Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Kultiviert

Kunden-Vorteil

21.09.2012 | 13:27 Uhr

Haben Sie eine Kundenkarte?“ Streng schaut mich die Kassiererin im Baumarkt an, und ihrem inquisitorischen Blick entgegne ich unwillkürlich kleinlaut: „Habe ich leider nicht mit.“

Haben Sie eine Kundenkarte?“ Streng schaut mich die Kassiererin im Baumarkt an, und ihrem inquisitorischen Blick entgegne ich unwillkürlich kleinlaut: „Habe ich leider nicht mit.“

Ich gehöre eben einfach nicht zu jener smarten Spezies Einkaufsmensch, die stets ein Portemonnaie mit sich führt, das etwa so dick wie ein Ziegelstein ist, weil es neben etwas Bargeld vor allem ein paar Dutzend Kunden- und Kreditkarten beherbergt. (Und die goldenen Kreditkarte schon beim Kauf einer Tüte Brötchen mit der generösen Geste eines echten Mannes von Welt zückt:)

Meine Kundenkarte kommt nur ganz gezielt zum Einsatz - aber meistens vergesse ich sie dann doch wieder. In diesem Falle muss ich immerhin auf satte drei Prozent Rabatt verzichten, was wiederum einer Summe von 21 Cent entspricht. Ich ärgere mich nicht so sehr über die entgangene Einsparung als vielmehr über den Eindruck, den ich jetzt wohl an der Kasse mache: Entweder hält mich die Frau für einen vergesslichen Schussel, der nicht einmal ein kleines Plastikkärtchen mit sich führt oder für einen arroganten Schnösel, der die enorme Rabatt-Großzügigkeit des Baumarkts nicht zu würdigen weiß.

300 000 Treuepunkte

Dabei gehen mir diese ganzen Kundenkarten und Premienpunkte ohnehin ziemlich auf die Nerven. Überall wird man zum Sammeln oder zum Kartenabgleich aufgefordert, um sich alsdann minimalste Vorteile zu sichern.

In der „Süddeutschen Zeitung“ erschien kürzlich ein Artikel über eine Treuepunkte-Aktion. Für 300 000 solcher Punkte konnte man einen Motorroller bekommen, allerdings entsprach das notwendige Punktekonto beispielsweise dem Kauf von 600 000 Tafeln Schokolade. Berechnet wurde alsdann, dass der Schokoladen-Käufer beim Verzehr von täglich einer Tafel exakt 1684 Jahre alt werden müsste, um den in Aussicht gestellten Treuepunkte-Roller in Besitz nehmen zu können.

Bei meinem Getränkehändler gab es jüngst auch ein Punkteheftchen. Wäre es mit Marken vollgeklebt, hätte ich eine schmucke Einkaufstasche dafür bekommen. Allerdings mit einer Zuzahlung, die meines Erachtens den Wert der Tasche deutlich übertraf. Nachdem ich das Rabattblättchen ein paar Wochen in meinem Auto spazieren gefahren hatte, entschloss ich mich, es kurzerhand zu entsorgen. Dabei hatten mir nur noch drei winzige Klebepünktchen gefehlt. Ich fühlte mich irgendwie unwohl.

