Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Rechtsradikalismus

Nehmt Friedrich beim Wort!

30.09.2012 | 19:22 Uhr

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich ist besorgt über den Rechtsextremismus in Ostdeutschland. Er will es nicht zulassen, dass Neonazis das zivilgesellschaftliche Leben dort unterwandern.

Das muss man erstmal sacken lassen.
Mit Verlaub, Herr Friedrich: Rechtsradikale haben das Leben in Ostdeutschland bereits massiv unterwandert. Es gibt Gemeinden, in denen die NPD ein Viertel der Wählerstimmen geholt hat. Eben auch, weil der Staat und die demokratischen Parteien das zugelassen haben; indem sie Projekten gegen Rechts die Mittel gekürzt und damit zivilgesellschaftliches Engagement erstickt haben; indem sie sich aus manchen Landstrichen zurückgezogen und Räume geöffnet haben, in denen sich Neonazis als Kümmerer präsentieren können.

Verstörend ist allerdings auch, dass einige ostdeutsche Landespolitiker mit reflexhafter Empörung auf die Einlassungen Friedrichs reagierten. Richtig ist: Rechtsradikalismus ist ein gesamtdeutsches Problem, das gemeinsam angegangen werden muss. Natürlich gedeiht er nicht nur in Ostdeutschland. Auch im Westen, siehe Dortmund, siehe Aachen, sind in den vergangenen Jahren braune Netzwerke entstanden, weil Politik und Sicherheitsbehörden lange Zeit nicht genau hingeschaut und den Kampf gegen Rechts vernachlässigt haben. Aber anders als mancherorts in Ostdeutschland ist rechtsextremistisches Gedankengut im Westen nicht in die Mitte der Gesellschaft gewuchert. Dies zu benennen, hat nichts mit einer Herabsetzung der neuen Bundesländer zu tun; das bedeutet nur, sich der Realität zu stellen, um somit angemessene Konzepte erarbeiten zu können, mit denen den Rechtsradikalen der Nährboden entzogen werden könnte.

Wenn die Zivilgesellschaft im Osten aus historischen Gründen schwächer ist als jene im Westen, dann muss sie eben ganz besonders gestärkt werden. Wenn Gemeinden finanziell nicht in der Lage sind, der Jugend kulturelle Angebote zu machen, die besser als die der braunen Rattenfänger sind, dann müssen sie eben unterstützt werden. Die neuen Bundesländer sollten den Innenminister beim Wort nehmen. Er will die Unterwanderung durch Rechtsradikale in Ostdeutschland nicht zulassen? Dann soll er konkrete Hilfe anbieten.

