Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Energiepolitik

NRW verschläft laut CDU-Chef Laschet die Energiewende

23.07.2012 | 14:29 Uhr
Der Chef der NRW-CDU Armin Laschet hält die Energiepolitik der rot-grünen Landesregierung für falsch. Foto: WAZ Fotopool

Düsseldorf.  Nordrhein-Westfalen verschläft die Energiewende - das sagt CDU-Landeschef Armin Laschet und nimmt damit den neuen NRW-Energieminister Garrelt Duin (SPD) ins Visier. Auslöser ist Duins Kritik an der Subvention von Solaranlagen in Bayern, für die auch Stromkunden in NRW jährlich Milliarden zahlen.

CDU-Landeschef Armin Laschet hat dem neuen nordrhein-westfälischen Energie- und Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD ) vorgeworfen, die Energiewende „zu verschlafen“. Duin hatte kritisiert, dass Stromkunden in NRW jährlich Milliardensummen Subventionen für Solaranlagen in Bayern zahlen. „Rot-Grün hat den Zustand selbst verursacht und falsche Anreize gesetzt“, sagte Laschet der Waz-Mediengruppe. Schließlich habe die rot-grüne Landesregierung noch zwei Tage vor der NRW-Landtagswahl im Bundesrat eine Senkung der Solarförderung abgelehnt.

Wirtschaftsminister Duin hatte beklagt, dass 2011 über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) rund 2,2 Milliarden Euro aus NRW in andere Bundesländer abgeflossen sind. Dagegen hatte Bayern durch den starken Ausbau der Solar- und Windenergie einen positiven Saldo von 1,1 Milliarden Euro.

Laschet fordert den Bau neuer Kohle- und Gaskraftwerke

„Statt den Ausbau in Bayern zu bejammern, sollte Duin die Stärken von NRW bei der Energiewende besser ausspielen“, forderte Laschet. In diesem Zusammenhang verlangte der CDU-Landeschef die Planung und den Bau neuer CO2-günstiger Kohle- und Gaskraftwerke. „Das gestoppte Kohlekraftwerk in Datteln ist das modernste Kraftwerk in Deutschland.“ Da die Bahn den Strom aus Datteln abnehmen wolle, würde NRW am Energiemarkt deutlich zulegen.

Video
Sevilla, 19.06.12: Das weltweit erste Gemasolar-Kraftwerk im südspanischen Andalusien liefert selbst bei Nacht Strom. Die tagsüber aufgenommene Energie wird mit Flüssigsalzen gespeichert und später nach Bedarf in Strom umgewandelt – auch im Dunkeln.

Scharf kritisierte Laschet den Vorschlag Duins, zehn Prozent der Einnahmen aus dem EEG in ein Sondervermögen zu geben, um die energetische Gebäudesanierung zu fördern. „Das  würde ein neues  Bürokratiemonster. Sinnvoller ist es, die Energiewende marktwirtschaftlich zu steuern anstatt typisch sozialdemokratische Umverteilungsmechanismen zu fordern.“ Dazu gehört aus Sicht Laschets neben der Senkung der hohen Subventionen für Solarstrom eine gezielte steuerliche Förderung der Gebäudesanierung  „Das kommt auch NRW zugute“, so Laschet.

Duin kündigt Masterplan zur Energiewende für den Herbst an

Der nordrhein-westfälische Energie- und Wirtschaftsminister Duin will im Herbst Eckpunkte für einen Masterplan zur Energiewende vorlegen. Ziel ist die Versorgung der Verbraucher trotz Energiewende mit bezahlbarem Strom. Beim Kohlekraftwerk Datteln will Duin die juristischen Verfahren abwarten. Laschet kritisierte, dass die rot-grüne Landesregierung keinen gemeinsamen Kurs fahre und den Bau des Kohlekraftwerks nicht politisch voranbringe. „Es reicht nicht, in der Jammerecke zu bleiben“, sagte Laschet. „Man kann nicht gleichzeitig aus Atomkraft, Kohle– und Gaskraftwerken aussteigen.“

Armin Laschet

Nach Angaben des CDU-Landeschefs begeht Duin einen „Denkfehler“, wenn er einen bundesweiten Ausgleich für die Kosten der Energiewende verlange. „Jedes Land soll sich bei der Energiewende anstrengen. Es nützt nichts, die anderen Länder schlecht zu reden, NRW muss es besser machen.“

 

Wilfried Goebels

Kommentare
26.07.2012
11:53
NRW verschläft laut CDU-Chef Laschet die Energiewende
von feder24 | #19

Leider ist mein Kommentar vom 24.07.in die falsche "BOX" gerutscht:
von feder24 | #18-1
Zitat aus einem Antirüttgers-Kommentar:
... die von ihnen so...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Hauen und Stechen in der Duisburger AfD
Politik
In der Spitze der Duisburger Alternative für Deutschland (AfD) knallt es gewaltig. Erst gab es einen Abwahlantrag gegen Kreissprecher Holger Lücht....
Brutale Räuber schneiden 29-Jährigem in Leipzig die Haare ab
Überfall
Erst traten und schlugen sie ihn, dann klauten sie ihm die Lederjacke und sein Bargeld und schließlich wurden ihm auch noch die langen Haare...
AfD-Kundgebung geht in Bottrop in lautem Pfeifen unter
Europawahl
Spitzenkandidat Prof. Bernd Lucke hielt eine Rede bei der Europawahl-Kundgebung der Alternative für Deutschland in Bottrop. Doch seine Rede auf dem...
Verfolgte Homosexuelle können Recht auf Asyl haben
Asylpolitik
Schwule und Lesben können auf Asyl in EU-Ländern hoffen - vorausgesetzt, ihnen drohen in ihrem Heimatland schwere Strafen. Das hat der Europäische...
Polizei findet Brandsätze bei Razzia gegen Linksextremisten
Kriminalität
Bei einer Razzia gegen Linksextremisten hat die Berliner Polizei in einem linksalternativen Wohnprojekt Brandsätze, Pyrotechnik und Stacheldraht...
article
6908447
NRW verschläft laut CDU-Chef Laschet die Energiewende
NRW verschläft laut CDU-Chef Laschet die Energiewende
$description$
http://www.derwesten.de/nachrichten/nrw-verschlaeft-laut-cdu-chef-laschet-die-energiewende-id6908447.html
2012-07-23 14:29
Energiewende, Strompreis, Sanierung, Klimaschutz, Laschet, Duin
Nachrichten