Andreas Thiemann

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
In der Trauer nicht allein
Trauerfeier
Es war grausame Willkür, die diese 150 Menschen in den Tod geführt hat. Fast jeder hätte in einer solchen Maschine sitzen können – das Entsetzen...
Mehr Schutz für die Prügelknaben
Politik
Mehr als 150 verletzte Einsatzkräfte bei Polizei und Feuerwehr – so lautete die traurige Bilanz nach der Eröffnung des neuen Sitzes der Europäischen...
Warum die AfD beim Thema TV-Abgabe ein bisschen Recht hat
Kommentar
Der Vorstoß gegen den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk ist populistisch - trifft aber den Nerv vieler Bürger, die sich über die Zwangsabgabe ärgern.
Warum sich Schalke für die Zukunft neu aufstellen muss
Kommentar
Finanzvorstand Peter Peters hat eine Ausgliederung der Fußball-Abteilung beim FC Schalke 04 nicht kategorisch ausgeschlossen. Ein Kommentar.
Die Risiken tragen letztlich die Bürger
Stadtwerke
Richtig ist: Der Ausbau des Ökostroms macht Kohlekraftwerke immer unrentabler. Richtig ist aber auch: Das weiß man nicht erst seit gestern, sondern...
Es liegt nicht allein am Zölibat
Priesterstudie
Die neue Priesterstudie wird den Druck auf die katholische Kirche, den Zölibat zu streichen, erhöhen. Eine Kirche, die die Menschen überzeugen will,...
Kindheit in zwei Klassen
Alleinerziehende
Die Anhebung des Freibetrags für Alleinerziehende ist seit Jahren überfällig. Alle, die mit ihren Kindern von Hartz IV leben, gehen komplett leer aus.
BVB sollte besser nicht von einem „zweiten Klopp“ träumen
Kommentar
Tuchel - oder doch noch ein anderer? Ob der Klopp-Nachfolger eine faire Chance hat, hängt nicht zuletzt vom Verhalten der BVB-Fans ab. Ein Kommentar.
Wie Müller-Wohlfarth den Bayern weh tut
Kommentar
Der überraschende Rückzug von Dr. Müller-Wohlfarth als Bayern-Arzt ist auch ein Affront gegen den Verein und seinen Trainer. Ein Kommentar.
Merkwürdige Spekulationen
Fussball
Bayern, Schalke, Dortmund - die großen deutschen Klubs haben gerade einige Sorgen. Es gibt viele offene Fragen und viele Spekulationen - ein...
Der billige Aufschwung
Früjahrsgutachten
Deutschland stehen wirtschaftlich rosige Zeiten bevor. Folgt man den führenden Konjunkturforschungsinstituten bei ihrem Blick in die Glaskugel, wird...
Das Unmögliche
Klimaschutzplan
Mit ihrem Klimaschutzplan versucht die Landesregierung das eigentlich Unmögliche: NRW soll kohlebasiertes Industrieland bleiben und gleichzeitig...
Europas größte Schande
Flüchtlinge
Wer würde nicht zustimmen, dass man Halunken das Handwerk legen muss, die daran verdienen, dass sie verzweifelten Menschen hohe Beträge abknöpfen, sie...
Arbeitgeber müssen sich bewegen
Kita-Streik
Verglichen mit der Krawallbereitschaft der Lokführer verhalten sich die Erzieherinnen bei ihrem aktuellen Tarifstreit bislang geradezu handzahm. Sie...
Praxislösung statt Symbolpolitik
Tempo 30
Was erhöht die Verkehrssicherheit stärker: mehr Tempo-30-Straßen in der Stadt oder eine häufigere Wiederholung des Blitzmarathons? Die Antwort ist...
Ganz einfach wunderbar
Klopp, BVB, Dortmund
Dortmund, diese stolze Westfalenmetropole, ist eine Stadt mit allem Drum und Dran und so vielem, auf das die Menschen stolz sind – und es sind...
Solidarität gibt Kraft
Flugzeugabsturz/Ostern
Die vergangenen Tage haben viele Menschen auf eine harte Probe gestellt. Der schreckliche Flugzeugabsturz mit vielen Opfern aus der Region wird uns...
Ministerin gehört zurückgepfiffen
Bundeswehr/Drohnen
Obersoldatin von der Leyen dreht am (großen) Rad. Sie will die deutsche Militärpolitik in einen Paradigmenwechsel zwingen. Unbemannte Drohnen sollen...
Aufs Wesentliche konzentrieren
Schiedsrichter
Bisweilen wird nicht gegen den Ball, sondern gegen den Kopf des am Boden liegenden Gegenspielers getreten. Wenn das nicht reicht, bricht man dem...
Davor gibt es keinen Schutz
Flugzeugabsturz
Es bleiben nach wie vor bedrückende Rätsel. Allerdings steht nach Erkenntnis der Ermittlungsbehörden jetzt fest, dass der Co-Pilot, der die...
Erste Runde an Winterkorn
VW
Götterdämmerung in Wolfsburg? Um VW-Übervater Ferdinand Piech ist es augenscheinlich einsam geworden. Erstmals konnte er in einer wichtigen...
Bekenntnis gegen das Alleinsein
Kommentar
Bundespräsident Joachim Gauck fand beim Trauergottesdienst im Kölner Dom die vielleicht bestmöglichen Worte: „Bis der Trost wirklich tröstet, hilft...
Die Steuersenkung kommt
Finanzpolitik
Steuersenkungen stehen jetzt nicht zur Debatte – sagen Angela Merkel und Wolfgang Schäuble immer dann, wenn mal wieder neue Zahlen über die boomende...
Die Einsamkeit des Priesters
Kommentar
Wie fundamental ist der Zölibat für die katholische Kirche? Ist er eine Säule des Glaubens und der Glaubensvermittlung? Oder ist er vielmehr eine...
Zweifel sind auch Müttern erlaubt
Mütterstudie
Ein Kommentar von Nina Grunsky
Angewandter Machiavellismus
VW
Auf eines kann man sich verlassen. Im Reiche des Ferdinand Piech wird es nie längere Zeit langweilig. Die Ränkespiele des Patriarchen haben hohen...
Die intellektuelle Elite stirbt aus
Kommentar
„Der anonyme Blogger ersetzt so markante Typen wie Günter Grass.“
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Fotos und Videos
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Fotostrecke
Tacken 2015 - Gala im Stadion
Bildgalerie
Preisverleihung
article
7119427
Kunden-Vorteil
Kunden-Vorteil
$description$
http://www.derwesten.de/meinung/kunden-vorteil-id7119427.html
2012-09-21 13:27
Meinung