Putin brüskiert Merkel

Waffenruhe. War da was? Die von Moskau unterstützten Separatisten haben jedenfalls ohne Rücksicht auf das Abkommen von Minsk die Chance genutzt, ihre Position im Osten der Ukraine mit Waffengewalt auszubauen. Für Kiews Armee dagegen ist der Fall der strategisch wichtigen Stadt Debalzewo ein schwerer Schlag.

Wladimir Putin hat den Separatisten bei deren Vordringen freie Hand gelassen. Der russische Präsident sabotiert damit gezielt die Verabredungen von Minsk – und brüskiert einmal mehr die unermüdliche Vermittlerin Angela Merkel.

Mit dem gestrigen Tag steht die Einigung von Minsk auf der Kippe. Schwer zu glauben, dass der ukrainische Präsident Poroschenko, der nach der Einigung mit Erzfeind Putin innenpolitisch ohnehin unter massivem Druck steht, den Verlust von Debal­zewo ohne militärische Reaktion hinnehmen wird.