Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Nachrichten

Chemie-Arbeitgeber halten Metall-Abschluss für nicht übertragbar

21.05.2012 | 18:29 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd/Henning Kaiser

Die Arbeitgeber der chemischen Industrie lehnen einen Tarifabschluss wie in der Metallbranche ab. Ein Lohnplus von 4,3 Prozent sei angesichts der unsicheren wirtschaftlichen Lage für die Chemieindustrie nicht akzeptabel, sagte der Verhandlungsführer der Chemie-Arbeitgeber, Hans-Carsten Hansen, der in Ludwigshafen erscheinenden "Rheinpfalz" laut Vorabbericht.

Ludwigshafen (dapd). Die Arbeitgeber der chemischen Industrie lehnen einen Tarifabschluss wie in der Metallbranche ab. Ein Lohnplus von 4,3 Prozent sei angesichts der unsicheren wirtschaftlichen Lage für die Chemieindustrie nicht akzeptabel, sagte der Verhandlungsführer der Chemie-Arbeitgeber, Hans-Carsten Hansen, der in Ludwigshafen erscheinenden "Rheinpfalz" laut Vorabbericht.

In der Chemiebranche steht für Mittwoch in Berlin die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die 550.000 Beschäftigen an. Die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie hatten sich am Samstag in Baden-Württemberg auf einen Pilotabschluss geeinigt.

Hansen sagte, die chemische Industrie stecke in einer Phase der Stagnation. "Das wird von Tag zu Tag stärker spürbar", erklärte er. Sorge bereite den Firmen auch die Situation in den Krisenländern Südeuropas. Hanser verwahrte sich gegen Forderungen nach deutlichen Lohnsteigerungen von Politikern wie Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). "Weder Herr Schäuble noch andere Politiker können die Lage in der Chemiebranche wirklich einschätzen", sagte er.

Arbeitgeber und Gewerkschaft der Chemiebranche hatten sich Anfang Mai erstmals zu den diesjährigen Tarifgesprächen in Hannover getroffen. Sie vertagten sich jedoch ohne Einigung auf ein zweite Runde in Berlin.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Hauen und Stechen in der Duisburger AfD
Politik
In der Spitze der Duisburger Alternative für Deutschland (AfD) knallt es gewaltig. Erst gab es einen Abwahlantrag gegen Kreissprecher Holger Lücht....
Brutale Räuber schneiden 29-Jährigem in Leipzig die Haare ab
Überfall
Erst traten und schlugen sie ihn, dann klauten sie ihm die Lederjacke und sein Bargeld und schließlich wurden ihm auch noch die langen Haare...
AfD-Kundgebung geht in Bottrop in lautem Pfeifen unter
Europawahl
Spitzenkandidat Prof. Bernd Lucke hielt eine Rede bei der Europawahl-Kundgebung der Alternative für Deutschland in Bottrop. Doch seine Rede auf dem...
Verfolgte Homosexuelle können Recht auf Asyl haben
Asylpolitik
Schwule und Lesben können auf Asyl in EU-Ländern hoffen - vorausgesetzt, ihnen drohen in ihrem Heimatland schwere Strafen. Das hat der Europäische...
Polizei findet Brandsätze bei Razzia gegen Linksextremisten
Kriminalität
Bei einer Razzia gegen Linksextremisten hat die Berliner Polizei in einem linksalternativen Wohnprojekt Brandsätze, Pyrotechnik und Stacheldraht...