Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Nachrichten

Ifo-Präsident Sinn schlägt "Rehaklinik" für Eurostaaten vor

28.06.2012 | 10:51 Uhr
Foto: /dapd/Lennart Preiss

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, schlägt einen temporären Euro-Austritt von Schuldenstaaten vor. Er könne sich eine "Rehaklinik" für Länder wie Griechenland und Spanien vorstellen, sagte Sinn am Donnerstag in München. Der Ökonom bezeichnete es als einen "Riesenfehler, den Austritt zu einer Katastrophe zu stilisieren".

München (dapd). Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, schlägt einen temporären Euro-Austritt von Schuldenstaaten vor. Er könne sich eine "Rehaklinik" für Länder wie Griechenland und Spanien vorstellen, sagte Sinn am Donnerstag in München. Der Ökonom bezeichnete es als einen "Riesenfehler, den Austritt zu einer Katastrophe zu stilisieren".

Sinn warnte davor, die Schulden in den Krisenländern und bei den Banken zu sozialisieren. Euro-Bonds lehnte der Ifo-Präsident ab. Deutschland würde in den Strudel hineingezogen, und dies würde zu einer Destabilisierung im gesamten Euroraum führen, sagte Sinn. Die 12 Billionen Euro Schulden in den europäischen Krisenstaaten dürften nicht den Steuerzahlern aufgebürdet werden. Es sei ein Grundprinzip der Marktwirtschaft, dass jeder dafür selbst aufkommen müsse.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
6817676
Ifo-Präsident Sinn schlägt "Rehaklinik" für Eurostaaten vor
Ifo-Präsident Sinn schlägt "Rehaklinik" für Eurostaaten vor
$description$
http://www.derwesten.de/nachrichten/ifo-praesident-sinn-schlaegt-rehaklinik-fuer-eurostaaten-vor-id6817676.html
2012-06-28 10:51
TOP,Europa,Finanzkrise,Ifo,
Nachrichten