Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Bundestag

Nach Meldegesetz-Panne fordert SPD Debattenpflicht

12.07.2012 | 16:38 Uhr
Nach Meldegesetz-Panne fordert SPD Debattenpflicht
Eine Debattenpflicht für wichtige Gesetze soll Pannen wie beim Meldegesetz künftig verhindern.Foto: dapd

Hamburg.  Fußballgucken statt Bundestag - das soll es nicht mehr geben. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert nach einem Medienbericht eine Debattenpflicht für wichtige Gesetze. Sie soll eine Panne wie bei der Meldegesetz-Aussprache, an der wegen des EM-Halbfinals nur wenige Abgeordnete teilnahmen, verhindern.

Als Konsequenz aus dem Meldegesetz-Debakel fordert die SPD-Bundestagsfraktion für zentrale Gesetze eine Debattenpflicht. "Das Meldegesetz war ein wichtiges Gesetz, das Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger betrifft. Solche Gesetze dürfen in Zukunft nicht ohne eine Debatte durchgewunken werden. Ich werde das im Ältestenrat des Bundestages ansprechen", sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann "Spiegel Online".

Der Bundestag hatte die Novelle am 28. Juni mit den Stimmen von Schwarz-Gelb verabschiedet. Fünf Minuten zuvor war das EM-Halbfinalspiel Deutschland-Italien angepfiffen worden. Nur wenige Abgeordnete saßen im Plenum, die Reden wurden zu Protokoll gegeben. "Das war keine Sternstunde", räumte Oppermann ein.

Der Bundestag sei der Ort der entscheidenden Debatten. "Bei den wichtigen Entscheidungen müssen wir eine höhere Präsenz erreichen", forderte der Sozialdemokrat. Hierfür seien grundsätzliche Veränderungen im Parlamentsbetrieb nötig. "Wir brauchen weniger Rituale und mehr lebendige, spontane Diskussionen. Dazu gehört für mich auch eine Reform der Regierungsbefragung und der Fragestunde", sagte Oppermann und plädierte in Anlehnung an die britische Praxis für eine Befragung der Bundeskanzlerin.

Kommentare
14.07.2012
13:03
Nach Meldegesetz-Panne fordert SPD Debattenpflicht
von dummmberger | #22

Es ist nicht meine Sicht der Dinge, es sind Fakten.
Daran würde sich auch nichts ändern, wenn wir per E-Mail diskutieren würden.

1 Antwort
Nach Meldegesetz-Panne fordert SPD Debattenpflicht
von joergel | #22-1

dito...

Funktionen
Aus dem Ressort
Hauen und Stechen in der Duisburger AfD
Politik
In der Spitze der Duisburger Alternative für Deutschland (AfD) knallt es gewaltig. Erst gab es einen Abwahlantrag gegen Kreissprecher Holger Lücht....
Brutale Räuber schneiden 29-Jährigem in Leipzig die Haare ab
Überfall
Erst traten und schlugen sie ihn, dann klauten sie ihm die Lederjacke und sein Bargeld und schließlich wurden ihm auch noch die langen Haare...
AfD-Kundgebung geht in Bottrop in lautem Pfeifen unter
Europawahl
Spitzenkandidat Prof. Bernd Lucke hielt eine Rede bei der Europawahl-Kundgebung der Alternative für Deutschland in Bottrop. Doch seine Rede auf dem...
Verfolgte Homosexuelle können Recht auf Asyl haben
Asylpolitik
Schwule und Lesben können auf Asyl in EU-Ländern hoffen - vorausgesetzt, ihnen drohen in ihrem Heimatland schwere Strafen. Das hat der Europäische...
Polizei findet Brandsätze bei Razzia gegen Linksextremisten
Kriminalität
Bei einer Razzia gegen Linksextremisten hat die Berliner Polizei in einem linksalternativen Wohnprojekt Brandsätze, Pyrotechnik und Stacheldraht...
article
6873926
Nach Meldegesetz-Panne fordert SPD Debattenpflicht
Nach Meldegesetz-Panne fordert SPD Debattenpflicht
$description$
http://www.derwesten.de/nachrichten/nach-meldegesetz-panne-fordert-spd-debattenpflicht-id6873926.html
2012-07-12 16:38
Meldegesetz, Politikpanne, Debakel, Debattenpflicht, Bundestag
Nachrichten