeld gehören zusammen.

Berlin (dapd). Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat sich im Bundestag zur Einführung des geplanten Betreuungsgelds klar bekannt. "Kitaausbau und Betreuungsgeld gehören zusammen. Wer sein Kind mit einem Jahr in die Krippe gibt, ist nicht herzlos, und wer sein Kind mit einem Jahr noch zuhause betreut, der ist nicht hirnlos", sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag in der ersten Lesung des Gesetzentwurfes zum Betreuungsgeld unter starkem Applaus der Unionsfraktion.

"Jeder soll sich die Erziehung aussuchen können, die er sich wünscht." Der von der Opposition geschürte "Generalverdacht" gegen betreuende Eltern sei "wirklich absurd", erklärte die Ministerin.

Schröder wies auch den Vorwurf zurück, durch das geplante Betreuungsgeld spare der Bund beim Ausbau der Kinderbetreuung. Der Bund zahle seinen Anteil und habe sogar jüngst die finanziellen Hilfen noch mal aufgestockt. "Wir sind bereit, für ein Mehr an Plätzen zu bezahlen", sagte Schröder. Allerdings müssten die Länder jetzt schnell ihre Hausaufgaben machen.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
6817663
Schröder wirbt im Bundestag für Betreuungsgeld
Schröder wirbt im Bundestag für Betreuungsgeld
$description$
http://www.derwesten.de/nachrichten/schroeder-wirbt-im-bundestag-fuer-betreuungsgeld-id6817663.html
2012-06-28 10:35
TOP,Bundestag,Soziales,Betreuungsgeld,Schröder,
Nachrichten