Keine harmlose Kinderkrankheit

Der Tod des Jungen führt es uns wieder vor Augen: Bei den Masern handelt es sich keineswegs um eine harmlose Kinderkrankheit. Masern sind für nicht-geimpfte Kinder extrem gefährlich. Ist das ein Plädoyer für die Impfpflicht? Zunächst sollte man die Menschen über die Krankheit aufklären. Auch darüber, dass die Argumente der Impfkritiker längst entkräftet wurden.

Wer weiß, dass die Erkrankung schlimme Nebenwirkungen hat, wird die Impfung als Segen begreifen. Manche Komplikation stellt sich sofort ein. Manche, wie die Gehirnentzündung, erst im Jugendalter. Sie führt zu Hirnschäden oder sogar zum Tod. Wer weiß das schon?

Viele ahnen auch nicht, dass die, die es so gut meinen mit den Kleinen, oft die Ursache der Infektion sind: Eltern oder Großeltern mit Impf-Lücken! Zur Verantwortung gehört der Check des Impfpasses – für Klein und Groß.