Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Ehrenmord

Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet

02.04.2009 | 17:18 Uhr
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet

Rees. Die 20 Jahre alte Gülsüm S. aus Rees ist von ihrem Drillingsbruder getötet worden. Gegen den 20-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Außerdem nahmen die Beamten den Vater des Opfers und einen 32-jährigen Komplizen fest. Hintergrund der Tat: Gülsüm S. hatte ein uneheliches Kind abgetrieben.

Einen Monat nach dem gewaltsamen Tod einer 20-jährigen Kurdin in Rees (Kreis Kleve) haben Polizei und Staatsanwaltschaft den Fall aufgeklärt. Wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten, wurde Gülsüm S. Opfer eines sogenannten Ehrenmordes. Die junge Frau sei Anfang März von ihrem Drillingsbruder getötet worden. Laut Polizei sollen sowohl sein Vater als auch ein 32-jähriger Freund ihn bei der Tat unterstützt haben.

Hintergrund für den Mord waren offenbar familiäre Probleme. Laut Polizei hatte das Opfer einen «westlichen Lebensstil» angestrebt, ihre Familie wollte dagegen, dass sie sich nach den konservativen Regeln des muslimischen Glaubens orientierte. So sollte die 20-Jährige «zwangsverheiratet» werden. Die Familie soll zudem die Beziehung zwischen der jungen Frau und ihrem Freund nicht akzeptiert haben. Als die 20-Jährige zuletzt eine Abtreibung vornehmen ließ, entschieden sich den Ermittlungen zufolge der Bruder und der Vater dazu, die junge Frau zu töten.

Unter Vorwand aus der Wohnung gelockt

Info
Forum

Tagtägliche Gewalt in Deutschland - Wie sicher leben wir?

Diskutieren Sie mit anderen Lesern von DerWesten

Der Leiter der Mordkommission, Gerd Hoppmann, sagte, der Vater und der Bruder hätten die junge Frau am Tatabend unter einem Vorwand aus ihrer Wohnung gelockt. Beide hätten erklärt, man müsse gemeinsam ein Auto abholen. Stattdessen sei man zu einem Asylbewerberheim gefahren, habe dort den 32-jährigen russischen Freund des Bruders abgeholt und sei dann zu einem abgelegenen Wirtschaftsweg gefahren. Dort sei die 20-Jährige getötet worden. Anschließend habe man die Geldbörse des Opfers mitgenommen, um einen Raubmord vorzutäuschen.

Gegenüber der Polizei gestand der 20-jährige Drillingsbruder die Tat. Der Vater bestreitet dagegen eine Beteiligung. Beide wurden festgenommen und sitzen wie auch der 32-jährige Komplize in Untersuchungshaft. (ddp)

Mehr zum Thema:

DerWesten



Empfehlen
Themenseiten
Kommentare
Kommentare
06.04.2009
08:47
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von Alischan | #25

Ich wundere mich immer wieder, wenn ich diese Kommentare hier lese. Was sind das für Menschen, die immer wieder und bei jeder Gelegenheit die Migranten (spez. Türken) und deren Integrationsfähigkeit so gnadenlos und ungerecht verurteilen.

Noch mehr überrascht es mich aber, dass man diesem demokratischen und natürlich humanistischen Deutschen erlaubt solche Hass-Kommentare hier zu veröffentlichen. Irgendwie habe ich aber den Eindruck: es sind immer die Selben, die hier schreiben!
Steckt ein System dahinter? Wie kommt man sonst von der Ehrenmord-Diskussion
zum Verbot der NPD.
DANKE DERWESTEN. Das nennt man wohl demokratische Presse.

03.04.2009
19:42
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von cooperine | #24

Zum Donnerwetter, wie oft müssen wir Deutschen in unserem Land noch solche viehischen Taten erleben, die Ausdruck einer primitiven Ideologie sind ? Unsere sogenannten Politiker werden jetzt sicher wieder erzählen, daß noch mehr Kohle in die Integration gesteckt werden muß. Ich könnte kotzen!

03.04.2009
08:40
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von Der einzigst wahre Rüdiger | #23

Wenn ein Mann oder eine Frau in Deutschland die Familie auslöscht,ist dies meist eine Verzweiflungstat.
Beim Ehrenmord ist reine Willkür und Mordlust aus primitiven Beweggründen im Spiel.
Das ist der Unterschied.

03.04.2009
08:27
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von sandra79 | #22

Da sieht man es doch wieder: Selbst wenn der Islam mit der Idee der Menschenrechte, v.a. der Gleichberechtigung der Frau, und mit demokratischen Grundsätzen theoretisch vereinbar wäre (was ich auch bezweifle, aber ich bin keine Expertin für Religionen), haben wir nichts davon. Denn offensichtlich ist die wirre Sicht und die mangelnde Intelligenz vieler Moslems nicht damit vereinbar!

02.04.2009
19:03
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von Atheist | #21

#17 von meier,

Tja, meier, der Meinung bin ich auch und viele, viele andere deutsche Bürger doch auch.
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter :
Wer von denen nicht fähig oder willens ist, sich einwandfrei in unser westliches Gesellschaftsystem einzufügen und vorbehaltlos zu integrieren, der gehört ganz einfach nach Hause geschickt oder ins Land seiner Väter oder Großväter, wenn sie hier etwa schon geboren wurden.
Aber unsere unbelehrbaren Politiker und die zahlreichen, fast schon im Geiste krankhaften ***********, die aus ideologischen Gründen alle diesbezüglichen Erkenntnisse und Einsichten nicht wahrhaben wollen und verdrängen, erzählen denen doch jeden Tag noch aufs Neue, egal was sie sich herausnehmen, was für gute Menschen sie im grunde doch sind.
Und gleich noch für die potenziellen Meckerer, die sich jetzt vielleicht gleich wieder melden wollen. Nein, gegen die türkische Familie etwa, die bei uns in der Nachbarschaft seit vielen Jahren lebt, deren Kinder hier studiert haben, es zu etwas gebracht haben, alle für ihren Lebensunterhalt arbeiten und sich anständig und unauffällig verhalten, gegen die hat kein Mensch etwas und mit den haben wir auch allesamt nicht das geringste Problem.