Jan Jessen

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Erfolgreiche Kleinarbeit
Nazi-Aussteigerprogramm
Ein wenig Wehmut ist erlaubt
„Wetten, dass..?“
Aus dem Ressort
Schalkes Punktgewinn mit den bekannten Problemen
Kommentar
Schalke darf sich über das 1:1 in Wolfsburg freuen. Und doch offenbarte das Spiel wieder die altbekannten Probleme. Ein Kommentar:
Athen pokert bis heute
Griechenland
Keiner will die Größenordnung nennen. Obwohl es die genauen Zahlen darüber gibt, wie „flüssig“ Griechenland noch ist. Niemand will auch einen Plan B...
Mittelmeer als Massengrab
Flüchtlinge
Die Grenzen der EU, die Friedensnobelpreisträgerin ist, sind zu einem Massengrab für Flüchtlinge geworden.
In der Trauer nicht allein
Trauerfeier
Es war grausame Willkür, die diese 150 Menschen in den Tod geführt hat. Fast jeder hätte in einer solchen Maschine sitzen können – das Entsetzen...
Mehr Schutz für die Prügelknaben
Politik
Mehr als 150 verletzte Einsatzkräfte bei Polizei und Feuerwehr – so lautete die traurige Bilanz nach der Eröffnung des neuen Sitzes der Europäischen...
Warum die AfD beim Thema TV-Abgabe ein bisschen Recht hat
Kommentar
Der Vorstoß gegen den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk ist populistisch - trifft aber den Nerv vieler Bürger, die sich über die Zwangsabgabe ärgern.
Warum sich Schalke für die Zukunft neu aufstellen muss
Kommentar
Finanzvorstand Peter Peters hat eine Ausgliederung der Fußball-Abteilung beim FC Schalke 04 nicht kategorisch ausgeschlossen. Ein Kommentar.
Die Tragödie im Mittelmeer
Politik
Das Flüchtlingsdrama ist auch ein politisches Drama. Warum schauen alle nur zu?
Neue Jetons, das alte Spiel
EU
Die Griechen wollen neue Geldgeber auftreiben, um ihr Pokerspiel fortzusetzen.
Ein Moderator muss her!
Lokführer
Die Lokführergewerkschaft GDL kehrt im Tarifstreit mit der Bahn zu ihrer bekannten Taktik zurück: flächendeckende Streiks androhen, Zeitpunkt offen...
Das neue Rollenverständnis der Fußball-Trainer
Kommentar
Bei allen Unterschieden hat Thomas Tuchel einiges mit Jürgen Klopp gemeinsam: Er wird in Dortmund auf mehr als bloß die Mannschaftsaufstellung...
BVB sollte besser nicht von einem „zweiten Klopp“ träumen
Kommentar
Tuchel - oder doch noch ein anderer? Ob der Klopp-Nachfolger eine faire Chance hat, hängt nicht zuletzt vom Verhalten der BVB-Fans ab. Ein Kommentar.
Wie Müller-Wohlfarth den Bayern weh tut
Kommentar
Der überraschende Rückzug von Dr. Müller-Wohlfarth als Bayern-Arzt ist auch ein Affront gegen den Verein und seinen Trainer. Ein Kommentar.
Merkwürdige Spekulationen
Fussball
Bayern, Schalke, Dortmund - die großen deutschen Klubs haben gerade einige Sorgen. Es gibt viele offene Fragen und viele Spekulationen - ein...
Praxislösung statt Symbolpolitik
Tempo 30
Was erhöht die Verkehrssicherheit stärker: mehr Tempo-30-Straßen in der Stadt oder eine häufigere Wiederholung des Blitzmarathons? Die Antwort ist...
Ganz einfach wunderbar
Klopp, BVB, Dortmund
Dortmund, diese stolze Westfalenmetropole, ist eine Stadt mit allem Drum und Dran und so vielem, auf das die Menschen stolz sind – und es sind...
Solidarität gibt Kraft
Flugzeugabsturz/Ostern
Die vergangenen Tage haben viele Menschen auf eine harte Probe gestellt. Der schreckliche Flugzeugabsturz mit vielen Opfern aus der Region wird uns...
Ministerin gehört zurückgepfiffen
Bundeswehr/Drohnen
Obersoldatin von der Leyen dreht am (großen) Rad. Sie will die deutsche Militärpolitik in einen Paradigmenwechsel zwingen. Unbemannte Drohnen sollen...
Aufs Wesentliche konzentrieren
Schiedsrichter
Bisweilen wird nicht gegen den Ball, sondern gegen den Kopf des am Boden liegenden Gegenspielers getreten. Wenn das nicht reicht, bricht man dem...
Davor gibt es keinen Schutz
Flugzeugabsturz
Es bleiben nach wie vor bedrückende Rätsel. Allerdings steht nach Erkenntnis der Ermittlungsbehörden jetzt fest, dass der Co-Pilot, der die...
Kein Halbmast für das Mittelmeer
Flüchtlingstod
Wir stumpfen ab. Vergangene Woche waren es 400 Tote, jetzt 700. Wo beginnt unser Mitgefühl? Wann handeln wir? Bei 1000 Leben? Oder gar nicht? Für die...
Die Schützen sind zu schützen
Ehrenamt
Wie ein roter Faden zog sich der Begriff des Ehrenamts durch die Jahresversammlung des Sauerländer Schützenbundes, in dem immerhin höchst beachtliche...
Erste Runde an Winterkorn
VW
Götterdämmerung in Wolfsburg? Um VW-Übervater Ferdinand Piech ist es augenscheinlich einsam geworden. Erstmals konnte er in einer wichtigen...
Bekenntnis gegen das Alleinsein
Kommentar
Bundespräsident Joachim Gauck fand beim Trauergottesdienst im Kölner Dom die vielleicht bestmöglichen Worte: „Bis der Trost wirklich tröstet, hilft...
Die Steuersenkung kommt
Finanzpolitik
Steuersenkungen stehen jetzt nicht zur Debatte – sagen Angela Merkel und Wolfgang Schäuble immer dann, wenn mal wieder neue Zahlen über die boomende...
Die Einsamkeit des Priesters
Kommentar
Wie fundamental ist der Zölibat für die katholische Kirche? Ist er eine Säule des Glaubens und der Glaubensvermittlung? Oder ist er vielmehr eine...
Zweifel sind auch Müttern erlaubt
Mütterstudie
Ein Kommentar von Nina Grunsky
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Fotos und Videos
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Fotostrecke
Tacken 2015 - Gala im Stadion
Bildgalerie
Preisverleihung
article
7149431
Nehmt Friedrich beim Wort!
Nehmt Friedrich beim Wort!
$description$
http://www.derwesten.de/meinung/nehmt-friedrich-beim-wort-id7149431.html
2012-09-30 19:22
Meinung