Pillen sind nur ein Symptom

Verschrieben wird gern. Die Pharmaindustrie freut es. Die Nebenwirkungen jedoch sind erheblich.
Verschrieben wird gern. Die Pharmaindustrie freut es. Die Nebenwirkungen jedoch sind erheblich.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Millionen Deutsche sind abhängig von Schlaf- und Beruhigungsmitteln. NRW gehört neben dem Saarland und Baden-Württemberg zu den Ländern Deutschlands, in denen diese Mittel am häufigsten verschrieben werden.

Es kann nicht darum gehen, Medikamente zu nehmen, weil irgendetwas mit uns nicht stimmt. Es geht darum, dass mit uns und unserem Lebensstil etwas nicht stimmt, wenn wir regelmäßig Medikamente nehmen. Dass besonders ältere Menschen in unserer ruhelosen Gesellschaft häufig meinen, nur mit Pillen noch Ruhe zu finden, ist bedenklich. Doch die Ursachen der inneren Unruhe zu finden, kostet Arzt und Patienten mehr Zeit und Mühe als dem Sirenengesang der Pharmalobby nachzugeben und den Rezeptblock zu zücken. Und diese Entwicklung sollte uns wirklich um den Schlaf bringen.