02.04.2009
18:58
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von Piepmatz | #20

Tja Karlheinz51, dann sollten sie den Artikel nochmal lesen. Vielleicht werden sie dann den Unterschied zwischen Ehrenmord und Familiendrama doch noch erkennen. Ich wünsche ihnen dabei viel Glück!

02.04.2009
18:48
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von Karlheinz51 | #19

Bei den Deutschen heißt es Familiendrama, wenn der Vater seine Frau und seine Kinder tötet. Kann in der Sache keinen großen Unterschied zum Ehrenmord feststellen. So unterschiedlich sind die Kultueren dann wohl doch nicht.

02.04.2009
18:02
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von wolfbup | #18

Ich hoffe, dass alle Drei lebenslänglich bekommen und für den 20-jährigen Bruder nicht das Jugendstrafrecht angewandt wird. Diese Art von Morden wird es immer wieder geben, so lange es diese Hinterwäldler bei uns gibt. Der Ehrbegriff, wie sie ihn verstehen, wird ist auch von
Claudia Roth und allen Wohlmeinenden und Nachfolgern in den nächsten 100 Jahren nicht auszutreiben sein. Diese Volksgruppen leben in ihrer eigenen Welt und vermischen sich kaum mit
Europäern. In diesen Nischen zählt halt, was die Gruppe denkt. Da ist kein Platz für Toleranz, wie wir sie kennen. Das habe ich im Gespräch mit einen Türken erfahren, der äußerlich ziemlich angepasst ist, perfekt Deutsch spricht und seine Frau und Kinder kein Kopftuch tragen lässt. Selbst dieser Mann hat Verständnis für Ehrenmorde nicht verhehlen können. Das hat mir die Augen geöffnet.
Und unsere Politiker sollten uns nicht erzählen, dass sie nicht ähnliche Erkenntnisse haben. Es wird keine wirkliche Integration von Türken usw. bei uns geben. Schade.

02.04.2009
18:01
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von meier | #17

Wenn die mit dem westlichen Lebensstil hier nicht klar kommen, warum gehen die nicht dahin, wo sie herkommen ?????
Unfassbar sowas.

02.04.2009
18:00
Gülsüm S. wurde von ihrem Bruder getötet
von Politikerkritisierer | #16

Nun ja. Schwachsinnige und Journalisten unterscheiden immer noch: betrifft es Mitbürger muslimischen Hintergrundes, so heißt es Ehrenmord. Wenn ein aufrechterrr deutscherrr Vaterrr sein Familie aufgrund von Geldsorgen auslöscht, dann heißt das Familientragödie. Wenn ihr nach den Auslösern differenzieren wollt, bitte. Ich überlasse das den Psychologen.

Meine Trauer gilt der Toten. Traurig, wenn man bedenkt, was sie alles nicht mehr sehen und erleben wird. Und ich hoffe, dass die Gerichte die Täter entsprechend bestrafen. Hilft zwar nix und nützt auch keinem mehr, stillt aber graduell das Rachebedürfniss der Gesellschaft.

Aus dem Ressort
Brutale Räuber schneiden 29-Jährigem in Leipzig die Haare ab
Überfall
Erst traten und schlugen sie ihn, dann klauten sie ihm die Lederjacke und sein Bargeld und schließlich wurden ihm auch noch die langen Haare abgeschnitten. Ein 29-Jähriger wurde am Montag Abend von vier Tätern besonders rabiat misshandelt, wie die Polizei berichtet. Der Mann kam ins Krankenhaus.
AfD-Kundgebung geht in Bottrop in lautem Pfeifen unter
Europawahl
Spitzenkandidat Prof. Bernd Lucke hielt eine Rede bei der Europawahl-Kundgebung der Alternative für Deutschland in Bottrop. Doch seine Rede auf dem Kirchplatz an der Cyriakuskirche ging im lauten Pfeifen von Gegendemonstranten unter. Der AfD wird vorgeworfen, rechtspopulistische Argumente...
Verfolgte Homosexuelle können Recht auf Asyl haben
Asylpolitik
Schwule und Lesben können auf Asyl in EU-Ländern hoffen - vorausgesetzt, ihnen drohen in ihrem Heimatland schwere Strafen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Es ging um drei homosexuelle Männer aus afrikanischen Ländern, in denen auf Homosexualität mit Gefängnis bestraft wird.
Polizei findet Brandsätze bei Razzia gegen Linksextremisten
Kriminalität
Bei einer Razzia gegen Linksextremisten hat die Berliner Polizei in einem linksalternativen Wohnprojekt Brandsätze, Pyrotechnik und Stacheldraht gefunden. Erst im Juni hatten etwa 40 Vermummte in Kreuzberg Polizisten attackiert, zuvor hatten Unbekannte Fassaden von Jobcentern beschädigt.
Zu viele Protestanten - Orte müssen auf Feiertag verzichten
Mariä Himmelfahrt
Der 15. August 2014 wird in drei bayrischen Gemeinden ein Tag wie jeder andere sein: Denn Mariä Himmelfahrt ist dann dort kein gesetzlicher Feiertag mehr. Grund: Der letzte Zensus hat ergeben, dass in den Kommunen inzwischen mehr Protestanten als Katholiken leben.