Kurdischer Sieg

Weitgehend unbemerkt von der Weltöffentlichkeit gerät die Terrormiliz „Islamischer Staat“ im Norden Syriens massiv in die Defensive. Kurdische Milizionäre stehen kurz vor der Befreiung der Grenzstadt Tell Abjad. Den Grenzübergang haben sie bereits erobert und einen Korridor zwischen zwei kurdischen Kantonen geschaffen. Damit haben sie die Terroristen erheblich vom Nachschub aus der Türkei abgeschnitten. Eine gute Nachricht. Aber gleichzeitig eine, die einen blutigen Ramadan erwarten lässt. Bereits in den vergangenen Jahren haben der IS und seine Vorgängerorganisationen den islamischen Fastenmonat zu groß angelegten Offensiven und zur Gewalteskalation genutzt. Die militärischen Erfolge der Kurden werden die Wut der Terroristen anheizen.